Schlagwort: Heidenheim

»E 4660 Aalen—Ulm Hbf

Die Zug­bil­dung der Eil­züge zwi­schen Aalen und Ulm war um 1958 ins­ge­samt äußerst abwechs­lungs­reich: Den Eto 4662 haben wir schon vor­ge­stellt. Andert­halb Stun­den frü­her war der E 4660 unterwegs: Bahn­hofanab Aalen06:31 Ober­ko­chen06:41 Hei­den­heim06:5406:56 Her­brecht­in­gen07:05 Gien­gen (Brenz)07:12 Sont­heim-Brenz07:20 Lan­ge­nau (Württ)07:34 Ulm07:48 Die Zug­lok wurde mit hoher Wahr­schein­lich­keit vom Bw Ulm gestellt. Bekannte Lauf­pläne ande­rer Jahre nen­nen Ulmer 18.1, 18.6, 03 und V 160 als Zug­lok. Im Jahr 1958 hatte Ulm...

Weiterlesen

»Dienst­plan für Aale­ner VT 95

Das Bw Aalen behei­ma­tete schon früh­zei­tig beide Schie­nen­bus­bau­ar­ten: den ein­mo­to­ri­gen VT 95 und die zwei­mo­to­ri­gen VT 98 (in der „Berg­aus­füh­rung“). Ein­satz­schwer­punkt waren die nicht-elek­tri­fi­zier­ten Stre­cken um Göp­pin­gen und mit Abstri­chen Fahr­ten um die „Aale­ner Kirchtürme“. Die Zah­len­an­ga­ben auf der Karte geben werk­täg­li­che Fahr­ten laut Kurs­buch an. Aus­ge­wer­tet wurde für den Kar­tena­sus­schnitt der Dienst­plan 61.16 vom Som­mer 1958: By = Boll, Cr = Crails­heim, Dx = Don­zdorf, Eh = Ehin­gen (Donau), Gm = Schwä­bisch Gemünd, Gö = Göp­pin­gen,...

Weiterlesen

»Die Num­mer 1 im Bw Aalen: Bau­reihe 38.10

Das Bw Aalen war ein typi­sches Per­so­nen­zug-Bahn­be­triebs­werk: Mit der preu­ßi­schen P 8 und der würt­tem­ber­gi­schen T 5 (Bau­reihe 75.0) sowie VT 95 und VT 98 wurde die Haupt­last des Per­so­nen­ver­kehrs auf den Bahn­stre­cken Waiblingen—Aalen—Nördlingen und (Crailsheim—)Aalen—Ulm und den abzwei­gen­den Neben­stre­cken von Aale­ner Per­so­nal und Maschi­nen gefah­ren. Nur zwi­schen Crails­heim und Aalen wur­den mehr Leis­tun­gen von einem ande­ren Bw gefah­ren, näm­lich von Crailsheim. Der hoch­wer­tigste Lauf­plan des Bw Aalen war an die Bau­reihe 38.10 ver­ge­ben wor­den,...

Weiterlesen

»VT 98-Betrieb um Aalen

Das Bw Aalen war Stützpunkt für VT 95 und VT 98: Sechs VT 95 standen vier VT 98 gegenüber. Die VT 98 besaßen alle Steilstrecken-Ausrüstung. Ergänzt wurden diese Triebwagen durch sechs Beiwagen. Somit standen für die drei VT 98-Diensttage sechs Beiwagen zur Verfügung. In Aalen gab es 1958 noch keine Steuerwagen für den VT 98. Betrieblich mussten die Triebwagen beim Kopfmachen also immer um den oder die Beiwagen herumfahren. Aufgrund der Steilstreckenausrüstung war ein Einsatzschwerpunkt Schorndorf—Welzheim (Kbs 324e). Zu diesem Dienst kamen noch ...

Weiterlesen

»Eil­züge aus Heilbronn

Auf db58 verlinken sich viele Beiträge ineinander: Mit dem Artikel über die Eilzüge aus Freiburg haben wir Stuttgart erreicht. Etwas nördlicher nehmen wir die Betrachtung in Heilbronn wieder auf. Durch Heilbronn führt die Kbs 322 von Stuttgart nach Würzburg und in Heilbronn beginnen die Kursbuchstrecken nach Karlsruhe (319a) und Crailsheim (323c). Wenige Kilometer nördlich von Heilbronn in Bad Friedrichshall-Jagstfeld zweigen von der Kbs 322 die Strecken ...

Weiterlesen