Schlagwort: Miltenberg Hbf

»Lauf­pläne für VT 98 des Bw Gemün­den (Main)

Das Bw Gemün­den setzte seine VT 98 in zwei Umläu­fen ein. Der Umlauf­plan 12 für drei VT 98 bediente über­wie­gend das Sinn­tal bis nach Wild­fle­cken, wäh­rend der Umlauf 13 die vier Schie­nen­busse auf sehr viele Stre­cken Unter­fran­kens führte. Zwi­schen Gemün­den und Mil­ten­berg teil­ten sich das Bw Aschaf­fen­burg und das Bw Gemün­den die Dienste – es wur­den sogar ver­ei­nigte Gar­ni­tu­ren aus VTs bei­der Bahn­be­triebs­werke gefah­ren (z.B. der Pto 3701). Br = Bad Brü­ckenau, Ger = Gerolz­ho­fen,  Ha = Ham­mel­burg, Jo = Jossa, Kbg = Kreuz­berg, Ki = Bad Kis­sin­gen,...

Weiterlesen

»Lauf­plan für VT 98 des Bw Aschaffenburg

Das Bw Aschaf­fen­burg setzte neben den VT 95 auch zwei­mo­to­rige Schie­nen­om­ni­busse ein. In Aschaf­fen­burg waren über das Jahr 1958 stän­dig fünf VT 98 behei­ma­tet. Aschaf­fen­burg ver­fügte noch über keine Steu­er­wa­gen und auch über keine Bei­wa­gen, denn die waren in Gemün­den beheimatet. Abg = Aschaf­fen­burg Hbf, Ge oder Gem= Gemün­den (Main), Hg = Hei­gen­brü­cken, Hö = Höchst (Odenw), Klein­heub = Klein­heu­bach, Mi = Mil­ten­berg Hbf, Mö = Möm­lin­gen, We = Wertheim Beson­ders bemer­kens­wert ist, dass zwi­schen­Aschaf­fen­burg und Mil­ten­berg keine VT 98 ein­ge­setzt wur­den....

Weiterlesen

»Lauf­plan für Bau­reihe 50 des Bw Aschaffenburg

Das Bw Aschaf­fen­burg setzte in einem drei­tä­gi­gen Umlauf Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 50 über­wie­gend als Per­so­nen­zug­lok ein. Auch die Lauf­plan­num­mer 03 – und nicht eine Num­mer im 2xer-Bereich unter­streicht die­sen Einsatz. Bi = Mainz-Bischofs­heim, Da = Darm­stadt Hbf, Lau­denb = Lau­den­bach (Württ), Mi = Mil­ten­berg Hbf Neben einem Eil­zug­pär­chen wur­den werk­tags plan­mä­ßig acht Per­so­nen­züge, zwei Durch­gangs­gü­ter­züge und zwei Nah­gü­ter­züge befördert. Was passt zum Thema? Lauf­plan für BR 50 vom Bw Lauda Wie könnte es weitergehen? Zug­bil­dung...

Weiterlesen

»Lauf­plan für VT 95 des Bw Aschaffenburg

In Aschaf­fen­burg waren 1958 Schie­nen­busse der Rei­hen VT 95 und VT 98 behei­ma­tet. Im Som­mer und Herbst 1958 wur­den die ein­mo­to­ri­gen Schie­nen­busse VT 95 über­wie­gend auf den fla­chen Stre­cken ent­lang des Mains und an den Fuß des Oden­walds nach Höchst eingesetzt. Am = Amor­bach, Gem = Gemün­den (Main), Gr Osth = Groß­ost­heim, Hö = Höchst (Odenw), Kahl = Kahl (Main),  Lohr = Lohr Stadt bzw Lohr Bahn­hof, Mi = Mil­ten­berg und Michel­stadt, Mö = Möm­lin­gen, Obg = Obern­burg-Eisen­feld, Wall = Wall­dürn, We = Wertheim Fahr­plan­mä­ßig wur­den 5 Fahr­ten als Dop­pel­trieb­wa­gen...

Weiterlesen