Schlagwort: Kbs 114c

ETA150-BwNms-Woche-Segmente

»ETA 150 – Umlauf­plan des Bw Neu­müns­ter (Mo-Fr)

Bei der Aus­wer­tung der Zug­bil­dungs- und Rei­hungs­pläne der BD Ham­burg kon­zen­trie­ren wir uns zuerst auf die Tage Mon­tag bis Frei­tag, um eine Rekon­struk­tion des Umlauf­plans für die ETA 150 des Bw Neu­müns­ter zu erstellen. Ag = Asche­berg (Hol­stein), Bsm = Büsum, Elm = Elms­horn, Eu = Eutin, H = Heide (Hol­stein), K = Kiel Hbf, L = Lübeck Hbf, Nms = Neu­müns­ter, Nt = Neu­stadt (Hol­stein), O = Bad Oldesloe Mit dem Eil­zug­paar Et 2281/2282 Büsum/Heide—Neustadt (Holstein)/Eutin begeg­nen wir auf db58 schon vor­ge­stell­ten Eil­zü­gen. Eine wei­tere Eil­zu­gleis­tung wurde mit dem...

Weiterlesen

ETA150-SH-mp58-rgb

»ETA 150 – befah­rene Stre­cken in Schleswig-Holstein

Vor über 10 Jah­ren hat­ten wir unsere Nach­for­schun­gen nach Leis­tun­gen der ETA 150 in Schles­wig-Hol­stein begon­nen und sei­ner­zeit erste kleine Ergeb­nisse prä­sen­tiert – nun kön­nen wir etli­che Ergeb­nisse zusam­men­fas­sen, da uns die Rei­hungs- und Umlauf­pläne für den Som­mer 1958 zur Aus­wer­tung zur Ver­fü­gung stan­den. Als Appe­tit­hap­pen haben wir eine Karte der von ETA 150 plan­mä­ßig befah­re­nen Stre­cken aufgearbeitet. Mit grün­gel­ber Hin­ter­le­gung sind die von Husu­mer ETA befah­re­nen Stre­cken gekenn­zeich­net, mit grün­blauer Hin­ter­le­gung die Neu­müns­te­ra­ner,...

Weiterlesen

»E 860 von Flens­burg nach Ham­burg Hbf über Segeberg

Bei der Auf­ar­bei­tung der Eil­züge in Schles­wig-Hol­stein darf natür­lich der E 860 von Flens­burg zum Ham­bur­ger Haupt­bahn­hof nicht feh­len, der über Bad Sege­berg und Bad Oldes­loe fuhr. Der E 860 war der ein­zige Eil­zug auf der Kurs­buch­stre­cke 114c Neumünster—Bad Oldesloe(—Ratzeburg—Klein Zecher). E 860Win­ter 1957 anWin­ter 1957 abWin­ter 1958 anWin­ter 1958 ab Flens­burg06:3206:35 Schles­wig07:0007:0207:0107:03 Rends­burg07:2107:2307:2307:25 Nortorf07:4707:46 Neu­müns­ter08:0208:0408:0008:03 Bad Sege­berg08:3208:3308:3408:36 Bad...

Weiterlesen

»P 3851 Klein Zecher—Mölln (Lau­en­burg)

Ver­kehrs­tage werk­tags Zug­lauf  Win­ter 1957 anWin­ter 1957 abSommer/Winter 1958 anSommer/Winter 1958 ab Klein Zecher06:0906:08 Haken­dorf06:13 X06:12 X Hol­len­bek06:1706:1806:1606:17 Kehrsen06:2506:24 Lehm­rade06:2906:28 Drü­sen­see06:3506:34 Schnei­der­schere06:3906:38 Mölln (Lau­enb)06:4406:43 Klein Zecher bis Hol­len­bek Kbs 114c; Hol­len­bek bis Mölln Kbs 114n Zug­lok Köf II des Bw Lübeck Bahn­hof Mölln Wagen­rei­hung Köf II meist mit 2 Wagen mit Eigen­hei­zung (Ein­heits­wa­gen und preuß. Nebenbahnwagen) ...

Weiterlesen

»P 3833 Klein Zecher—Eutin/Plön/Neumünster

Ver­kehrs­tage täg­lich Zug­lauf 1957 bis Neu­müns­ter, Som­mer 1958 bis Plön, Win­ter 1958 bis Eutin  Wi 1957 anWi 1957 ab So 1958 anSo 1958 ab Wi 1958 anWi 1958 ab Klein Zecher08:3108:4408:44 Haken­dorf08:34 X08:47 X08:47 X Hol­len­bek08:3808:4208:5108:5508:5108:55 Ster­ley08:4708:5908:59 Alt Horst08:52 X09:03 X09:03 X Schmi­lau08:5609:0809:08 Rat­ze­burg09:0309:0809:1409:1709:1409:17 Kul­pin09:13 X09:22 X09:22 X Ber­ken­t­hin09:2009:2809:28 Sierks­rade09:2409:3309:33 Kas­torf Ost09:2809:3709:37 Kas­torf09:3109:4009:40 Sie­ben­bäu­men09:3409:4209:42 Ahrens­felde09:38...

Weiterlesen

»Per­so­nen­ver­kehr auf der Kai­ser­bahn und Hein Hollenbek

Den Güter­ver­kehr auf der Kai­ser­stre­cke und auf Hein Hol­len­bek war – wie auf db58 schon vor­ge­stellt – sehr gering. Der Per­so­nen­ver­kehr auf der Kai­ser­stre­cke (Kbs 114c) wurde voll­stän­dig von VT 95 des Bw Neu­müns­ter (rot) und vom Bw Lübeck (gelb) gefah­ren. Auf dem Stre­cken­ast Hollenbek—Klein Zecher sol­len die Trieb­wa­gen ohne Bei­wa­gen unter­wegs gewe­sen sein – für Hollenbek—Ratzeburg ist das noch nicht bestätigt. Die Leis­tun­gen auf Hein Hol­len­bek (Kbs 114n) wur­den von einer Möll­ner Bahn­hofs-Köf II des Bw Lübeck (grau) gefahren. Auf dem fol­gen­den Bild­fahr­plan...

Weiterlesen

»Güter­ver­kehr auf der Kai­ser­bahn und Hein Hollenbek

Die Bahn­stre­cke Hage­now Land—Bad Oldes­loe ver­kürzte den Weg von Ber­lin nach Kiel gegen­über der nörd­li­chen Ver­bin­dung über Schwerin—Bad Kleinen—Lübeck oder der süd­li­chen Alter­na­tive über Ham­burg. Der Kai­ser wünschte sich eine Stre­cke dazwischen. Mölln befürch­tete, dass die Stadt durch die direkte Stre­cken­füh­rung über Rat­ze­burg nun vom Ver­kehr abge­hängt wird und konnte wenigs­tens errei­chen, dass eine kurze Ver­bin­dungs­stre­cke zwi­schen Hol­len­bek und der Eulen­spie­gel­stadt gebaut wurde: im Volks­mund Hein Hol­len­bek genannt. In den 30er-Jah­ren ver­kehr­ten noch...

Weiterlesen

  • 1
  • 2