Ochsenhausen-Stuttgarter-Wagen-1958-2-Seite-76

»Beim Öchsle – Fahr­plan, Wagen und Zugbildung

Die Schnal­spur­bahn Biberach–Warthausen—Ochsenhausen ist unse­res Wis­sen nach in West­deutsch­land die letzte DB-Schmal­spur­stre­cke, auf der auch heute noch Muse­ums­ver­kehr durch­ge­führt wird. Der Fahr­plan von Som­mer und Win­ter 1958/59 zeigte nur noch ein Werk­tags­pär­chen und 2 Per­so­nen­züge an Mitt­woch und Sams­tag. Dazu kam werk­tags noch ein Gmp-Pärchen. Die Roll­bock­an­lage zum Umset­zen der Voll­spur-Güter­wa­gen für den Güter­ver­kehr nach Och­sen­hau­sen befand sich in Wart­hau­sen. Die »rei­nen« Per­so­nen­züge führ­ten manch­mal auch – meist leere – Roll­bö­cke...

Weiterlesen

»Es mach­ten Kopf im Ham­bur­ger Hauptbahnhof …

Wenige D- und F-Züge muss­ten auf Ihrem Weg aus dem Süden oder Wes­ten nach Däne­mark oder retour im Ham­bur­ger Hbf kopf­ma­chen. Das war frü­her eine auf­wän­dige Sache, erst seit kur­zem ist im Ham­bur­ger Hbf eine Aus­fahrt vom glei­chen Gleis direkt nach Har­burg und Lübeck mög­lich. Frü­her muss­ten die Gar­ni­tu­ren fast bis zur Lom­bards­brü­cke (eine Als­ter­brü­cke) vor­ge­zo­gen wer­den, um in den jeweils ande­ren Bahn­hofts­teil zu gelan­gen. Diese Ran­gier­ak­tion konnte aber auch umgan­gen wer­den, wenn die Züge von/nach Lübeck über Güter­gleise zwi­schen Wands­bek und Ham­burg...

Weiterlesen

»Bespan­nung von Per­so­nen­zü­gen zwi­schen Treucht­lin­gen und Würz­burg Hbf

Die Kurs­buch­stre­cke 415 zwi­schen Treucht­lin­gen und Würz­burg lässt sich betrieb­lich sinn­voll in 5 Seg­mente einteilen: Treuchtlingen—Gunzenhausen (mit Ver­kehr von Augs­burg oder Ingol­stadt nach Ans­bach und Pleinfeld), Gunzenhausen—Ansbach (mit zusätz­li­chem Ver­kehr von Wassertrüdingen), Ansbach—Steinach (mit zusätz­li­chem Ver­kehr von Nürn­berg nach Rothen­burg o.d.T.), Steinach—Marktbreit, Marktbreit—Würzburg. Auf die­sem Stre­cken­ab­schnitt ist uns kein Express- oder Schnell­gü­ter­zug mit Post­be­för­de­rung bekannt. Wei­ter­hin benutz­ten etli­che Tur­nus­züge ...

Weiterlesen

»Bespan­nung auf dem Stre­cken­ab­schnitt Köln—Neuß

Bei unse­ren Recher­chen zum Ver­kehr von Köln wei­ter nord­wärts kön­nen wir nun grö­ßere Puz­zle­steine zusam­men­set­zen: ein Bei­trag über Eil­züge von Kre­feld, Umlauf­pläne der BR 78 des Bw Neuß, von BR 23 sowie 38.10 des Bw Kre­feld und von VT 25 und VT 36 des Bw Köln Bbf – ergänzt durch die Zug­über­sicht des Stre­cken­ab­schnitts Köln—Neuß. Zug­num­mervonnachBau­reiheBw P 1407Köln-DeutzKre­feld Hbf38.10Kre­feld N 3217Köln HbfKre­feld Hbf23Kre­feld P 1411Köln-DeutzKre­feld Hbf38.10Kre­feld Et 4521Köln-DeutzKem­pen (Nrh)VT 36Köln Bbf D 307Mün­chen HbfAms­ter­dam CS03Köln-Deut­zer­feld N...

Weiterlesen

»Kbs 242 – Stre­cken­ab­schnitt Köln—Neuß

Der Stre­cken­ab­schnitt Köln—Neuß der Kbs 242 von Köln über Kre­feld nach Kra­nen­burg  wies nicht ein­mal 50 Pro­zent des Ver­kehrs der par­al­le­len Kurs­buch­stre­cken­ab­schnitts Köln—Leverkusen—Düsseldorf der Kbs 227 auf. Die D-Züge leg­ten kei­nen Zwi­schen­stopp ein, wenige Eil­züge hiel­ten in Dor­ma­gen oder am Bay­er­werk in Dor­ma­gen. Die meis­ten P- und N-Züge bedien­ten alle Sta­tio­nen, sel­ten wurde am Bay­er­werk nicht gehalten. Die fol­gende Tabelle ent­hält nur Fahr­ten für Werk­tage von Mon­tag bis Frei­tag. Sams­tags wur­den ab 13 Uhr wei­tere Züge ein­ge­legt,...

Weiterlesen

»Ver­kehr zur Ver­bin­dung Köln—Düsseldorf auf der Kbs 242

Zwi­schen Köln und Düs­sel­dorf ver­kehr­ten ca. 10 % der Züge links­rhei­nisch über Neuß und über­quer­ten erst auf der Ham­mer Brü­cke den Rhein. Zug­num­mervonKöln abDüs­sel­dorf annachMin. D 123Köln-Deutz07:2308:05Braun­schweig Hbf42 D 97Köln-Deutz07:3508:18Ham­burg-Alto­na/ Westerland43 E 785Gie­ßen 08:4809:28Düs­sel­dorf Hbf40 Expr 3003Augs­burg Hbf09:32* ab Brühl10:33Hamm (West­fa­len)61* D 47Mün­chen Hbf10:0910:54Müns­ter (West­fa­len) Hbf/ Norddeich45 De 5097Köln-Deut­zer­feld16:5817:58Han­no­ver Hbf60 E 229Köln-Deutz17:4318:26Emme­rich43 E...

Weiterlesen

»Kbs 227 – Stre­cken­ab­schnitt Köln—Düsseldorf

Der Stre­cken­ab­schnitt Köln—Düsseldorf der Kbs 227 wurde nicht ganz so stark wie der Stre­cken­ab­schnitt Düsseldorf—Duisburg befahren. F-Züge leg­ten keine Zwi­schen­stopps ein, einige D-Züge bedien­ten Köln-Deutz und sogar Lever­ku­sen-Wies­dorf, einige Eil­züge hiel­ten auch noch Köln-Mül­heim und Düs­sel­dorf-Ben­rath. Alle N- und P-Züge bedien­ten alle Stationen. Der E 743 fuhr ab Koblenz rechts­rhei­nisch und hielt des­we­gen nicht im Köl­ner Hbf son­dern in Köln-Deutz tief. Der D 91 und der D 409 feh­len in die­ser Tabelle, weil sie die Stre­cke über Opla­den und Hil­den...

Weiterlesen

»Kbs 227 – Stre­cken­ab­schnitt Düsseldorf—Duisburg

Der Stre­cken­ab­schnitt Düsseldorf—Duisburg der Kbs 227 gehörte zu den meist befah­re­nen Stre­cken der Deut­schen Bun­des­bahn. Wegen des engen Zeit­plans befuh­ren fast keine Per­so­nen- und Güter­züge diese Stre­cke. Für den Per­so­nen­nah­ver­kehr wur­den über­wie­gend Trieb­wa­gen der Bau­reihe ET 30 ein­ge­setzt, die trotz fünf Zwi­schen­stopps nur zwei oder drei Minu­ten län­ger als Eil- oder D-Züge ohne Zwi­schen­halt unter­wegs waren. Eil-, D- und F-Züge leg­ten kei­nen Zwi­schen­stopp ein, alle N-Züge bedien­ten alle Sta­tio­nen. Bei den Per­so­nen­zü­gen ist ange­ge­ben, wenn...

Weiterlesen

»Mit dem klei­nen Des­sauer auf der Neben­bahn Bad Krozingen—Staufen—Sulzburg

Die heute als Müns­ter­tal­bahn bekannte Bahn­stre­cke im ehe­ma­li­gen Land­kreis Müll­heim ging als Neben­bahn Bad Krozingen—Staufen—Sulzburg in Betrieb – der Stre­cken­ast ins Müns­ter­tal kam erst spä­ter hinzu und ent­wi­ckelte sich bes­ser als der Ver­kehr durch die Reb­hänge der Vor­berg­zone des Schwarz­walds nach Sulz­burg. Das führte betrieb­lich dazu, dass die „Lang­läufe” mit den jeweils grö­ße­ren Trieb­wa­gen­gar­ni­tu­ren zwi­schen Unter­müns­ter­tal und Bad Kro­zin­gen oder gar nach Frei­burg durch­ge­führt wur­den, wäh­rend der klei­nere Trieb­wa­gen über­wie­gend zwi­schen...

Weiterlesen

»Über die Sauer – Per­so­nen­ver­kehr zwi­schen Deutsch­land und Luxemburg

Zu unse­ren Recher­chen zum Ver­kehr ins Groß­her­zog­tum haben dan­kens­wer­ter Weise luxem­bur­gi­sche Eisen­bahn­freunde die Hand gereicht und uns mit Kurs­buch-Aus­zü­gen und Wis­sen unter­stützt. Auf­ge­führt sind alle plan­mä­ßi­gen Züge an Werk­ta­gen, die die Brü­cke über die Sauer zwi­schen Was­ser­bil­lig und Was­ser­bil­lig­brück mit offi­zi­el­ler Per­so­nen­be­för­de­rung befuh­ren. Die Liste zeigt auch auf, dass es Leer­fahr­ten zwi­schen Igel und Was­ser­bil­lig gege­ben haben muss. Noch ist längst nicht alles geklärt, aber die fol­gende 1. Tabelle kann hof­fent­lich stück­chen­weise...

Weiterlesen