Aulendorfer-wagen-mp-58

»Ein­sätze der Aulen­dor­fer Standardgarnitur

Der ober­schwä­bi­sche Eisen­bahn­kno­ten Aulen­dorf stellte für das würt­tem­ber­gi­sche Donau­land und All­gäu Loks und auch die Wagen. Dabei war die Zug­bil­dung sim­pel und fast gleich­blei­bend: ein zwei- oder drei­ach­si­ger würt­tem­ber­gi­scher Gepäck­wa­gen und dazu zwei vier­ach­sige Platt­form­wa­gen eben­falls würt­tem­ber­gi­scher Bau­art, gezo­gen meist von einer würt­tem­ber­gi­schen T 5 – bei der Reichs- und Bun­des­bahn als Bau­reihe 75.0 bezeich­net. Ein­satz­schwer­punkte der Per­so­nen­züge waren Sig­ma­rin­gen, Aulen­dorf und Kißlegg. Die Wagen wur­den im sechs­tä­gi­gen...

Weiterlesen

»E 615 / E 616 Ottbergen—Kreiensen

In unse­rer klei­nen Reihe über Eil­züge, die als Flü­gel­züge die­nen, ver­blei­ben wir im Weser­berg­land. Als Ver­bin­der der bei­den Eil­züge Köln—Ottbergen—Göttingen und Braunschweig—Kreiensen—Frankfurt ver­kehrte zwi­schen Ott­ber­gen und Kre­i­en­sen ein Zug­paar mit wech­seln­den Zug­num­mern und einer für Eil­züge außer­ge­wöhn­li­chen Zugbildung. In Som­mer und Win­ter 1957/58 Der E 570 kam 7:16 in Kre­i­en­sen an. Der E 1016 ver­ließ Kre­i­en­sen um 7:31 und erreichte Ott­ber­gen um 8:36. Der E 316 nach Köln ver­ließ Ott­ber­gen um 9:06. Der E 315 kam 21:08 in...

Weiterlesen

»Rekon­struk­tion des Lauf­plans für VT 38.0 des Bw Konstanz

Zum Som­mer­fahr­plan 1958 wur­den die bei­den VT 38.0 des Bw Karls­ruhe nach Kon­stanz umbe­hei­ma­tet – die weit­ge­hende Elek­tri­fi­zie­rung um Karls­ruhe machte die Trieb­wa­gen dort ent­behr­lich. Wie auf db58 schon häu­fig beschrie­ben: Im Zuge der Elek­tri­fi­zie­rung wur­den viele Leis­tun­gen im Badi­schen zum 1. Juni neu orga­ni­siert – und so auch am Hoch­rhein und am Boden­see. Das Bw Kon­stanz wurde dampf­frei, dafür wur­den Die­sel­fahr­zeuge hier beheimatet. Im Ver­gleich der Fahr­pläne vom Win­ter 1957 (noch ohne hoch­wer­ti­gere Trieb­wa­gen in Kon­stanz) sowie Som­mer 1958...

Weiterlesen

»E 528 / E 527 Cux­ha­ven Stadt—Bremen Hbf—Münster Hbf—Essen Hbf

Der erste Eil­zug an Werk­ta­gen, der mor­gens Cux­ha­ven gen Süden ver­ließ, war der E 528 nach Essen Hbf über Müns­ter und Reck­ling­hau­sen. Von Bre­men bis Essen wurde der Zug an allen Tagen gefah­ren. Der Gegen­zug E 527 ver­kehrte nur von Essen bis Müns­ter – eben­falls an allen Tagen. E 528Som. ’58 anSom. ’58 abOrt    106:51Cux­ha­ven 207:06Nord­holz 307:20Dorum (Kr. Wesermünde) 407:4207:43Bre­mer­ha­ven-Lehe 507:4807:52Bre­mer­ha­ven Hbf 608:24Oster­holz-Schar­m­beck 708:35Bre­men-Burg 808:4808:57Bre­men Hbf 909:13Syke 1009:2209:23Bas­sum 1109:31Twistrin­gen 1209:42Barnstorf...

Weiterlesen

»E 449 / E 450 Altenbeken—Cuxhaven Stadt

Als zwei­tes Cux­ha­ve­ner Eil­zug­pär­chen nach dem E 589/590 von Bad Harz­burg beschrei­ben wir hier das „Alten­be­kener Pär­chen“, das im Mit­tel­teil glei­che Stre­cken wie der berühmte Hecken­eil­zug E 451/452 von Bre­men nach Frank­furt nahm. Zwi­schen Alten­be­ken und Det­mold ver­kehrte der nord­wärts fah­rende Zug als P 449, um ab Det­mold seine beschleu­nigte Reise als E 449 fort­zu­set­zen. Der E 450 ver­kehrte dem­entspre­chend an Tagen vor Sonn- und Fei­er­ta­gen nur bis Det­mold, ab Det­mold ver­kehrte der Zug dann als Per­so­nen­zug P 450. P/E...

Weiterlesen

»E 589 / E 590 Bad Harzburg—Hannover Hbf—Cuxhaven Stadt

Vom ehe­mals ham­bur­gi­schen Cux­ha­ven und Rit­ze­büt­tel wur­den Ende der fünf­zi­ger Jahre außer­halb der Hoch­sai­son drei lok­be­spannte Eil­züge gen Süden geschickt: der E 528 nach Essen über Reck­ling­hau­sen, der E 590 nach Han­no­ver und der E 450 nach Alten­be­ken über Rah­den und Her­ford. Hinzu kam im Hoch­som­mer noch der E 176 nach Frankfurt. Nach Cux­ha­ven wur­den der E 449 von Alten­be­ken und der E 589 von Bad Harz­burg gefah­ren und im Hoch­som­mer ergänzte der E 175 von Frank­furt das Ange­bot. Die Wagen für den E 528 gelang­ten übri­gens...

Weiterlesen

»E 491 / E 492 – inter­na­tio­na­les Eil­zug­paar zwi­schen Bre­men und Groningen

Der Grenz­über­gang Neu­schanz (Nieuwe Schans) zwi­schen Gro­nin­gen und Bre­men wurde im Per­so­nen­ver­kehr nur von zwei Eil­zug­paa­ren benutzt – es gab keine wei­te­ren Per­so­nen­züge auf dem 18 km lan­gen deut­schen Stre­cken­ab­schnitt von Ihrhove bis zur nie­der­län­di­schen Grenze. Mor­gens ver­ließ der E 491 ver­ei­nigt mit dem E 675 den Bre­mer Haupt­bahn­hof. In Olden­burg wur­den die 3 D-Zug­wa­gen, die ursprüng­lich mit dem D/E 175 nach Bre­men gelangt waren und nach Wil­helms­ha­ven wei­ter­fuh­ren, abge­hängt. Nach über 3 Stun­den Rei­se­zeit kam der...

Weiterlesen

»E 490 / E 493 – inter­na­tio­na­les Eil­zug­paar zwi­schen Bre­men und Groningen

Der Grenz­über­gang Neu­schanz (Nieuwe Schans) zwi­schen Gro­nin­gen und Bre­men wurde im Per­so­nen­ver­kehr nur von zwei Eil­zug­paa­ren benutzt – es gab keine wei­te­ren Per­so­nen­züge auf dem 18 km lan­gen deut­schen Stre­cken­ab­schnitt von Ihrhove bis zur nie­der­län­di­schen Grenze. Abends ver­ließ der E 493 Bre­men, um nach über 3 Stun­den Rei­se­zeit in Gro­nin­gen zu über­nach­ten und mor­gens als E 490 wie­der in die Han­se­stadt zurückzukehren. E 493Som. ’58 anSom. ’58 abOrtSom. ’58 anSom. ’58 abE 490 118:18Bre­men Hbf11:0810 —Del­men­horst10:5310:549 218:5719:00Olden­burg...

Weiterlesen

»Lauf­plan für Bau­reihe 18.6 des Bw Regensburg

Mit der fer­tig­ge­stell­ten Elek­tri­fi­zie­rung zum Som­mer 1959 der Stre­cke Passau—Regensburg war Schluss: Die letz­ten „Star­leis­tun­gen“ vor F-Zügen von Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 18.6 an der Donau wur­den ab dann von Elloks erbracht. Im Hoch­som­mer 1958 gab es letzt­mals einen Plan­be­darf für 7 Lokomotiven: Am = Amberg, Ho = Hof Hbf, Pa = Pas­sau Hbf, Pl = Platt­ling, Ulm = Ulm Hbf Die Leis­tun­gen wur­den nach Hof, Amberg, Platt­ling und Pas­sau sowie nach Ulm erbracht: zwei F-Züge, sech­zehn D-Züge, fünf Eil­züge, fünf Per­so­nen­züge und ein Leer­rei­se­zug gehör­ten...

Weiterlesen

»Noch ging’s nach Pas­sau: BR 38.10 des Bw Regensburg

Zum Som­mer­fahr­plan 1959 wurde die elek­tri­sche Lücke zwi­schen Regens­burg und Pas­sau geschlos­sen. Neben der bekann­ten Star­rolle der 18.6 vor hoch­wer­ti­gen F- und D-Zügen endete am 31. Mai 1959 auch die Neben­rolle der preu­ßi­schen P 8, die etli­che Per­so­nen­züge auf die­ser Stre­cke zog. Wir zei­gen hier den Lauf­plan der Regens­bur­ger Loks der Bau­reihe 38.10 – letzt­mals mit vie­len Leis­tun­gen auf der Ost-West-Magis­trale Wien—Frankfurt. Ih =Ingol­stadt Hbf, Pa = Pas­sau Hbf, Pl = Platt­ling, Sch = Schwan­dorf, We = Wei­den (Ober­pfalz) Anzahl plan­mä­ßi­ger Leis­tung...

Weiterlesen