Schlagwort: Kbs 114b

»E 860 von Flens­burg nach Ham­burg Hbf über Segeberg

Bei der Auf­ar­bei­tung der Eil­züge in Schles­wig-Hol­stein darf natür­lich der E 860 von Flens­burg zum Ham­bur­ger Haupt­bahn­hof nicht feh­len, der über Bad Sege­berg und Bad Oldes­loe fuhr. Der E 860 war der ein­zige Eil­zug auf der Kurs­buch­stre­cke 114c Neumünster—Bad Oldesloe(—Ratzeburg—Klein Zecher). E 860Win­ter 1957 anWin­ter 1957 abWin­ter 1958 anWin­ter 1958 ab Flens­burg06:3206:35 Schles­wig07:0007:0207:0107:03 Rends­burg07:2107:2307:2307:25 Nortorf07:4707:46 Neu­müns­ter08:0208:0408:0008:03 Bad Sege­berg08:3208:3308:3408:36 Bad...

Weiterlesen

»Bau­reihe VT 12.5 – Umläufe im Som­mer 1958

Die Trieb­wa­gen der Bau­reihe VT 12.5 waren in Nord­deutsch­land Ende der 50er-Jahre eine wesent­li­che Stütze im Eil­zug­ver­kehr um Ham­burg und zwi­schen Braun­schweig und Kre­i­en­sen. Diese Auf­ar­bei­tung basiert auf den Umlauf­plä­nen aus den Zug­bil­dungs­plä­nen (Zp AU) vom Som­mer 1958. Alt = Ham­burg-Altona, Brm = Bre­men Hbf, Bwg = Braun­schweig Hbf, Fle = Flens­burg, Han = Han­no­ver Hbf, Helm = Helm­stedt, Hm = Husum, Hmb = Ham­burg Hbf, Koph = Kopen­ha­gen, Kr = Kre­i­en­sen, Ksl = Kas­sel Hbf, Le = Lehrte, Lüb = Lübeck, Nms = Neu­müns­ter, Pb = Pader­born, Vie = Vienenburg.  Die...

Weiterlesen

»VT 12.5 – Umläufe im Win­ter 1957/58

Die Trieb­wa­gen der Bau­reihe VT 12.5 waren in Nord­deutsch­land Ende der 50er-Jahre eine wesent­li­che Stütze im Eil­zug­ver­kehr um Ham­burg und zwi­schen Braun­schweig und Kre­i­en­sen. Unsere Auf­ar­bei­tung basiert auf den Umlauf­plä­nen aus den Zug­bil­dungs­plä­nen (Zp AU) vom Herbst 1957. Alt = Ham­burg-Altona, Brm = Bre­men Hbf, Bwg = Braun­schweig Hbf, Fle = Flens­burg, Han = Han­no­ver Hbf, Helm = Helm­stedt, Hm = Husum, Hmb = Ham­burg Hbf, Koph = Kopen­ha­gen, Kr = Kre­i­en­sen, Ksl = Kas­sel Hbf, Le = Lehrte, Lüb = Lübeck, Nms = Neu­müns­ter, Pb = Pader­born, Vie = Vie­nen­burg....

Weiterlesen

»Schie­nen­busse im Zen­trum: VT 95 des Bw Neumünster

Bei fast allen Halb­in­seln und Inseln ist es so: Die wich­ti­gen Städte lie­gen am Rand und das Innere ist dünn besie­delt, somit meist zen­trums­frei. In Schles­wig Hol­stein jedoch füllt Neu­müns­ter diese Lücke und ist bis heute – trotz Gebiets­re­for­men und „nur“ 80.000 Ein­woh­nern – eine kreis­freie Stadt geblieben. Das Ver­kehrs­auf­kom­men von Kiel, Lübeck, Bad Oldes­loe, Elms­horn, Heide und Rends­burg mit Ziel Neu­müns­ter ist immer so gering gewe­sen, dass es seit den 50er Jah­ren fast voll­stän­dig mit Schie­nen­bus­sen oder ähn­li­chen Fahr­zeu­gen abge­wi­ckelt wer­den konnte....

Weiterlesen