Schlagwort: Kbs 198f

E569-E570-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-058-059

»E 569 / E 570 Wies­ba­den Hbf—Braunschweig Hbf—Frankfurt (Main) Hbf

Mit dem Eil­zug E 569 zwi­schen Wies­ba­den und Braun­schweig stel­len wir einen wei­te­ren typi­schen Abend-Eil­zug vor. Er nimmt auf meh­re­ren Teil­stre­cken zahl­rei­che Post­wa­gen mit. Der mor­gend­li­che E 570 zurück nach Frank­furt kommt dage­gen wesent­lich kür­zer daher. Fahr­plan E 569 / E 570 Wies­ba­den Hbf—Braunschweig Hbf—Frankfurt (Main) Hbf E 569Som ’58 anSom ’58 abBahn­hofSom ’58 an Som ’58 abE 570 116:56Wies­ba­den Hbf- 217:04Mainz-Kas­tell- 317:2517:26Frank­furt-Höchst- 417:3818:00Frank­furt (Main) Hbf12:1324 518:2718:28Fried­berg...

Weiterlesen

Umlauf-2340-Kassel-Hbf-ZpAU-So58-127

»E 579 / E 580 Frank­furt (Main) Hbf—Celle

Zum Som­mer­fahr­plan 1958 wurde der Lauf­weg des E 579 / E 580 ver­dop­pelt: Er ver­kehrte nun nicht nur zwi­schen Kas­sel und Frank­furt am Main, son­dern bis zur wel­fi­schen Resi­denz- und Fach­werk­stadt Celle an der Aller. Das Eil­zug­paar gehörte zu den weni­gen geho­be­nen Tages­zü­gen, die nicht über Han­no­ver, son­dern über Hil­des­heim und Lehrte geführt wur­den. Der Zug ver­kehrte nur an Werk­ta­gen zwi­schen Kas­sel und Frank­furt, der Stre­cken­ast Kassel—Celle wurde an allen Tagen bedient. Die Wei­ter­füh­rung des Zuges nach Celle hatte neben­bei auch zur Folge, dass...

Weiterlesen

»Güter­zug-Umlauf­pläne für Trey­saer BR 50

Das Bw Treysa behei­ma­tete um das Jahr 1958 herum rund 20 Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 50 und rund 15 Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 86. Beide Bau­rei­hen wur­den sowohl in eige­nen Per­so­nen­zug-Umläu­fen wie auch in Güter­zug-Umläu­fen ein­ge­setzt. In den Umläu­fen 46.21, 46.22 und 46.24 wur­den plan­mä­ßig 11 Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 50 für den ganz über­wie­gen­den Güter­zug­ein­satz benötigt. Lauf­plan 46.21: Be = Bebra, Bt = Kas­sel-Bet­ten­hau­sen, Bu = Bebra Umla­debf, Ffm = Frank­furt (Main) Egbf, Gs = Gie­ßen, Ks = Kas­sel Hbf/Gbf, Mb = Mar­burg (L), Md = Hann Mün­den, Ni = Nie­der­wal­gern,...

Weiterlesen

»P 1726 Kas­sel Hbf—Frankfurt (Main) Hbf

Ver­kehrs­tage Win­ter 1957 bis Win­ter 1958 jeden Tag Zug­lauf Main-Weser-Bahn von Kas­sel (5:11) bis Frank­furt (Main) Hbf (11:39 – Zei­ten vom Som­mer 1958) Zug­lok Kas­sel Hbf—Marburg (Lahn): BR 50 des Bw Treysa, Lp 01 Januar 1959 Mar­burg (Lahn)—Frankfurt (Main) Hbf: Bau­reihe noch unbekannt Wagen­rei­hung Stamm­gar­ni­tur noch unbekannt ab Mar­burg bis Frank­furt sind werk­tags außer sams­tags ein B3yg-Pär­chen und ein AB-/B3yg-Pär­chen im Zug Stre­cken­füh­rung Quelle Kurs­bü­cher 1957 bis Som­mer 1959 Lauf­plan 01 des Bw Treysa für BR 50 Zp AR I von...

Weiterlesen

»Per­so­nen­zug-Umlauf­plan für Trey­saer BR 50

Beim Bw Treysa (Num­mer 46 in der BD Kas­sel) war die Lauf­plan­num­mer 01 an einen Lauf­plan für die Bau­reihe 50 ver­ge­ben wor­den: ein kla­res Signal, dass es sich um einen Per­so­nen­zug-Umlauf­plan han­delte. In die­sem Lauf­plan fin­den wir auch das Hecken­eil­zug-Pär­chen E 451 und E 452. Im ver­link­ten Bei­trag haben wir bereits auf die Bespan­nung mit Trey­saer Loko­mo­ti­ven hin­ge­wie­sen. Die für die bei­den Leis­tun­gen eigent­lich not­wen­dige lange Stand­zeit in Bie­le­feld wurde durch ein Per­so­nen­zug­pär­chen zwi­schen Bie­le­feld und Pader­born genutzt. Ansons­ten...

Weiterlesen

»Bau­reihe 50 in Bebra

Ab Herbst 1958 nahm der Bestand an Loks der Bau­reihe 50 in Bebra zu: Die Elek­tri­fi­zie­rung der Stre­cken um Mann­heim im Som­mer 1958 und der durch­ge­hen­den links­rhei­ni­schen Elek­tri­fi­zie­rung im Januar 1959 setzte etli­che Loks der Bau­reihe 50 frei. Nach­dem jah­re­lang nur drei Loks die­ser Bau­reihe in Bebra behei­ma­tet waren und über­wie­gend als Druck­loks ein­ge­setzt wur­den, stan­den zum Jah­res­wech­sel 1958/1959 schon sie­ben Loks zur Ver­fü­gung und ab Februar 1959 sogar schon min­des­tens zehn. Den letz­ten Lauf­plan der Bau­reihe 38 (82.04) vom Herbst 1958 hat­ten...

Weiterlesen

»Letz­ter Lauf­plan für Bau­reihe 38.10 in Bebra

Im Herbst 1958 wur­den in Bebra nur noch drei Loko­mo­ti­ven der BR 38.10-40 plan­mä­ßig benö­tigt. Die Lite­ra­tur nennt als Ende des P8-Ein­sat­zes den Januar 1959 – die Dienste wur­den dazu ganz über­wie­gend an die Bau­reihe 50 über­ge­ben. Lauf­pläne, die ab Februar 1959 gül­tig waren, zei­gen einige Fahr­ten auch in den Umlauf­plä­nen der Bau­reihe 56.2-8. Cb = Corn­berg, Eschw = Esch­wege West, Gö = Göt­tin­gen, Gr = Gerstun­gen, Hf = Bad Hers­feld, Hn = Höne­bach, Ksl = Kas­sel Hbf, Oa = Ober­aula, Ro = Roten­burg (Fulda) Neben den weni­gen hoch­wer­ti­gen Per­so­nen­zug­fahr­ten nach...

Weiterlesen

»ETA 150 beim Bw Kassel

Als Ablö­sung für die ETA 176 kamen ETA 150 nach Kas­sel. Wäh­rend Ende 1958 nur ein ETA 150 in Nord­hes­sen sta­tio­niert war, stan­den ab Som­mer 1959 dann zwei Trieb­wa­gen-Gar­ni­tu­ren im Ein­satz, wäh­rend ein ETA 176 abge­ge­ben wurde. Als dritte Trieb­wa­gen-Bau­art, die ähn­li­che Dienste in Kas­sel über­neh­men konnte, stan­den noch VT 60 zur Verfügung. Be = Bebra, Göt = Göt­tin­gen, Ka = Kor­bach, Md = Han­no­versch Mün­den, Wa = Wabern (Bz Kas­sel), Wb = Wal­burg (Hess Nass) Für den Som­mer 1959 bestand neben dem zwei­tä­gi­gen Umlauf­plan für die...

Weiterlesen

»ETA 176 beim Bw Kassel

ETA 176 gleich Limburger Zigarre gleich „Der war nur in Limburg beheimatet.“ – Diese Gleichung geht nicht auf, denn 2 oder 3 Triebwagen waren beispielsweise in den 50er Jahren in Kassel beheimatet. Erst mit der Auslieferung von ETA 150 wurde das Einsatzgebiet langsam kleiner. Für den Sommer 1959 ist ein Laufplan erhalten geblieben. Die Fahrzeiten unterscheiden sich insgesamt nur wenig vom Jahr 1958. Der Laufplan enthält neben der Eilzugfahrt nach Bad Lauterberg noch eine Besonderheit: Nach Laufplan fuhr der ETA nach seinem Halt – laut Kursbuch – in Obersuhl weiter in die DDR nach Gerstungen....

Weiterlesen