Schlagwort: Lüneburg

E2624-Hamburg-Uelzen-1958

»E/P 2624 Ham­burg Hbf—Uelzen

Nur sams­tags ver­kehrte der E/P 2624, der in Bezie­hung zum täg­lich ver­keh­ren­den P/E 2623 von Celle nach Ham­burg steht. Für die fünf­zi­ger Jahre war es typisch, dass aus den Zen­tren am Sonnabend/Samstag ein Teil der Berufs­eil­züge nicht am Abend son­dern schon nach dem Mit­tag verkehrte. E/P 2624Bahn­hofSom ’58 anSom ’58 ab 1Ham­burg Hbf13:32 2Ved­del13:38 3Ham­burg-Wil­helms­burg13:42 4Ham­burg-Har­burg13:4913:50 5Win­sen (Luhe)14:06 6Lüne­burg14:2114:24 7Deutsch Evern14:30 8Bie­nen­büt­tel14:38 9Beven­sen14:48 10Emmen­dorf15:05 11Uel­zen15:15 Die...

Weiterlesen

1563-1564-mp

»E 1564 / E 1563 Ham­burg Dammtor—Lüneburg—Hamburg-Altona

Das Zug­paar des E 1563/ E 1564 diente von und nach Ham­burg als Zubrin­ger für den E 563 / E 564 (Kreiensen—Kiel und retour). Zwi­schen Ham­burg und Win­sen wur­den das  Flü­gel­zug­paar als Eil­zug Hamburg—Kreiensen—Hamburg mit Kurs­wa­gen nach Wal­ken­ried geführt. Laut Bahn­hofs­fahr­ord­nung wurde bei bei­den Fahr­ten die Pfei­ler­bahn (Pzgl) benutzt – Abfahrt von Gleis 11, Ankunft auf Gleis 9. E 1563Som ’58 anSom ’58 abBahn­hofSom ’58 anSom ’58 abE 564 1(20:40)20:53Lüne­burg09:13(09:27)5 221:08Win­sen (Luhe)08:564 321:2421:26Ham­burg-Har­burg08:3708:393 421:4321:50Ham­burg Hbf08:1308:202 521:54Ham­burg...

Weiterlesen

E563-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-058

»E 563 / E 564 Kreiensen—Kiel Hbf

Das Zug­paar des E 563/ E 564 von Kre­i­en­sen nach Kiel bot für einen Eil­zug außer­ge­wöhn­lich viele Kurs­wa­gen­um­stel­lun­gen: in See­sen, in Lüne­burg und in Büchen. Wei­ter­hin wurde zwei­mal Kopf gemacht: in Braun­schweig und Bad Harz­burg. Auf sei­nem Lauf­weg wur­den wich­tige Zen­tren nicht berührt: Ham­burg und der Groß­raum Hannover. E 563Som ’58 anSom ’58 abBahn­hofSom ’58 anSom ’58 abE 564 115:43Kre­i­en­sen14:1527 215:50Bad Gan­ders­heim14:0726 316:0216:10See­sen13:5013:5425 416:24Lan­gels­heim13:3624 516:3416:38Gos­lar13:2413:2823 616:5117:01Bad...

Weiterlesen

»VT 12.5 fährt D 773 und D 774

Die Zugbildung des VT 12.5 ist wesentlich abwechslungsreicher als auf den ersten Blick zu erwarten. Zwei verschiedene Steuerwagentypen ermöglichten den drei- oder auch vierteiligen Einsatz. Die Umbauserie ohne Mitteltür wurde immer für den vierteiligen Einsatz benötigt, sie war aber auch in dreiteiligen Zügen zu finden …

Weiterlesen

»Von Lüne­burg ins Wend­land: die Kbs 109h

Die Bahn­stre­cke Lüneburg—Dannenberg Ost wurde als Teil­stück der Bahn­stre­cke Bremerhaven—Buchholz—Lüneburg—Wittenberge—Berlin geplant und gebaut, um die schnellste Ver­bin­dung von Ber­lin an einen Hafen an der offe­nen Nord­see zu rea­li­sie­ren. Die Bahn­stre­cke erreichte jedoch nie die ihr zuge­dachte Bedeu­tung, und durch die Zer­stö­rung der Dömit­zer Elb­brü­cke sowie das „Zuzie­hen“ des Eiser­nen Vor­hangs wurde Dan­nen­berg Ost zum „Kopf­bahn­hof mit lan­gem Aus­zieh­gleis“ in Rich­tung Dömitz. Also eine ähn­li­che Situa­tion wie bei der vor kur­zem auf db58 vor­ge­stell­ten Stre­cke...

Weiterlesen

»E 565 Goslar—Flensburg im Win­ter 1958

Fällt ein Domi­no­stein – fal­len häu­fig wei­tere. Die­ses Prin­zip genügt sogar für eine all­jähr­li­che Fern­seh­schau. Unser Arti­kel über den „Gos­la­rer-Eil­zug“ (aus Sicht der Flens­bur­ger) ver­an­lasste meh­rere Eisen­bahn­freunde, ihre Mate­ria­lien genauer zu sich­ten und zur Auf­ar­bei­tung für db58 zur Ver­fü­gung zu stel­len. Dar­un­ter war auch der Zug­bil­dungs­plan vom Win­ter 1958/1959. Da die Vor­lage stark ver­zerrt ist, haben wir die­sen Plan auf Basis des Som­mer­plans retu­schiert und nachgesetzt. Die wich­tigs­ten Unterschiede: Mor­gens wird keine Leer­wa­gen­gruppe...

Weiterlesen

»E 565 Goslar—Flensburg

Es gab span­nende Zug­bil­dun­gen bei Schnell­zü­gen – es gab aber auch span­nende Zug­bil­dun­gen bei Eil­zü­gen. Ein Para­de­bei­spiel für eine abwechs­lungs­rei­che Eil­zug-Zug­bil­dung betraf den E 565 von Gos­lar nach Flensburg. Mor­gens kurz nach 7 Uhr dampfte der noch-P 565 von Gos­lar nach Süd­os­ten in den Kopf­bahn­hof Bad Harz­burg und nahm dabei an der Zug­spitze vier Leer­wa­gen mit.  Sams­tags fuh­ren zwei 26,4-m-Eilzugwagen – ein­ge­reiht zwi­schen Pack­wa­gen und den Per­so­nen­wa­gen des Zug­s­tamms – nach Flens­burg und wei­ter nach Nyborg, mon­tags kehr­ten...

Weiterlesen

»Urlaubs­zug D 912 – Gro­ßenbrode Kai—Basel SBB

In den Som­mer­mo­na­ten 1958 mach­ten sich am Nach­mit­tag an ver­schie­de­nen Wochen­ta­gen drei D-Züge auf die Fahrt nach Basel: der D 412, der D 512 und der D 912. Der nur Sonn­tag auf Mon­tag ver­keh­rende Hoch­sai­son­zug D 912 war von die­sen dreien der frü­heste. Der Zug­bil­dungs­plan vom Som­mer ver­rät uns: Neben sei­nen bei­den Sitz­wa­gen und dem Pack­wa­gen waren bis zu fünf Liege-/Schlaf­wa­gen (ohne Klas­sen­an­gabe) im Zug. Der an der Zug­spitze lau­fende Spei­se­wa­gen wurde abends beim Lok­wech­sel in Kas­sel vom Zug genommen. Hei­mat­bahn­hof der DB-Wagen...

Weiterlesen

  • 1
  • 2