»Der Kurs­wa­gen­zug: D 287 / D 288 Wien Westbf—Würzburg Hbf

Im Hoch­som­mer „füt­terte“ der D 287 vom Wie­ner West­bahn­hof kom­mend in Würz­burg drei Nacht­ver­bin­dun­gen in den Nor­den mit Kurs­wa­gen. Wei­ter­hin diente der Zug als wich­tige und schnelle Ver­bin­dung für Post­sen­dun­gen aus dem Süd­os­ten Bay­erns. Auf dem Stre­cken­teil zwi­schen Pas­sau und Regens­burg wur­den die typi­schen D-Zug­halte bedient, ansons­ten wurde nur in Nürn­berg ein aus­gie­bi­ger Zwi­schen­stopp vor der Ankunft oder nach der Abfahrt in Würz­burg ein­ge­legt. Der Würz­bur­ger Haupt­bahn­hof wurde nun zum gro­ßen Ver­schie­be­bahn­hof – aber das wird ein ande­res...

Weiterlesen

»Im Hoch­som­mer bis Nord­deich: D 47 / D 48

Ab 5. Juli 1958 fuhr der D 47 von Mün­chen Hbf wei­ter … Nicht mehr Müns­ter (West­fa­len) war der Wen­de­bahn­hof, son­dern der Zug wurde bis Nord­deich Mole ver­län­gert. Am 6. Juli fuhr dann erst­mals der Zug von Nord­deich Mole zurück nach Mün­chen. Der Ein­satz die­ser Hoch­som­mer-Ver­län­ge­rung endete mit der Fahrt nach Nord­deich Mole am 14. Sep­tem­ber und der Rück­fahrt am 15. September. D 47Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abD 48 123:50Mün­chen Hbf06:1032 200:4500:48Ingol­stadt Hbf05:0305:0731 301:3001:35Treucht­lin­gen04:1604:2130 402:1402:16Ans­bach03:3403:3629 503:2603:46Würz­burg Hbf01:592:1528 604:1804:20Gemünden/M01:2801:3027 705:0005:03Aschaf­fen­burg Hbf00:3600:4026 805:2305:25Hanau...

Weiterlesen

»Mün­chen-Express D 381 / D 382 nach Gro­ßenbrode Kai

Im Som­mer ver­kehrte zusätz­lich zum ganz­jäh­ri­gen „Alpen-Express“ (D 81 / D 82) noch der Mün­chen-Express zwi­schen Kopen­ha­gen und Mün­chen. Fahr­plan und Wagen­ma­te­rial war auf weni­ger betuchte Skan­di­na­vier abge­stimmt. Wem spät­abends im Münch­ner Haupt­bahn­hof noch mehr oder weni­ger trink­feste Skan­di­na­vier begeg­ne­ten, der konnte sie meist in den bei­den Zügen nach Gro­ßenbrode Kai wiedertreffen. D 381Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abD 382 123:25Mün­chen Hbf07:1013 —Ingol­stadt Hbf05:4905:5712 201:0201:10Treucht­lin­gen— 302:5903:14Würz­burg Hbf02:4202:5211 405:0005:02Fulda01:0401:0610 505:5206:01Bebra00:0800:179 607:2407:26Göt­tin­gen22:5122:538 707:5507:56Kre­i­en­sen22:1622:187 808:3608:46Hil­des­heim Hbf21:2421:366 910:3010:32Lüne­burg19:2619:285 1011:4212:00Lübeck...

Weiterlesen

»Zum Urlaub an die Ost­see mit dem D 409

Täg­lich ver­kehr­ten zwei Schnell­zug­paare zwi­schen Han­no­ver und Kiel über die Kbs 114 von Lüne­burg und Lübeck. Das Paar D 773 / D 774 wurde mit drei­tei­li­gen Alto­naer VT 12 gefah­ren, das Paar D 277 / D 278 wurde im Som­mer­fahr­plan – mit Aus­nahme der Hoch­sai­son – mit vier moder­nen D-Zug­wa­gen und einer han­no­ver­schen 01 nach Lübeck gebracht, dort wurde auf eine Kie­ler 38.10 umge­spannt. Die Rück­fahrt von Kiel über­nahm eine lüb­sche P 8 und ab Lübeck eine 03 des Bw Altona, die im Som­mer vom Lübe­cker Bw gepflegt und ein­ge­setzt wurde. Im Hoch­som­mer...

Weiterlesen

»D 69 / D 70 Prag—Marktredwitz

Zwei Zug­paare fuh­ren im Som­mer täg­lich in Schirn­ding durch den Eiser­nen Vor­hang: wäh­rend des Tages der hier schon vor­ge­stellte E 205/206 und mit­ten in der Nacht der D 69/70. D70Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abD69 103:32Markt­red­witz02:487 203:45Arzberg (Oberfr)02:356 303:4904:29Schirn­ding02:0502:305 404:4905:42Cheb (Eger)23:4201:454 506:16Mariánské Lázn? (Mari­en­bad)23:093 607:36Plze? (Pil­sen)21:422 709:39Praha (Prag) hl. n.19:221 Für Rei­sende aus oder nach Regensburg/München bestand mit dem...

Weiterlesen

»D 105 / D 106 Stuttgart—Hof über Aalen und Marktredwitz

Das Schnell­zug­pär­chen D 105/106 zwi­schen Stutt­gart und Hof leis­tete für Prag und War­schau Zubrin­ger­dienste für den Ori­ent-Express von und nach Paris. Die Wagen wur­den in Markt­red­witz aus dem Zug­ver­band her­aus genom­men oder eingestellt. D105Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abD106 107:12Stutt­gart Hbf21:4514 207:1707:17Stutt­gart-Bad Cannstatt21:3421:3713 Schorn­dorf21:0821:1012 308:0508:06Schwä­bisch Gmünd20:4920:5111 408:3108:34Aalen20:2320:2710 Ell­wan­gen20:079 509:0709:10Crails­heim19:4419:488 609:3309:34Dom­bühl19:2019:217 709:5309:55Ans­bach18:5518:576 810:3310:55Nürn­berg Hbf18:0318:145 910:50Peg­nitz17:044 1012:1812:19Kir­chen­lai­bach16:3716:383 1112:5112:55Markt­red­witz16:0016:062 1213:34Hof...

Weiterlesen

»D 356 / D 359 Frank­furt (Main) Hbf—Konstanz und retour

Durch das Nagold­tal fuhr Ende der fünf­zi­ger Jahre ein ein­zi­ges D-Zug­pär­chen: Im Fahr­plan­jahr 1958 ver­kehrte hier der D 356 / D 359 zwi­schen Frank­furt und Kon­stanz. Noch im Som­mer 1957 ging der Zug­lauf sogar über Gie­ßen, Sie­gen und Hagen nach Dort­mund. Dabei kam die Zug­gar­ni­tur wie beim D-Zug­pär­chen D 234 / D 235 auf sie­ben­ma­li­ges Kopf­ma­chen in Deutsch­land. Auf dem Weg zum Ost­ufer des Boden­sees kehrte sich beim D 234 die Zug­rich­tung in Stutt­gart, Fried­richs­ha­fen und Lin­dau – auf dem Weg zum west­li­chen Ufer für den D 356 in...

Weiterlesen

»Bequem ins Berch­tes­ga­de­ner Land: D 19 und D 20

Wenn Münch­ner einen schö­nen Tag im Berch­tes­ga­de­ner Land ver­brin­gen woll­ten, dann wähl­ten sie zur Hin­fahrt den D 19 und zur Rück­fahrt den D 20 oder noch etwas spä­ter den E 287. Zwi­schen Frei­las­sing und Berch­tes­ga­den Hbf bespannte über die Jahre natür­lich eine E 44.5 die Züge. Aber auch auf der Haupt­stre­cke zwi­schen Mün­chen und Frei­las­sing gab es große Kon­stanz in der Bespan­nung: Da gehörte eine E 16 davor! Die Abfahrts­zei­ten vari­ier­ten über die Jahre nur um wenige Minuten. D 19Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58...

Weiterlesen

»Sai­son­schnell­zug­paar Hamburg-Altona—Westerland D 135 / D 132

Im Hoch­som­mer ver­kehrte vom 28. Juni bis 14. Sep­tem­ber zwi­schen Ham­burg-Altona und Wes­ter­land ein D-Zug­pär­chen, um von Ham­burg aus eine Spritz­tour zum Kaf­fee­trin­ken an die Strand­pro­me­nade unter­neh­men zu kön­nen: der D 135 / D 132. D 135Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abD 132 109:48Ham­burg-Altona19:345 ——Heide18:0218:034 211:4211:45Husum17:3317:353 312:1912:22Nie­büll16:5516:572 412:55Wes­ter­land16:231 Die Zug­bil­dung sah fol­gen­der­ma­ßen aus: Die Wagen mit der Ord­nungs­num­mer 5,...

Weiterlesen

»Außer­halb der Hoch­sai­son: D 469 und D 470 im Som­mer 1958

In den 50er-Jah­ren galt der Som­mer­fahr­plan knapp 4 Monate. Die Gül­tig­keit die­ses an sich schon kur­zen Zeit­raums wurde durch das Ein­schie­ben von Hoch­sai­son-Aus­nah­men oft noch­mals ver­kürzt. So galt für die Zug­bil­dung des D 469 / D 470 der eigent­li­che Som­mer­plan nur zwei­mal zwei Wochen: vom 1. bis 14. Juni und vom 16. bis 27. Sep­tem­ber. (Die Wagen­rei­hung in der Hoch­sai­son hat­ten wir auf db58 schon vorgestellt.) Die Skiz­zie­rung des Zuges sah nun fol­gen­der­ma­ßen aus: Basis für die Skizze ist der Rei­hungs­plan vom Som­mer 1958: Die Anmer­kun­gen...

Weiterlesen