Schlagwort: Remagen

»Umlauf­plan 71 für E 40 des Bw Koblenz-Mosel

Zu Beginn des Sommerfahrplans 1958 am 1. Juni wurde der Fahrdraht zwischen Mainz-Bischofsheim und Remagen angeschaltet. Die Nordwestausfahrt des Rangierbahnhofs Mainz-Bischofsheim wurde in zwei Richtungen mit Fahrdraht überspannt: in Richtung Mainz und Mainz-Mombach und über rechtsmainisches Gebiet im großen Bogen zur Kaiserbrücke zwischen Wiesbaden und Mainz-Mombach.

Weiterlesen

»Fahr­plan und -stre­cke des Expr 3004

Der Expressgutzug 3004 von Hamm nach Stuttgart gehörte zu den interessantesten hochwertigen Zügen. Sein Laufweg war bemerkenswert: durchs nördliche Ruhrgebiet, dann über Düsseldorf ab Neuß linksrheinisch – „Kopf machen“ in Köln und weiter linksrheinisch bis Bingerbrück, durch die Pfalz bis …

Weiterlesen

»Der Start: die E 10 am Rhein (Teil 3)

Im drit­ten Teil des E 10-Ein­sat­zes am Rhein stel­len wir den drit­ten Umlauf­plan für Koblen­zer E 10 vor. Das Per­so­nal wurde hier aller­dings vom Bw Mainz gestellt. Diese Situa­tion änderte sich im Dezem­ber 1958, als die zuge­hö­ri­gen Loko­mo­ti­ven noch nach Mainz umbe­hei­ma­tet wur­den. Im April 1959 endete die Behei­ma­tung in Mainz aber schon wie­der  – die Loks wur­den nach der Fer­tig­stel­lung der durch­ge­hen­den Elek­tri­fi­zie­rung nun Köln und Dort­mund zugewiesen. Bk = Bin­ger­brück, Bop = Bop­pard, Kh = Koblenz Hbf, KoLü = Koblenz-Lüt­zel, Lh = Ludwigshafen/R...

Weiterlesen

»Der Start: die E 10 am Rhein

Vor gerau­mer Zeit haben wir auf db58 eine Über­sicht über die hoch­wer­ti­gen Züge ent­lang des Rheins gege­ben, die nach Nor­den fah­ren. Ein dort betrach­te­ter Aspekt war, dass man die bei­den Tal­stre­cken rechts und links des Rheins als eine vier­glei­sige Stre­cke bezeich­nen könnte mit Gleis­wech­sel­mög­lich­keit vor und nach Koblenz. Dem­entspre­chend zer­fal­len die Stre­cken in vier Seg­mente: nörd­lich und süd­lich von Koblenz/Oberlahnstein – und das jeweils rechts und links des Rheins. Für 1958 war die fort­schrei­tende Elek­tri­fi­zie­rung und die damit ver­bun­de­nen Umstel­lun­gen...

Weiterlesen

»Ver­gleich Fahr­zei­ten für D 301 und D 302

In der folgenden Tabelle werden die Fahrzeiten der beiden Winterfahrpläne 1957/58 und 1958/59 nebeneinander gestellt. Man erkennt die leichte Beschleunigung des Zuges vor allen Dingen auf den neu elektrifizierten Strecken zwischen Frankfurt und Würzburg sowie die gekürzten Aufenthaltszeiten in Bahnhöfen. Da der Zug zwischen Nürnburg und Wien als Nachtzug deklariert war, wurden Geschwindigkeitsgewinne teilweise nicht weitergegeben, damit die Reisenden zu „vernünftigen“ Zeiten abfahren oder ankommen konnten.

Weiterlesen