»Eil­gü­ter­zug mit Per­so­nen­be­för­de­rung (EGmp) nach Löhne

In den Foren wird momen­tan rela­tiv häu­fig nach Abkür­zun­gen für Zug­gat­tun­gen gefragt. Fast immer dabei ist die Frage nach dem EGmp. Auf diese Zug­gat­tung sind wir auf db58 erst­mals bei den Leis­tun­gen der Bau­reihe 50 des Bw Aalen gestoßen.

Auf die­sen Bei­trag kam aus dem Weser­raum der Zuruf: „Ich hab’ da noch zwei wei­tere – soll’ ich?“„Na klar:“

Mit­fahr­ge­le­gen­heit – Eil­gü­ter­zug mit Personenbeförderung

Der Güter­zug mit Per­so­nen­be­för­de­rung gilt als recht behä­bi­ges Ver­kehrs­mit­tel der alten Eisen­bahnepo­chen. Hier soll die Vari­ante des Eil­gü­ter­zugs mit Per­so­nen­be­för­de­rung vor­ge­stellt wer­den, der zumin­dest in Nord­deutsch­land bereits 1958 recht sel­ten war.


Ein eher hoch­wer­ti­ger Ver­tre­ter war der EGmp 5255 Osnabrück—Löhne (Westf.) Pbf, der außer sams­tags mit Eil­zug-Wagen­ma­te­rial der Gruppe 30 aus­ge­stat­tet war. Laut Per­so­nen-Kurs­buch ver­kehrte der Zug täg­lich – der Post­wa­gen (nach Post­kurs­buch „Alles­bahn­post“) fehlte sonn­tags. Die Sams­tags­gar­ni­tur bestand aus sechs 3yg-Wagen. Auf­fäl­lig ist wei­ter­hin, dass im Rei­hungs­plan keine Güter­wa­gen ange­ge­ben waren und die Zug­last nur 200 t betrug.

Bei der Güter­zug­bil­dungs­vor­schrift ist für den Güter­teil keine Tageseinschrän­kung zu finden.

Ein etwas rus­ti­ka­ler Ver­tre­ter der Zug­gat­tung EGmp ist der nur in der Nacht von Fei­er­tag auf Nach­fei­er­tag (S/nS) ver­keh­rende 5259 Bentheim—Löhne (Westf.) Pbf (Bent­heim natür­lich noch ohne „Bad“, das kam erst 1979 dazu). Hier besteht die Zug­gar­ni­tur aus einem (zwei­ach­si­gen?) Pack­wa­gen ohne Über­gangs­büh­nen und 5 (zwei­ach­si­gen?) Abteil­wa­gen und einem Ai (wahr­schein­lich Donnerbüchse).

Die Bespan­nung bei­der Züge ist nicht über­lie­fert. Auf Grund der Region und der Zug­gat­tung dürfte es sich um die Bau­reihe 41 gehan­delt haben.

Was ist noch offen?

  • Bespan­nung der bei­den EGmp
  • Genaue Per­so­nen­wa­gen­ty­pen des EGmp 5259

Was passt auf db58 zum Thema?

Quel­len

  • Kurs­bü­cher von Som­mer und Win­ter 1958
  • Zp AU Som­mer und Win­ter 1958
  • Güter­zug­bil­dungs­vor­schrift BD Han­no­ver, gül­tig vom 28. Sep­tem­ber 1958
  • Zug­bil­dungs­plan B BD Han­no­ver, gül­tig vom 28. Sep­tem­ber 1958.

Bentheim, Bünde (Westfalen), Egmp 5255 Osnabrück Hbf—Löhne (Westfalen), Egmp 5259 Bentheim—Löhne (Westfalen), Kbs 222, Löhne (Westfalen), Ne 5257 Bünde (Westfalen)—Löhne (Westfalen) Pbf, Ne 5271 Bramsche—Delmenhorst, Osnabrück Hbf, Postumlauf 10/38, Rheine, Salzbergen, Umlaufplan 1449 Heimatbf. Braunschweig Hbf

2 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Die Wagen des 5259 kom­men tat­säch­lich aus Hameln. Zu den kon­kre­ten Wagen-Bau­ar­ten bringt der ZP B Win­ter 58/59 aller­dings keine neuen Erkennt­nisse. Der genannte Umlauf ent­hält Züge zwi­schen Löhne und Lan­gen­ha­gen bzw. Wunstorf – am Wochen­ende wei­ter bis Osna­brück und Bentheim.

Als Zug­lok halte ich aber, neben der genann­ten 41er, eine 50er des Bw Osna­brück Vbf (immer­hin 37 Exem­plare im Bw Vbf und 24 im Bw Hbf zum 01.06.58) oder des Bw Löhne für sehr viel wahr­schein­li­cher. Diese wur­den viel Rich­tung Löhne ein­ge­setzt und kamen auch vor Ne zum Einsatz. Wie ich dar­auf komme? Schauen wir uns ein­fach die wei­tere Geschichte der bei­den Züge an: 1959 ent­fiel die Zug­gat­tungs­be­zeich­nung Egmp. Die Wagen­gar­ni­tur des 5255 wird nun nicht mehr durch Braun­schweig Hbf gestellt. Ver­mut­lich fin­det 1959 die Gestel­lung der Wagen an allen Tagen jetzt durch das Bww Osna­brück Hbf statt? An der Fahr­pl­an­lage… Weiterlesen »