Mit dem VT 30.0 von Darm­stadt nach Bischofsheim

Der Ein­zel­gän­ger VT 30.001 des Bw Darm­stadt ver­ließ im Fahr­plan­jahr 1958/59 den Darm­städ­ter Hbf nur über den Nord­kopf: nach Mainz-Bischofs­heim unter Fahr­draht sowie in Rich­tung Aschaf­fen­burg und in Rich­tung Oden­wald. Ein Bild von Kurt Eckert (Eisen­bahn­stif­tung) vom 14. Februar 1959 zeigt den P 2835 bei der Aus­fahrt nach Bischofsheim.

P 2835Som. und Win. 58 anSom. und Win. 58 abBahn­hofSom. und Win. 58 anSom. und Win. 58 abP 2834
112:39Darm­stadt Hbf14:056
212:47Wei­ter­stadt14:545
312:53Klein Gerau13:474
412:5712:58Groß Gerau13:4213:433
513:03Nau­heim (b Groß Gerau)13:372
613:11Mainz-Bischofs­heim13:281

Für Rei­sende des P 2835 bestand in Bischofs­heim (ab 13:17) Anschluss nach Mainz Hbf (an 13:31) mit dem N 4215. Ein nicht ganz so guter Über­gang bestand für die Rück­fahrt als P 2834: mit dem P 1257 Mainz Hbf ab 12:57 und Ankunft in Mainz-Bischofs­heim um 13:12.

Das passt zum Thema:

Quel­len:

  • Kurs­bü­cher Som­mer 1958 und Win­ter 1958/1959

Baureihe VT 30.0, Bw Darmstadt, Darmstadt Hbf, Kbs 317, Mainz-Bischofsheim, P 2834 Mainz-Bischofsheim— Darmstadt Hbf, P 2835 Darmstadt Hbf—Mainz-Bischofsheim

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments