»Mit Bau­reihe 70.0 nach Erben­dorf – Kbs 425f

Die Klein­stadt Erben­dorf wurde 1909 durch eine Stich­bahn an die Baye­ri­sche Ost­bahn-Stre­cke Weiden—Eger bei Reuth bei Erben­dorf ange­schlos­sen. In Erben­dorf wurde lange um den Stand­ort des Bahn­hofs gestrit­ten: nörd­li­cher oder süd­li­cher Stand­ort? Schließ­lich einigte man sich auf einen Hal­te­punkt Erben­dorf Süd und den End­bahn­hof Erben­dorf Nord, die nur etwas über einen Kilo­me­ter von­ein­an­der ent­fernt lagen.

BR70-BwWeiden-Karte

Ver­kehr­ten in den ers­ten Jah­ren nur wenige Zug­paare, änderte sich dies nach drei­ßig Jah­ren stark, als 1939 die Por­zel­lan-Firma „Selt­mann Wei­den“ in Erben­dorf und in Krum­men­naab Fabri­ken über­nahm und erwei­terte. 1958 ver­kehr­ten noch sechs Per­so­nen­zug-Paare, wobei drei Züge nach Erben­dorf Nord auch dem für die kleine Stre­cke üppi­gen Güter­ver­kehr als Gmp dienten.

425f-DB-Kursbuch-Sommer-1958-Teil4-Seite-325

Der Zp Bb (Rei­hung und Umlauf) vom Som­mer 1958 der BD Regens­burg lässt die Frage der Per­so­nen­zug­bil­dung noch Schlupf­lö­cher – der Rei­hungs­plan nennt drei oder vier Wagen, der Umlauf­plan legt zwei oder drei Wagen nahe:

erbendorf-ZpBb-Regensburg-037
erbendorf-ZpBb-Regensburg-092

Beach­tung ver­die­nen die Fracht­gut­kurs­wa­gen im P 2626.

Den Umlauf­plan 26662 gibt es nicht im Umlauf­plan­ver­zeich­nis (obwohl glei­ches Heft), dafür einen Hin­weis im Umlauf­plan 26660, dass nicht immer alle Wagen ein­ge­setzt werden:

26660-ZpBb-Regensburg-1129

Der Umlauf­plan vom Som­mer 1959 für die Bau­reihe 70 des Bw Wei­den (Außen­stelle Erben­dorf Nord) nennt auch noch Über­ga­be­fahr­ten und eine Leer­fahrt für die Kurs­buch­stre­cke 425f:

br-70185

 Quellen

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Zp Bb BD Regens­burg Som­mer 1958
  • Umlauf­plan 44 des Bw Wei­den für Bau­reihe 70.0

Baureihe 70.0, Bw Weiden, Erbendorf Nord, Gmp 8281 Reuth (b Erbendorf)—Erbendorf Nord, Gmp 8285 Reuth (b Erbendorf)—Erbendorf Nord, Gmp 8287 Reuth (b Erbendorf)—Erbendorf Nord, Kbs 425f, Lz 12269 Reuth (b Erbendorf)—Erbendorf Nord, P 2610 Erbendorf Nord—Reuth (b Erbendorf), P 2611 Reuth (b Erbendorf)— Erbendorf Nord, P 2614 Erbendorf Nord—Reuth (b Erbendorf), P 2616 Erbendorf Nord—Reuth (b Erbendorf), P 2617 Reuth (b Erbendorf)—Erbendorf Nord, P 2620 Erbendorf Nord—Reuth (b Erbendorf), P 2621 Reuth (b Erbendorf)—Erbendorf Nord, P 2622 Erbendorf Nord—Reuth (b Erbendorf), P 2626 Erbendorf Nord—Reuth (b Erbendorf), Reuth (b Erbendorf), Üb 16283 Reuth (b Erbendorf)—Krummennaab(?)—Reuth (b Erbendorf), Üb 16287 Erbendorf (Nord)—Krummennaab (?)—Erbendorf Nord, Üb 16288 Erbendorf (Nord)—Reuth (b Erbendorf)

7 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo Det­lev,

schade, viel­leicht ergibt sich ja noch mal die Gele­gen­heit das zu ändern. Danke trotz­dem dem Spen­der – wie auch den vie­len ande­ren die mit­ma­chen um die tol­len Ergeb­nisse hier zu bekommen!

Gruß Tho­mas

Moin Tho­mas,

würde ich sehr gerne machen, aber die mir zuge­sandte Bild­da­tei als „Ori­gi­nal“ ist noch deut­lich schlech­ter. Ich habe ver­sucht, das Opti­mum herauszuholen.
Nur mit dem Kurs­buch neben dem Moni­tor las­sen sich die Zei­ten, Orte und Num­mern entschlüsseln.

Hallo Det­lev,

erst ein­mal herz­li­chen Dank für die wirk­lich sehr inter­es­sante Auf­ar­bei­tung des Umlauf­pla­nes der Erben­dor­fer Stre­cke! Ich habe ja auf mei­ner Web­seite das Thema Erben­dorf seit lan­gem schon stehen:
http://​www​.lokal​bahn​-remi​nis​zen​zen​.de/​b​a​h​n​h​o​e​f​e​/​e​r​b​e​n​d​o​r​f​_​m​a​i​n​.​htm
http://​www​.lokal​bahn​-remi​nis​zen​zen​.de/​b​a​h​n​h​o​e​f​e​/​e​r​b​e​n​d​o​r​f​_​m​a​i​n​_​2​.​htm
http://​www​.lokal​bahn​-remi​nis​zen​zen​.de/​b​a​h​n​h​o​e​f​e​/​e​r​b​e​n​d​o​r​f​_​f​a​h​r​p​l​a​n​.​htm

Nun hätte ich eine Frage oder Bitte zum hier gezeig­ten Umlauf­plan der 70er:
comment image
Wäre es mög­lich die­sen deut­lich les­ba­rer als jetzt noch ein­mal neu zu scan­nen, bzw. die Gra­fik zu über­ar­bei­ten? Lei­der lässt sich so wie jetzt der Plan kaum ver­nünf­tig lesen. Dabei wäre der doch auch ein­zeln äußerst interessant?

Züge mit 15- und 16-Tau­sen­der-Num­mern sind zu 99 Pro­zent Über­gabe-Züge, die mit Üb oder Küb (kleine Über­gabe) bezeich­net wurden.

Momen­tan schlie­ßen wir aus den hier gezeig­ten Lauf- und Umlauf­plä­nen auf fol­gen­den Betriebs­ab­lauf für Güterwagen:

Anfahrt nach Erben­dorf mit den drei Gmp.
Abfahrt der Kurs­gü­ter mit dem P 2626, der Rest mit dem Üb 16288 Erben­dorf (Nord)—Reuth (b Erbendorf)

Hallo,
ich hätte da mal die Frage: Wie kamen die Güter­wa­gen des Gmp wie­der nach Reuth zurück?
Die Stück­gut­kurs­wa­gen des P 2626 sind wohl mit den Gmp nach Erben­dorf Nord trans­por­tiert worden?
Wobei einer der Wagen schon mit einem Güter­zug (Ng? 16287) nach Reuth gekom­men sein muss. (Wann?)
MfG

Joa­chim Zeiske

Hallo,

das Aus­mus­te­rungs­da­tum der Wagen kor­re­liert sehr gut mit den meis­ten Bil­dern von 1958/1959, wo “plötz­lich” in den Lokal­bahn­zü­gen baye­ri­sche Drei­ach­ser auf­tau­chen. Die grö­ßere Kapa­zi­tät die­ser Wagen ver­kürzte wohl oft­mals die Lokalbahnzüge.

Bei unter­stell­ter Zuord­nung der Wagen zum Bw Weiden:
LPw 9363 A 01/1959, LPw 9605 A 12/1959
LB 8105 A 03/1959, LB 9567 A 11/1958. Mehr Fahr­zeuge waren im Som­mer 1958 nicht aufzutreiben.

Gruß
Gün­ter Dutt