»E 451 / E 452 Frankfurt—Bremen

Eines der bekann­tes­ten Hecken­eil­zug-Pär­chen ver­band Frank­furt mit Bre­men:  E 451 und E 452.

E 451Som 58
an
Som 58
ab
Bahn­hofSom 58
an
Som 58
ab
E 452
109:11Frankfurt/M Hbf16:5729
209:2509:26Bad Vil­bel16:3916:4028
309:4009:42Fried­berg (Hess)16:2416:2527
409:4709:49Bad Nau­heim16:1716:1926
510:00Butz­bach16:0825
610:1510:21Gie­ßen15:4515:5124
710:4410:53Mar­burg (L)15:1215:2223
Sar­nau15:0115:0222
811:11Wet­ter (Hess Nass)14:5321
911:4111:44Fran­ken­berg (E)14:2214:2420
1012:08Herz­hau­sen13:5819
1112:2512:28Kor­bach13:3613:4218
1212:56Usseln13:1417
1313:06Wil­lin­gen13:0516
1413:1613:25Bri­lon Wald12:4312:4515
1513:3613:37Bri­lon Stadt12:3112:3214
1614:1114:12Büren (West­fa­len)11:5111:5213
1714:5515:00Pader­born Hbf11:0311:0812
Brack­wede10:1111
1815:5816:10Bie­le­feld Hbf09:4310:0410
1916:2316:27Her­ford09:2409:289
2016:4316:44Bünde (West­fa­len)09:0009:098
2117:03Holz­hau­sen-Hed­ding­hau­sen08:247
2217:0917:10Lüb­be­cke (West­fa­len)08:3408:356
2317:21Espel­kamp-Mitt­wald08:245
2417:3017:32Rah­den (Kr Lübbecke)08:1308:154
2518:1018:12Sulin­gen (Han)07:3507:363
2618:25Schwaför­den
2718:4518:46Bas­sum07:0707:082
2819:12Bre­men Hbf06:391

E451-E452-Ffm-Bremenkein-RGBDie Fahr­pläne den angren­zen­den Fahr­plan­pe­ri­oden unter­schei­den sich vom Som­mer 1958 nur um wenige Minuten.

Die befah­rene Stre­cke wich immer nur wenige Kilo­me­ter in Ost- und West­rich­tung von der direk­ten Nord-Süd-Linie ab, man benö­tigte aber trotz­dem mit dem Hecken­eil­zug über 10 Stun­den  (statt 5 Std 20 Min mit dem F-Zug „Roland“ über Esch­wege als öst­lichs­tem Punkt) für die nur 330 km Luft­li­nie ent­fern­ten Städte.

Zug­bil­dung

Die Zug­bil­dung vom Som­mer 1958 erscheint auf den ers­ten Blick keine Beson­der­hei­ten zu enthalten:

E451-E452-Ffm-Bremen-zp

Der Blick in die zuge­hö­ri­gen Wagen­um­lauf­pläne zeigt, dass das Wagen­ma­te­rial aus Schür­zen­eil­zug­wa­gen („l“ und Gruppe -44-) bestand und die eigent­lich in Frank­furt Hbf behei­ma­te­ten Wagen in Fried­berg gepflegt wurden:

E-451-452-ZpAU-So58-032

Der Rei­hungs­plan nennt als Pack­wa­gen MPw, der Umlauf­plan jedoch Pw4y. Ein Bild des Zuges von Rolf Brü­ning vom Som­mer 1958 zeigt den Zug mit einem Pw4y-32.

Die BD Frank­furt besaß nur wenige leichte Eil­zug­wa­gen und setzte sie plan­mä­ßig nur vom Frank­fur­ter Hbf in die­sem Hecken­eil­zug ein.

Der plan­mä­ßige Bedarf von 3 AB4ylwe konnte mit den bei­den Wagen der Wagen­liste der BD Frank­furt nicht voll­stän­dig gedeckt werden:

ABylse-Frankfurter-Wagen-1958_Seite_027

Für die benö­tig­ten sechs B4ylw stan­den hin­ge­gen genü­gend Wagen bereit:

Bylwe-Frankfurter-Wagen-1958_Seite_027

Die Bespan­nung des Zuges sah fol­gen­der­ma­ßen aus:

E451-Bespannung-ab-1958-06-01-027

Die Fahr­zei­ten der Gie­ße­ner Loks wur­den für die Bau­reihe 39 berech­net, aber es sol­len Loks der Bau­reihe 23 die­sen Zug fah­ren. Das schon erwähnte Brü­ning-Bild zeigt (noch) eine Lok der Bau­reihe 39 vor dem Zug. Bre­men wird mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit Loks mit Wan­nen­ten­der ein­ge­setzt haben.

Eil­züge auf der Kbs 196 in Süd-Nord-Richtung

E 451 Frank­furt (Main) Hbf—Bremen Hbf
E 569 Wies­ba­den Hbf—Braunschweig Hbf
E 575 Trier Hbf—Westerland
E 579 Frank­furt (Main) Hbf—Celle
E 781 Frank­furt (Main) Hbf—Köln Hbf
E 1787 Frank­furt (Main) Hbf—Bad Nau­heim [Sa]
E 1787 Frank­furt (Main) Hbf—Gießen (Sa)
E 1789 Frank­furt (Main) Hbf—Marburg (Lahn)
E 1791 Frank­furt (Main) Hbf—Gießen(—Marburg (Lahn))
E 1795 Frank­furt (Main) Hbf—Hagen Hbf
E 1799 Frank­furt (Main) Hbf—Siegen
E 3259 Mar­burg (Lahn)—Kassel Hbf

Eil­züge auf der Kbs 196 in Nord-Süd-Richtung

E 452 Bre­men Hbf—Frankfurt Hbf
E 570 Braun­schweig Hbf—Frankfurt (Main) Hbf
E 576 Westerland—Trier Hbf
E 580 Celle—Frankfurt (Main) Hbf
E 782 Köln Hbf—Frankfurt (Main) Hbf
E 788 Mar­burg (Lahn)—Wiesbaden Hbf
E 1784 Gießen—Frankfurt (Main) Hbf
E 1790 (Mar­burg (Lahn)—)Gießen—Frankfurt (Main) Hbf
E 1794 Betzdorf—Frankfurt (Main) Hbf
E 1798 Siegen—Frankfurt (Main) Hbf
E 3280 Kas­sel Hbf—Marburg (Lahn)

Quel­len

  • Kurs­bü­cher 1957 bis 1959
  • Bespan­nugs­über­sicht Som­mer 1958
  • ZpAR II Süd und ZpAU vom Som­mer 1958
  • Wagen­ver­zeich­nis BD Frank­furt Som­mer 1958

Bassum, Baureihe 23, Baureihe 38.10-40, Baureihe 39.0-2, Baureihe 50, Bielefeld Hbf, Brackwede, Bremen Hbf, Brilon Wald, Bw Bremen Hbf, Bw Gießen, Bw Treysa, Bünde (Westfalen), E 451 Frankfurt (Main) Hbf—Bremen Hbf, E 452 Bremen Hbf—Frankfurt (Main) Hbf, Frankfurt (Main) Hbf, Friedberg, Herford, Kbs 196, Kbs 198, Kbs 198b, Kbs 214, Kbs 214a, Kbs 218, Kbs 219, Kbs 222b, Kbs 238g, Korbach, Marburg (Lahn), N 4716 Friedberg (Hess)—Frankfurt (Main) Hbf, Paderborn Hbf, Postumlauf 19/61, Rahden, Schürzenwagen, Umlaufplan 485 Heimatbf. Frankfurt (Main) Hbf, Umlaufplan 486 Heimatbf. Frankfurt (Main) Hbf

2 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Die Bespan­nung kön­nen Sie hier – https://​db58​.de/​2​0​1​4​/​0​9​/​1​2​/​z​u​g​b​i​l​d​u​n​g​-​h​e​c​k​e​n​e​i​l​z​u​g​-​e​-​4​5​1​e​-​4​5​2​-​f​r​a​n​k​f​u​r​t​-​b​r​e​m​en/ – nach­le­sen. Die 50er waren wegen der Stre­cke über Wetter(H.)/Frankenberg/Korbach nötig. 

Anfang der 60er hat man eine Bespan­nung mit der V100 ver­sucht, die auf die­sem Stre­cken­ab­schnitt an ihre Gren­zen kam. Teil­weise, z.B. im Win­ter, musste man dann auf Dop­pel­trak­tion V100 gehen.

Mir ist von einem (inzwi­schen lei­der ver­stor­be­nen) Kol­le­gen aus Usseln bekannt, dass die­ser Zug zwi­schen Mar­burg (Lahn) und Bie­le­feld von einer 50er bespannt wurde. Von Herrn Dip.-Ing. Sven Ander­sen, Bun­des­bahn­di­rek­tor i.R. hab ich mal erfah­ren, dass zwi­schen Bre­men und Bie­le­feld 23 zum Ein­satz kamen. In einem Buch über die 03, ist auch vom Ein­satz von Bre­mer 03 die Rede, wel­che wegen der unbe­schrank­ten Bahn­über­gänge auf der Stre­cke Bas­sum-Lüb­be­cke mit einem Läut­werk aus­ge­stat­tet wurden.