E4029-ZpAR-II-Sued-wi57-auss

»Et 4029 Nürn­berg Hbf—Bamberg mit ET 25 / ET 32

Zum Som­mer­fahr­plan wur­den die ET 32 aus Nürn­berg abge­zo­gen und nach Mün­chen abge­ge­ben. Im Wech­sel kamen für den Nah­ver­kehr geeig­ne­tere ET 25 aus Mün­chen nach Fran­ken. Obwohl die Trieb­wa­gen unter der glei­chen Umlauf­plan­num­mer 22694 ver­kehr­ten, über­nah­men die ET 25 aber nur wenige Leis­tun­gen der ET 32. Eine der über­nom­me­nen Leis­tun­gen war der nächt­li­che Et 4029 von Nürn­berg nach Bam­berg – der Zug fuhr in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag aller­dings nur bis Forch­heim. Die Fahr­zei­ten waren im Fahr­plan­jahr 1957 und 1958 identisch. E 4029Bahn­hofSom 58...

Weiterlesen

»Die ET 25-Ein­sätze des Bw Offenburg

Zug­vö­gel­gleich „flo­gen“ im Früh­jahr 1958 die Trieb­wa­gen der Bau­reihe ET 25 in nörd­li­chere Gefilde. Die Basler/Haltinger Trieb­wa­gen wur­den in Offen­burg oder Eßlin­gen hei­misch, die Münch­ner wech­sel­ten nach Nürn­berg und auch nach Heidelberg. Aus­ge­löst wurde die Wan­de­rungs­be­we­gung, weil einer­seits zum Som­mer­fahr­plan 1958 die kur­zen Stich­stre­cken nach Baden-Baden und zur fran­zö­si­schen Grenze in Kehl unter Fahr­draht kamen und ande­rer­seits in Mün­chen die wen­de­zug­fä­hi­gen Neu­bau-Elloks der Bau­reihe E 41 starke Ver­än­de­run­gen im Münch­ner Nah­ver­kehr...

Weiterlesen