»F 165 und F 166 Hamburg-Altona—Berlin Ostbahnhof

In der Tra­di­tion der „Flie­gen­den Ham­bur­ger“ setzte die DR die Trieb­züge VT 12.14 aus unga­ri­scher Fer­ti­gung als namen­lose F-Züge zwi­schen Ber­lin und Ham­burg ein. Nach­dem im Fahr­plan­jahr 1957 die „Flie­gen­den Köl­ner“ aus dem Dienst als Saß­nitz-Expreß nach Mün­chen zurück­ge­zo­gen wur­den, war dies nun die längste Trieb­wa­gen­leis­tung der DR auf west­deut­schem Gebiet. Bis zum Som­mer 1958 ver­kehrte das Zug­paar noch unter den Num­mern F 65 und F 66 – bei etwas län­ge­ren Fahr­zei­ten und beim F 66 kom­plett ande­rer Fahr­pl­an­lage mit lan­gem Auf­ent­halt...

Weiterlesen