»E 4961/4954 Baden-Baden—Heidelberg Hbf

Zum Som­mer­fahr­plan wurde auf der Stre­cke Baden-Baden—Baden-Oos der Fahr­draht unter Strom gesetzt. Die stän­di­gen Pen­del­dienste zwi­schen den bei­den Bahn­hö­fen über­nah­men die nach Offen­burg umbe­hei­ma­te­ten ET 25. Ab die­sem Ter­min wurde auch ein wei­te­res Eil­zug­paar nach und von Baden-Baden ein­ge­setzt, der E 4954 von Hei­del­berg Hbf und zurück als E 4961. E 4961Som. ’58 anSom. ’58 abOrtSom. ’58 anSom. ’58 abE 4954 117:00Baden-Baden13:278 217:0717:08Baden-Oos13:1913:207 317:1417:15Ras­tatt13:1113:126 417:3117:39Karls­ruhe Hbf12:5012:535 517:46Karls­ruhe-Dur­lach12:454 617:5918:01Bruch­sal12:3212:333 718:1618:17Wies­loch-Wall­dorf12:1612:172 818:27Hei­del­berg Hbf12:071 Die...

Weiterlesen

»D 175 / D 176 Frank­furt (Main) Hbf—Cuxhaven Stadt – die Zugbildung

In das Jahr 1958 star­te­ten der D 175 und der D 176 an den weni­gen Betriebs­ta­gen des Win­ter­fahr­plans 1957/58 mit fol­gen­der Zugbildung: Für den Ein­satz als Eil­zug an den ande­ren Tagen mit Wagen der BD Han­no­ver feh­len uns noch Unterlagen. Rei­hung Som­mer­fahr­plan 1958 Ab 1. Juni galt dann der Som­mer­fahr­plan – die Fahr­ten sind bis zum 19. Juni noch auf die kurze Stre­cke zwi­schen Han­no­ver und Cux­ha­ven beschränkt. Die Hoch­sai­son über fuhr der Zug dann als D 175 und D 176 von und bis Frankfurt. Die Rei­hungs­pläne aus dem Zp AR II (West) sahen...

Weiterlesen

»E 575 / E 576 Trier Hbf—Westerland – Zugbildung

Der „Wes­ter­län­der” mit sei­nem 960 km lan­gen Lauf­weg von Trier an die Küste wech­selte durch drei­ma­li­ges Kopf­ma­chen und Wagen­bei­stel­lun­gen mehr­mals seine Zusam­men­stel­lung: in Husum, Altona, Han­no­ver, Kas­sel und Gie­ßen. Gas­tro­no­mie in mehr oder weni­ger exklu­si­ver Form wurde nur zwi­schen Koblenz und Wes­ter­land angeboten. Vom Trie­rer Haupt­bahn­hof wurde das Grund­ge­rüst für das Eil­zug­paar gestellt: moderne Mitteleinstiegswagen Mit 40 qm Lade­flä­che wurde ein Pw4ü-35 oder -36 eingesetzt: Über­wie­gend für den nord­deut­schen Ver­kehr steu­erte das Bww...

Weiterlesen

»E 1792 / E 1793 Köln Hbf—Frankfurt (Main) Hbf – Teil 2

Das Eil­zug­pär­chen 1792 / E 1793 fuhr mit Frank­fur­ter Per­so­nal und V 80 sowie drei VS 145 nach Köln und über­nach­tete dort. Die werk­tags abwei­chende Stre­cken­füh­rung ist auf db58 schon the­ma­ti­siert worden. Im Zp AU fin­det man den Umlauf 780 des Frank­fur­ter Hbf für drei VS 145. Sams­tags kehrte der eine Teil der Dop­pel­gar­ni­tur des kurz vor­her in Wes­ter­burg geteil­ten E 1780 mit dem E 1793 zurück nach Köln. Bis­her haben wir auf Fotos von die­sem Hecken­eil­zug die V 80 immer auf der Frank­fur­ter Seite des Zuges gese­hen, das würde bedeu­ten,...

Weiterlesen

»E 1779 / E 1780 Frank­furt (Main) Hbf—Köln Hbf – Teil 2

Der Hecken­eil­zug  E 1779 / E 1780 wurde von Köl­ner Trieb­wa­gen der Bau­reihe VT 25.5 gefah­ren. Zug und Per­so­nal über­nach­te­ten in Frank­furt. Diese Anga­ben fin­den sich einer­seits in den Zug­bil­dungs­plä­nen, aber auch in Umlauf- und Dienstplänen. Laut den Umlauf­plä­nen müsste Köln und auch Frank­furt mit füh­ren­dem Steu­er­wa­gen ver­las­sen wor­den sein – eher unwahr­schein­lich. Die Bil­dung der Köl­ner VT-25-Gar­ni­tu­ren war schon ein Bei­trag auf db58 gewid­met. Sams­tag­abend fuhr eine Dop­pel­gar­ni­tur bis Wes­ter­burg, der hin­tere Teil fuhr dann mit einem...

Weiterlesen

»Et 2290 Lim­burg (Lahn)—Wiesbaden Hbf

Der erste Eil­zug an Werk­ta­gen von Lim­burg nach Wies­ba­den ver­ließ um 7 Uhr die Dom­stadt an der Lahn und erreichte nach knapp ein­stün­di­ger Fahrt die hes­si­sche Landeshauptstadt. E 2290OrtWin. ’57 anWin. ’57 abSom. ’58 anSom. ’58 ab 1Lim­burg (Lahn)07:0007:00 2Cam­berg07:1807:22 3Idstein (Tau­nus)07:3007:35 4Nie­dern­hau­sen (Tau­nus)07:3907:4007:4407:45 5Wies­ba­den Hbf07:5808:03 Zug­bil­dung Bemer­kun­gen zum ABi: Die Umlauf­plan­num­mer passt zu Wies­ba­den. Laut Wagen­lis­ten gab es in Wies­ba­den im Früh­som­mer 1959 einen zwei­ach­si­gen...

Weiterlesen

»E 847 / E 848 Koblenz Hbf—Gießen

Von der Eil­zug­ver­bin­dung Kassel—Koblenz ist im Som­mer 1958 nur noch ein Eil­zug­pär­chen zwi­schen Gie­ßen und Kas­sel übrig­ge­blie­ben, denn ab Juni 1958 fuhr auch der Et 847 nicht mehr durch bis Kas­sel. Die Leis­tung gehörte aber trotz­dem wei­ter zu den Diens­ten der VT 60.5 des Bww Kas­sel Hbf. E 847Som. ’58 anSom. ’58 abOrtSom. ’58 anSom. ’58 abE 848 116:46Koblenz Hbf11:1010 216:5416:56Nie­der­lahn­stein10:5011:019 317:10Bad Ems10:358 417:20Nas­sau (Lan)10:247 517:4717:48Diez10:0010:006 617:5317:56Lim­burg (Lahn)09:5309:555 718:2118:22Weil­burg09:2109:224 818:36Braun­fels...

Weiterlesen

»E 2428 Lim­burg (Lahn)—Frankfurt (Main) Hbf

Das Bw Lim­burg setzte seine ETA 150 – neben den  ETA 176 – auch als Eil­züge durch den Tau­nus ein. Die letzte Eil­zug­leis­tung des Tages von Lim­burg nach Frank­furt wurde im Som­mer 1958 von einer zwei­tei­li­gen ETA 150-Gar­ni­tur gefahren. E 2428OrtWin. ’57 anWin. ’58 abSom. ’58 anSom. ’58 ab 1Lim­burg (Lahn)21:3121:36 2Cam­berg21:5221:58 3Idstein (Tau­nus)22:0322:11 4Nie­dern­hau­sen (Tau­nus)22:1222:1422:2022:21 5Eppstein22:2222:27 6Hof­heim (Tau­nus)22:3222:36 7Frank­furt-Höchst22:4022:4122:4522:46 8Frankfurt/M Hbf22:5322:57 Zug­bil­dung Die...

Weiterlesen

»Die Eto zwi­schen Cux­ha­ven Stadt und Bre­mer­ha­ven Hbf

Die lok­be­spann­ten Eil­züge zwi­schen Bre­mer­ha­ven und Cux­ha­ven wur­den durch drei Eto – also Schie­nen­busse im Eil­zug­ein­satz – des Bw Cux­ha­ven an allen Wochen­ta­gen ergänzt. Laut Kurs­buch müs­sen sich die bei­den mor­gend­li­chen Eil­zug­fahr­ten auf der ein­glei­si­gen Stre­cke zwi­schen Nord­holz und Cux­ha­ven wohl in Alten­walde gekreuzt haben – ein offi­zi­el­ler Halt wurde aber den Fahr­gäs­ten nicht angeboten. OrtE 2601E 2602E 2604 Cux­ha­ven09:12 an08:54 ab17:03 ab Nord­holz08:51 ab09:08 ab17:18 ab Dorum (Kr. Wesermünde)08:38 ab09:21 ab17:30 ab Wre­men08:30...

Weiterlesen

»E 449 / E 450 Altenbeken—Cuxhaven Stadt

Als zwei­tes Cux­ha­ve­ner Eil­zug­pär­chen nach dem E 589/590 von Bad Harz­burg beschrei­ben wir hier das „Alten­be­ke­ner Pär­chen“, das im Mit­tel­teil glei­che Stre­cken wie der berühmte Hecken­eil­zug E 451/452 von Bre­men nach Frank­furt nahm. Zwi­schen Alten­be­ken und Det­mold ver­kehrte der nord­wärts fah­rende Zug als P 449, um ab Det­mold seine beschleu­nigte Reise als E 449 fort­zu­set­zen. Der E 450 ver­kehrte dem­entspre­chend an Tagen vor Sonn- und Fei­er­ta­gen nur bis Det­mold, ab Det­mold ver­kehrte der Zug dann als Per­so­nen­zug P 450. P/E...

Weiterlesen