Schlagwort: A4ümg-54

»Zug­bil­dung des F 3 und F 4 „Mer­kur“ im Som­mer 1958

Den Fahrplan des Merkur hatten wir bereits vorgestellt und darauf hingewiesen, dass der F 3 und F 4 im Sommer 1958 nicht mehr bis Stuttgart, sondern nur bis Frankfurt verkehrte. Der Merkur wurde im Sommer auf seinem gesamten Laufweg von einer Hammer V 200 gezogen, die auf dem gesamten Laufweg somit ca. 700 Kilometer vor dem Zug blieb. … Dieser Reihungsplan macht offensichtlich, dass nicht nur in Frankfurt (Main) Hbf der Zug „zerrupft“ wurde, sondern auch in Hamburg-Altona. Das Rangierziel im Norden: schnelles Auseinandernehmen in Frankfurt ermöglichen …

Weiterlesen

»Zug­bil­dung des F 1 und F 2 „Han­seat“ im Som­mer 1958

Der Han­seat ist zum Som­mer 1958 deut­lich beschleu­nigt wor­den, weil Ham­burg-Altona nicht mehr ange­fah­ren wurde. So konnte eine V 200 des Bw Ham­burg-Altona die ganze Weg­stre­cke zwi­schen Kiel und Köln vor dem Zug bleiben. Der Umlauf­plan 2712 gehört zum Köl­ner Betriebs­bahn­hof. Es war der ein­zige F-Zug-Umlauf­plan der BD Köln, der blaue 26,4-m-Wagen benötigte. Der Umlauf­plan 1550 gehört zum Hei­mat­bahn­hof Bremerhaven-Lehe. Was passt auf db58 zum Thema Fahr­plan des F1 und F 2 „Han­seat“ F-Züge aus Ham­bur­ger Sicht Tages-F-Züge der DB Wie könnte...

Weiterlesen

»Grün-Blau-Rot – die Far­ben des D 103 / D 104 Stuttgart—Frankfurt

Viele Modell­bah­ner und viele Vor­bild­bah­ner inter­es­sie­ren sich für Zug­bil­dung. Ers­tere fra­gen immer wie­der bei uns an, ob wir nicht mal einen außer­ge­wöhn­li­chen D-Zug in petto hät­ten. Haben wir – hat­ten wir aber auch schon vor­her z.B. mit dem D 324 Mainz—Frankfurt. Unser Vor­schlag die­ses Mal: E 10.1 + 2 × fla­schen­grüne B4ümg-54 + 2 × stahl­blaue A4ümg-54 + roter DSG-WR (wahr­schein­lich Schür­zen­bau­art von 1939, schon mit Gummiwulst). Wer genauer die Hin- und die Rück­fahrt anschaut, der wird fest­stel­len, dass die Gar­ni­tur in Stutt­gart kräf­tig umran­giert...

Weiterlesen

»Wagen­um­lauf Frank­furt 786

In unse­rem Arti­kel über den Schwa­ben­pfeil (F 24) und über den Start des D 324 in Mainz haben wir den Kurs­wa­gen 7 der Bau­art A4ümg-54  erwähnt. Wei­tere Nach­for­schun­gen ermög­lich­ten die Rekon­struk­tion des Umlauf­plans die­ses Wagens: Frank­furt 14:34 mit F 3 über Wiesbaden-Süd(!)—Koblenz—Bonn—Köln—Düsseldorf—Essen—Gelsenkirchen—Münster—Bremen nach Ham­burg-Altona 23:15 Ham­burg-Altona 6:55 mit F 4 über Bremen—Münster—Gelsenkirchen—Essen—Düsseldorf—Köln—Bonn—Koblenz—Mainz(!) nach Frank­furt 15:10 Frank­furt 17:42 werk­tags mit E 1173 (oG) über...

Weiterlesen

»F 23 und F 24 Schwabenpfeil

Im Tages-F-Zug-Netz der DB war der Schwa­ben­pfeil das Gegen­stück zum Rhein­blitz F 27 / F 28: Wäh­rend der Rhein­blitz als F 28 vor­mit­tags Rhein und Ruhr ver­ließ und über Stutt­gart dann Mün­chen erreichte und abends als F 27 zurück­kehrte, fuhr mor­gens der  Schwa­ben­pfeil  aus Stutt­gart los, um abends zurück an den Neckar zu gelangen. Alle (Trieb-)Wagen des Rhein­blitz-Gruppe waren in Dort­mund (BD Essen) behei­ma­tet, so über­rascht es schon, dass die Hälfte des Wagen­parks des Schwa­ben­pfeils auch dort behei­ma­tet war und nicht in Stuttgart: Der...

Weiterlesen

»Wagen­um­lauf für den F-Zug Blauer Enzian

Der Zug­bil­dungs­plan des F 55 / F 56 „Blauer Enzian“ ist auf db58 schon bespro­chen wor­den. Dort wird für die Wagen der DB (also nicht die Spei­se­wa­gen WR4ü der DSG) auf den Wagen­um­lauf­plan 3931 der BD Mün­chen ver­wie­sen, der nun hier gezeigt wird: Mei­nes Wis­sens ist das der letzte schrift­li­che Beleg dafür, dass der Ersatz­zug mit dem Aus­sichts­wa­gen 11 700 Mü noch existierte. In den Wagen­um­lauf­plä­nen wer­den – ähn­lich wie bei Güter­zü­gen – nur die unge­fäh­ren Fahrt­zei­ten genannt: 130 steht für 13 Uhr 00 bis 09. Die Bedeu­tung der Zah­len unter der...

Weiterlesen

»Zug­bil­dungs­plan des F 55 / F 56 – Blauer Enzian

Der Blaue Enzian (F55/F56) ist einer der ganz wenigen F-Züge mit langer Fahrstrecke, der auf seinem ganzen Laufweg nicht Kopf machen musste – oder besser gesagt: durfte. Denn der Henschel-Wegmann-Zug besaß einen Aussichtswagen am Ende des Zuges. Aber der Einsatz erforderte dieses Zuges noch weitere Besonderheiten. An sieben Tagen des Jahres fuhr der HWZ fahrplanmäßig nicht, sondern ...

Weiterlesen