»Der Ein­zel­gän­ger: VT 30.0 des Bw Darmstadt

Im Bw Darm­stadt waren nicht nur Trieb­wa­gen der Reihe VT 60.5 (hydrau­li­sche 225-PS-VT) behei­ma­tet, son­dern auch ein „elek­tri­scher“ mit 410-PS-Motor (VT 30.0) und ein eben­falls 410 PS star­ker hydrau­lisch ange­trie­be­ner Ver­bren­nungs­trieb­wa­gen (VT 46.5).

VT30-BwDarmstadt-Lp-58Som

VT30-BwDarmstadt-Seg-58SomWegen der elek­tri­schen Kraft­über­tra­gung konnte der VT 30 001 nicht mit den Steu­er­wa­gen für die VT 60.5 ein­ge­setzt wer­den, so wurde der ehe­ma­lige 450-PSser (im Jahr 1958 nur noch 410 PS) in Darm­stadt immer mit dem VS 145 082 mit der Mehr­fach­steue­rung 1934 ein­ge­setzt. Wegen der ande­ren Leis­tungs­da­ten und der Höchst­ge­schwin­dig­keit von 90 km/h mit Steu­er­wa­gen bekam der VT 30.0 in Darm­stadt einen eige­nen Umlauf.

VT30-BwDarmst-mp-58Sum-RGB

Was ergänzt das Thema auf db58?

Quel­len

  • Liste von Ronald Krug
  • Kurs­buch Som­mer 1958

Bestands­lis­ten VT 1952 und 1953

vt-52 vt-53

Aschaffenburg Hbf, Babenhausen (Hess), Bw Darmstadt, Darmstadt Hbf, Eberbach, Kbs 317, Kbs 317f, Mainz-Bischofsheim, N 2858 Darmstadt Hbf—Aschaffenburg Hbf, N 2861 Aschaffenburg Hbf—Darmstadt Hbf, N 3254 Darmstadt Hbf—Eberbach, N 3257 Eberbach—Darmstadt Hbf, N 3258 Darmstadt Hbf—Wiebelsbach-Heubach, N 3259 Wiebelsbach-Heubach—Darmstadt Hbf, P 2834 Mainz-Bischofsheim— Darmstadt Hbf, P 2835 Darmstadt Hbf—Mainz-Bischofsheim, P 2852 Damrstadt Hbf—Babenhausen (Hess), P 2852 Darmstadt Hbf—Babenhausen (Hess), P 2855 Babenhausen (Hess)—Darmstadt Hbf, Wiebelsbach-Heubach

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments