»BR 03-Buch des EK-Verlags

57d47880-e441-47e5-afa8-2bdfdff09cedTolle Arbeit hat der Autor Horst Tro­che mit dem Wäl­zer zur Bau­reihe 03 der deut­schen Bah­nen  geleis­tet. Mein beson­de­res Inter­esse galt eigent­lich nie der „leich­ten 01“, aber die­ses Buch hat mich wegen der Detail­fülle, den sehr infor­ma­tiv geschil­der­ten Zusam­men­hän­gen zwi­schen tech­ni­schem Fort­schritt und wirt­schaft­li­chem Dampf­be­trieb meh­rere Abende in mei­nen Lese­ses­sel gefesselt.
Mein Fazit: das beste Bau­rei­hen­buch des EK. »Det­lev Hagemann

»Ein beson­de­res High­light ist ein extra Kapi­tel über die Ent­wick­lung der ver­schie­de­nen vier­ach­si­gen Schlepp­ten­der der deut­schen Ein­heits­lo­ko­mo­ti­ven ab Seite 109.

»Eben­falls her­vor­ra­gend dar­ge­legt ist der Wech­sel in den Bau­lo­sen von den 850-mm- auf die 1000-mm-Vor­lauf­rä­der und die Ver­än­de­run­gen und auch Umbau­ten der Brems­an­la­gen, um die zuge­las­sene Höchst­ge­schwin­dig­keit der Loks erhö­hen zu kön­nen: Seite 77 ff und Seite 108. Die Ent­wick­lungs­be­schrei­bung bei der BR 03 ist mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit auch auf die BR 01 über­trag­bar (War­ten wir also auf einen gleich­wer­ti­gen Ersatz für das alte BR 01 des EK). Die in den Kapi­teln ange­spro­che­nen Bau­art-Unter­schiede der BR 03 sind grund­le­gend für die Dampf­lok­ent­wick­lung vor dem 2. Welt­krieg und bestan­den bis zur Ausmusterung.

»An beson­de­ren Zug­gar­ni­tu­ren sind abge­bil­det F 191 Hol­land-Skan­di­na­vien Express mit Stal­enD-Gepäck­wa­gen im Mai 1956 (Bild 374), ein Per­so­nen­zug im Sep­tem­ber 1958 mit einem Abteil­wa­gen und 3yg-Wagen in Olden­burg (Bild 409), der Riviera-Express D 67 mit blauem Schür­zen­wa­gen mit DB-Keks im März 1958 in Bonn (Bild 425), BR 03 ohne 3. Spit­zen­licht als Vor­spann vor P 8 und einem 26,m-Wagen-D-Zug in Köln Hbf im Sep­tem­ber 1958 (Bild 430), Per­so­nen­zug bei Lem­beck mit Abteil­wa­gen und einer Don­ner­büchse im West­fä­li­schen (unda­tiert, aber auf Grund von Indi­zien zwi­schen 1957 und 1961; Bild 474), Bil­der vom im Mai 1959 ver­un­glück­ten D 1118 mit INOX-Schlaf­wa­gen der CIWL (Bil­der 485 bis 488), E 576 bei Kre­i­en­sen im Juni 1963 noch mit blauem Schür­zen­wa­gen (Farb­bild 532).

»Die Lauf­pläne der BR 03 aus der BD Ham­burg (Seite 280) vom Win­ter 1961/62 ermög­li­chen einen guten Ein­blick, wie der Dampf­be­trieb zwi­schen Gos­lar, Han­no­ver und Bre­men und der west­deut­schen Küste vor der Elek­tri­fi­zie­rung bis Ham­burg aus­ge­se­hen hat. Lei­der wer­den die Lauf­pläne aus der BD Köln (dem Ein­satz­ge­biet mit den hoch­wer­tigs­ten Dienst­leis­tun­gen) von 1957 nur zitiert, aber nicht abge­druckt. Auf die­sen Stre­cken war der Struk­tur­wan­del gut ables­bar. Denn auf den Stre­cken ent­lang des Rheins war die BR 03 auf dem Rück­zug, da sich die Elek­tri­fi­zie­rung links­rhei­nisch bald bis nach Köln gescho­ben hatte. Mit Sicher­heit wurde 1958 Wies­ba­den noch rechts­rhei­nisch erreicht. Ob Ende 1958 aber süd­lich von Koblenz  BR 03 noch auf der lin­ken Rhein­seite zu sehen waren, ist frag­lich. Infor­ma­tiv auch die Über­sichts­zeich­nung der im Som­mer 1957 von BR 03 befah­re­nen Stre­cken in West- und Ost­deutsch­land (Seite 368).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert