Schlagwort: Baureihe VT 98.95

»Nie­der­gang einer Bahn­stre­cke: Hilders—Günthers

Im Arti­kel über den Lauf­plan des VT 98 des Bw Fulda vom Herbst 1958 fiel den Mit­ar­bei­tern auf, dass der Stre­cken­ast der Kbs 192h nach Gün­thers nicht mehr von VT bedient wurde und ande­rer­seits Ende 1958 mehr Fahr­ten von Fulda nach Gie­ßen von Schie­nen­om­ni­bus­sen gefah­ren wurden. Eine Erklä­rung für die gestei­ger­ten Fahr­ten nach Gie­ßen könnte sein, dass die Stre­cke nach Gün­thers nicht mehr von VT befah­ren wurde. Mit drei Kurs­buch-Aus­schnit­ten soll die Umstel­lung auf Bus-Ver­kehr auf der Stre­cke Hil­ders nach Tann und Gün­thers demons­triert werden. Win­ter­fahr­plan...

Weiterlesen

»VT 98 des Bw Fulda – Lauf­plan 81.04

Das Bw Fulda verfügte im Jahr 1958 neben etlichen VT 95 über 5 VT 98, 4 VB 98 und 3 VS 98. Kurz zusammengefasst: 5 Triebwagen standen 7 Bei-/Steuerwagen gegenüber – es herrschte also Beiwagen-Mangel für dreiteiligen Einsatz. Das Bw Fulda reagierte dahingehend, dass überwiegend MBi-43 – also Behelfspersonenwagen – als Verstärkung oder als Ersatz für VB und VS eingesetzt wurden. Der Einsatz dieser „Beiwagen“ erfolgte überwiegend auf den Strecken in die Rhön. Legendäre Bilder von Joachim Claus vom Pto 2329 aus dem Frühling 1959 belegen diese Wagenreihung.

Weiterlesen

»VT 70 und VT 98 gemeinsam

Der Feh­ler im Lauf­plan des VT 70 vom Som­mer 58 konnte auf­ge­klärt wer­den. VT 70 fuh­ren nun doch nicht mehr von Würz­burg nach Gemün­den (son­dern VT 98). Wie kam es zu die­ser Fehlinterpretation? Fal­sche Zug­num­mer im Laufplan. Der VT 70 konnte sich hin­ter einer Fahrt eines VT 98 „ver­ste­cken“: ein VT 98- und ein VT 70-Gespann fuh­ren ver­ei­nigt von Gemün­den nach Lohr Bahnhof. Nach Umlauf­plä­nen vom Som­mer 1959 sol­len dann ein VT 95-Gespann mit einem VT 70-Gespann zwi­schen Gemün­den und Lohr ver­kehrt sein?!? Dem­nächst mehr dazu auf db58. Quelle: Lauf­pläne vom Herbst...

Weiterlesen