nederlande

»Deut­sche Rei­se­zug­wa­gen im Eil­zug-Ein­satz in den Niederlanden

Bei unse­ren Recher­chen zum „deut­schen“ Eil­zug­ver­kehr nach Ams­ter­dam stie­ßen wir dar­auf, dass deut­sche Wagen auch für den natio­na­len Ver­kehr in den Nie­der­lan­den genutzt wur­den. In den fol­gen­den Tabel­len haben wir die deut­schen Anteile am Eil­zug­ver­kehr zwi­schen Arn­hem und Ams­ter­dam zusammengetragen.

Bis­her haben wir auf Vor­bild­fo­tos die­ser Eil­züge in den Nie­der­lan­den nur Loks der Reihe 1100 ent­deckt – ob auch die Rei­hen 1000 oder 1200 zum Ein­satz kamen, ist noch ungeklärt.

Wei­ter­hin lie­gen uns keine Unter­la­gen vor, ob und wie die Züge even­tu­ell durch nie­der­län­di­sche Wagen ergänzt wurden.

nederlande

Eil­züge von Arn­hem nach Ams­ter­dam CS

Zug­num­merArn­hemAms­ter­dam CSEnt­hält Wagen 
aus Umlauf­plan
Zug kommt aus 
Deutschland
76306:4508:051097 inter­na­tio­nal
2347 Kassel
nein
76508:5010:121103 inter­na­tio­nal
5552 Düsseldorf
ja
77110:5012:121100 inter­na­tio­nal
2711 Köln mit 8663 NS
ja
77512:5014:121104 inter­na­tio­nal
2709 Köln
ja
77914:5016:121100 inter­na­tio­nal
2711 Köln mit 8663 NS
ja
78316:5018:121100 inter­na­tio­nal
2711 Köln mit 8663 NS
nein
78718:5020:091103 inter­na­tio­nal
5552 Düsseldorf
ja
79120:5022:121097 inter­na­tio­nal
2347 Kassel
ja
79522:5000:12nur nie­der­län­di­sches Wagenmaterialnein

Eil­züge von Ams­ter­dam CS nach Arnhem

Zug­num­merAms­ter­dam CSArn­hemEnt­hält Wagen 
aus Umlauf­plan
Zug fährt nach 
Deutschland
76406:2107:48nur nie­der­län­di­sches Wagenmaterialnein
76808:3009:501097 inter­na­tio­nal
2347 Kassel
ja
77010:3011:501103 inter­na­tio­nal
5552 Düsseldorf
ja
77612:3013:501100 inter­na­tio­nal
2711 Köln mit 8663 NS
nein
78014:3015:501104 inter­na­tio­nal
2709 Köln
ja
78416:3017:501100 inter­na­tio­nal
2711 Köln mit 8663 NS
ja
78818:3019:501100 inter­na­tio­nal
2711 Köln mit 8663 NS
ja
79220:3021:501103 inter­na­tio­nal
5552 Düsseldorf
ja
79422:3000:091097 inter­na­tio­nal
2347 Kassel
nein

Das passt zum Thema

Quel­len

  • Kurs­buch des Win­ters 1958/59 der NS
  • Zp AU Som­mer 1958
  • Zp AR II West des Som­mers 1958

763 Arnhem—Amsterdam CS, 776 Amsterdam CS—Arnhem, 783 Arnhem—Amsterdam CS, 794 Amsterdam CS—Arnhem, Amsterdam CS, E 765 Düsseldorf Hbf—Amsterdam CS, E 768 Amsterdam CS—Bad Wildungen, E 770 Amsterdam CS—Köln Hbf, E 771 Köln Hbf—Amsterdam CS, E 775 Köln Hbf—Amsterdam CS, E 779 Köln Hbf—Amsterdam CS, E 780 Amsterdam—Köln-Deutz, E 784 Amsterdam CS—Köln Hbf, E 787 Köln Hbf—Amsterdam CS, E 788 Amsterdam CS—Köln Hbf, E 791 Bad Wildungen—Amsterdam CS, E 792 Amsterdam CS—Düsseldorf Hbf, Halbgepäckwagen, Kursbuchstrecke 40 der NS

Kommentare (6)

  • Soeben die­ser Seite wie­der entdeckt…
    Also Züge Ams­ter­dam-Deutsch­land und zurück:

    Bis zur Elek­tri­fi­ka­tion Arn­heim Velperpoort—Zevenaar—Emmerich in 1966 wur­den die Züge von Arn­hem von etwa 1960 bis Som­mer­fahr­plan 1966 von einer DB-Die­sel­lok der BR V 200 beför­dert. Danach von Arn­heim bis Emme­rich von NS-Elloks der BR 11, 12 und 1300, also alle Rei­hen ohne 1000 und spä­ter 1500. Die Wagen waren bis in die 60er-Jahre NS-Wagen, soge­nannte Plan D aber auch Vor­kriegs-Strom­li­ni­en­wa­gen, also die Rund­köpfe (Bolkop), z.B. A 7300 (ehem. ABC 7300) statt eines A 7700 (Plan D). Sie wur­den ersetzt durch deut­sche „A-/Büm­sen“ von 26,4 m. Aber als dann die NS-Elloks bis Emme­rich fuh­ren, kamen Pro­bleme mit den Wagen­um­lauf. Die NS hatte damals noch keine Deutsch­land-fähi­gen Plan WI (Reihe B 4100).

    a) bis Som­mer 1966: Im Zug nach Arn­heim befan­den sich zwei Teile. Der erste Teil fuhr nach Köln oder zu ande­ren Städ­ten, der zweite Teil fuhr von Arn­heim nach Nymwegen.
    Zurück kamen dann die Züge aus Deutsch­land und Nym­we­gen immer zusam­men am Gleis 6. Der Nym­we­gen-Teil wurde an den deut­schen Teil gekup­pelt, so dass sich in Ams­ter­dam der deut­sche Teil wie­der als ers­ter Teil hin­ter den Ellok Rich­tung Arn­heim befand.

    b) Som­mer 1966: Der deut­sche Teil war der erste Teil, weil von Emme­rich ab eine NS-Ellok fuhr. Es war wenig sinn­voll, diese Lok in Arn­heim wie­der abzu­ran­gie­ren, so dasn nun der eeut­sche Teil im nächs­ten Schlag als zwei­tes Teil nach Nym­we­gen statt Deutsch­land fuhr. Und da noch keine B 4100 zur Ver­fü­gung stan­den, kamen Plan D aber auch Plan E (Inland Reihe B 6600) nach Köln, Koblenz oder Bad Wil­dun­gen zum Ein­satz. Dies dau­erte bis zum Win­ter­fahr­plan 1966-67, weil dann elek­trisch geheizt sollte wer­den (Plan E hat­ten keine Umrich­ter 15Kv für die Hei­zung ). Aber damals waren inzwi­schen genü­gend B 4100 vor­han­den. Das Alter­nie­ren der Wagen­rei­hen wurde bis in die 70er gehandhabt.

  • Nach­trag:

    Hatte mein Kurs­buch nur ‘dia­go­nal gele­sen’. Eine etwas andere Typo­gra­phie wäre zwei­fels­ohne hilf­reich gewe­sen, gab es aber nicht 🙁

    Jeden­falls:
    Die Züge die xx.30 zu unge­ra­den Stun­den aus Ams­ter­dam abfuh­ren, fuh­ren nach Maas­tricht und bil­de­ten in Utrecht eine Umstei­ge­ver­bin­dung mit Trieb­wa­gen­zü­gen aus Den Haag/Rotterdam nach Arnhem-Nijmegen.

    Gute Nacht!
    Kees

  • Wohl wie­der seeeeehr schlecht ins Kurs­buch geschaut…..
    Waren halt noch die guten alten “Zwei­stun­den-Zei­ten”.
    Also die 795 und 764 haben doch wohl ihren Platz in der Tabelle Asd-Ah v.v.

    Schö­nen Abend u mfG
    Kees

  • Hallo Kees,

    es gibt im nie­der­län­di­schen Win­ter­fahr­plan nur diese Züge aus dem 700er-Num­mern­kreis, die alle auch in der (fast) glei­chen Fahr­pl­an­lage im 2 Stun­den­takt fah­ren. Die “deut­sche” Liste wollte ich zum Abgleich mit den nie­der­län­di­schen Leis­tun­gen zusammenbringen.

    Genau zwi­schen die­sen Zügen fuh­ren eben­falls im Zwei­stun­den­takt die Eil­züge aus dem 500er/600er Num­mern­kreis zwi­schen Nij­me­gen und Ams­ter­dam über Arn­hem. Bei die­sen Zügen dürfte es sich um Trieb­wa­gen gehan­delt haben bei 6 Minu­ten Kopf­ma­chen in Arnhem?

  • Hallo Det­lev,

    Hier bin ich wie­der. Hat aber keine Eile, kann auch bis März warten 🙂

    Habe die Umläufe noch mal betrach­tet und mir fällt auf, dass die bei­den Zügen, die Du in der Liste auf­führst mit dem Ver­merk “nur nie­der­län­di­sches Wagen­ma­te­rial”, sonst nir­gendwo genannt werden.

    Da es – aus­ser den von u nach Deutsch­land ver­keh­ren­den – viel mehr Eil­züge in der Rela­tion Ams­ter­dam-Arn­heim v.v. gab, frage ich mich was den E 764 und den E 795 so beson­ders macht, dass sie trotz­dem in Dei­ner Tabelle auf­ge­nom­men wor­den sind?

    Gruss
    Kees

  • Hallo Det­lev,

    auf der NVBS-Web­site gibt es (für Mit­glie­der) ver­schie­dene Abbil­dun­gen von oben­ge­nann­ten Züge in den Nie­der­lan­den. Zug­lok der NS sind 1100 und 1300 sowie V200, 01, 03 und 38 von deut­scher Seite…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert