»Umlauf­plan 71 für E 40 des Bw Koblenz-Mosel

Zu Beginn des Sommerfahrplans 1958 am 1. Juni wurde der Fahrdraht zwischen Mainz-Bischofsheim und Remagen angeschaltet. Die Nordwestausfahrt des Rangierbahnhofs Mainz-Bischofsheim wurde in zwei Richtungen mit Fahrdraht überspannt: in Richtung Mainz und Mainz-Mombach und über rechtsmainisches Gebiet im großen Bogen zur Kaiserbrücke zwischen Wiesbaden und Mainz-Mombach.

Weiterlesen

Kbs251e-mp

»Per­so­nen­züge auf der Kbs 251e Altenkirchen—Limburg

Auf der Kurs­buch­stre­cke 251e wurde der Ver­kehr über­wie­gend mit Trieb­wa­gen abge­wi­ckelt. Von Nord nach Süd gab es nicht einen ein­zi­gen lok­be­spann­ten Per­so­nen­zug, nur die zwei Hecken-Eil­züge von Köln nach Frank­furt sowie Schie­nen­bus­fahr­ten nutz­ten die ganze Strecke. In den Tabel­len sind nur die Züge berück­sich­tigt, die min­des­tens mon­tags bis frei­tags ver­kehr­ten, reine Wochend- und Mon­tags­züge sind nicht auf­ge­führt. Bei den in den Tabel­len als Pto klas­si­fi­zier­ten Fahr­ten zwi­schen Wes­ter­burg und Lim­burg könn­ten wei­tere Fahr­ten von ETA gefah­ren wor­den sein. Per­so­nen­züge...

Weiterlesen

Aulendorfer-wagen-mp-58

»Ein­sätze der Aulen­dor­fer Standardgarnitur

Der ober­schwä­bi­sche Eisen­bahn­kno­ten Aulen­dorf stellte für das würt­tem­ber­gi­sche Donau­land und All­gäu Loks und auch die Wagen. Dabei war die Zug­bil­dung sim­pel und fast gleich­blei­bend: ein zwei- oder drei­ach­si­ger würt­tem­ber­gi­scher Gepäck­wa­gen und dazu zwei vier­ach­sige Platt­form­wa­gen eben­falls würt­tem­ber­gi­scher Bau­art, gezo­gen meist von einer würt­tem­ber­gi­schen T 5 – bei der Reichs- und Bun­des­bahn als Bau­reihe 75.0 bezeich­net. Ein­satz­schwer­punkte der Per­so­nen­züge waren Sig­ma­rin­gen, Aulen­dorf und Kißlegg. Die Wagen wur­den im sechs­tä­gi­gen...

Weiterlesen

Ochsenhausen-Stuttgarter-Wagen-1958-2-Seite-76

»Beim Öchsle – Fahr­plan, Wagen und Zugbildung

Die Schnal­spur­bahn Biberach–Warthausen—Ochsenhausen ist unse­res Wis­sen nach in West­deutsch­land die letzte DB-Schmal­spur­stre­cke, auf der auch heute noch Muse­ums­ver­kehr durch­ge­führt wird. Der Fahr­plan von Som­mer und Win­ter 1958/59 zeigte nur noch ein Werk­tags­pär­chen und 2 Per­so­nen­züge an Mitt­woch und Sams­tag. Dazu kam werk­tags noch ein Gmp-Pärchen. Die Roll­bock­an­lage zum Umset­zen der Voll­spur-Güter­wa­gen für den Güter­ver­kehr nach Och­sen­hau­sen befand sich in Wart­hau­sen. Die »rei­nen« Per­so­nen­züge führ­ten manch­mal auch – meist leere – Roll­bö­cke...

Weiterlesen

»E 887 / E 888 Mün­chen Hbf—Lichtenfels

Im Som­mer­fahr­plan 1958 wurde der „Got­tes­gar­ten am Ober­main“ mit der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt Mün­chen nur noch durch fünf hoch­wer­tige Zug­paare ver­bun­den, da die Anzahl der Inter­zo­nen­züge von der DDR dras­tisch beschränkt wurde: E 557 / E 550 Coburg—München Hbf D 149 / D 150 Ber­lin Ostbahnhof—München Hbf E 551 / E 552 Lichtenfels—München Hbf E 887 / E 888 Lichtenfels—München Hbf E 585 / E 586 Coburg—München Hbf Unter den Zügen München—Lichtenfels nahm das Zug­paar E 887 / E 888 eine beson­dere Rolle ein, denn es ver­kehrte nicht über...

Weiterlesen

elten-emmerich-A

»Von Emme­rich nach Elten über die Grenze

Ein­mal Nie­der­lande und zurück … hieß eine Aus­stel­lung in Müns­ter (Westf.) zum Thema der nie­der­län­disch besetz­ten Gebiete nach dem 2. Welt­krieg. Und somit ging es auch um den Elte­ner Zip­fel, der von 1949 bis 1963 unter nie­der­län­di­scher Ver­wal­tung stand. Die Bewoh­ner blie­ben Deut­sche, durf­ten dabei weder in den Nie­der­lan­den noch Deutsch­land wäh­len gehen. Ansons­ten ging es den Leu­ten im Elte­ner Zip­fel meist her­vor­ra­gend: Die Nie­der­lande und auch Deutsch­land pump­ten viel Geld in den Bereich, um die Bewoh­ner an ihr Land zu binden. Um von Deutsch­land aus in...

Weiterlesen

»Es mach­ten Kopf im Ham­bur­ger Hauptbahnhof …

Wenige D- und F-Züge muss­ten auf Ihrem Weg aus dem Süden oder Wes­ten nach Däne­mark oder retour im Ham­bur­ger Hbf kopf­ma­chen. Das war frü­her eine auf­wän­dige Sache, erst seit kur­zem ist im Ham­bur­ger Hbf eine Aus­fahrt vom glei­chen Gleis direkt nach Har­burg und Lübeck mög­lich. Frü­her muss­ten die Gar­ni­tu­ren fast bis zur Lom­bards­brü­cke (eine Als­ter­brü­cke) vor­ge­zo­gen wer­den, um in den jeweils ande­ren Bahn­hofts­teil zu gelan­gen. Diese Ran­gier­ak­tion konnte aber auch umgan­gen wer­den, wenn die Züge von/nach Lübeck über Güter­gleise zwi­schen Wands­bek und Ham­burg...

Weiterlesen

»Per­so­nen­ver­kehr auf der Kbs 113c Flensburg—Niebüll

Auf der Kurs­buch­stre­cke 113c ver­kehr­ten werk­tags im Som­mer 1958 vier „Motorlok“-Zugpaare (V 36) vom Bw Flens­burg und ein VT-95-Zug­paar des Bw Husum. Sonn­tags ver­kehrte nur ein Pto-Zug­paar mor­gens von Flens­burg nach Nie­büll und abends retour. Dazu kam im Hoch­som­mer täg­lich ein Eil­zug­paar von Kiel nach Wes­ter­land und retour. P 1305 werk­tags Niebüll—Flensburg V 36 + Bi, ABi, Bitr, Bi, Pwi (Umlauf 01060) +  Gs + Gs P 1308 werk­tags Flensburg—Niebüll V 36 + Steu­er­wa­gen­gar­ni­tur und Pw (Umlauf 01061 ) P 1309 werk­tags Niebüll—Flensburg V 36...

Weiterlesen

»Zug­bil­dung auf der Kurs­buch­stre­cke 112n Husum—Flensburg

Auf der Kurs­buch­stre­cke 112n ver­kehr­ten im Som­mer 1958 vier Pto-Zug­paare, die mit VT 95 und VB 142 des Bw Husum gefah­ren wur­den. Am Sams­tag kam noch die Motor­lok-Gar­ni­tur mit V 36 und VS 145 von der Stre­cke Flensburg—Niebüll als Ersatz für VT 95-Gar­ni­tu­ren zum Einsatz. Pto 1341 werk­tags Husum—Flensburg BVT 95 + BPwVB 142 (Umlauf 01184) Pto 1342 Flensburg—Husum BVT 95 + BPwVB 142 (W Umlauf 01184 – S Umlauf 01183) Pto 1343 Husum—Flensburg BVT 95 + BPwVB 142 (W Umlauf 01184 – S Umlauf 01183) Pto 1344 Flensburg—Husum BVT 95 + BPwVB 142 (Umlauf 01184) – werk­tags...

Weiterlesen

»Betrieb auf der Kurs­buch­stre­cke 112n Husum—Flensburg

Auf der Kurs­buch­stre­cke 112n ver­kehr­ten im Som­mer 1958 noch vier Pto-Zug­paare, die mit VT 95 des Bw Husum gefah­ren wur­den. Zusätz­lich gab es werk­tags einen Nah­gü­ter­zug von Husum nach Flens­burg Wei­che mit BR 50 des Bw Flens­burg und frei­tags einen Vieh­zug von Wan­de­rup eben­falls nach Flens­burg Wei­che. Die Vieh­wa­gen gelang­ten wahr­schein­lich als Über­gabe nach Wanderup. Zur Ver­an­schau­li­chung haben wir auf den Güter­zug-Bild­fahr­plan die Fahr­ten der Schie­nen­busse montiert. Das passt auf db58 zum Thema: Zug­bil­dung auf der Kurs­buch­stre­cke 112n Husum—Flensburg Güter­züge...

Weiterlesen