Schlagwort: Radolfzell

»Rekon­struk­tion des Lauf­plans für VT 38.0 des Bw Konstanz

Zum Som­mer­fahr­plan 1958 wur­den die bei­den VT 38.0 des Bw Karls­ruhe nach Kon­stanz umbe­hei­ma­tet – die weit­ge­hende Elek­tri­fi­zie­rung um Karls­ruhe machte die Trieb­wa­gen dort ent­behr­lich. Wie auf db58 schon häu­fig beschrie­ben: Im Zuge der Elek­tri­fi­zie­rung wur­den viele Leis­tun­gen im Badi­schen zum 1. Juni neu orga­ni­siert – und so auch am Hoch­rhein und am Boden­see. Das Bw Kon­stanz wurde dampf­frei, dafür wur­den Die­sel­fahr­zeuge hier beheimatet. Im Ver­gleich der Fahr­pläne vom Win­ter 1957 (noch ohne hoch­wer­ti­gere Trieb­wa­gen in Kon­stanz) sowie Som­mer 1958...

Weiterlesen

Lauf­plan für Bau­reihe 50 des Bw Radolfzell

Zu den umfang­reichs­ten Lauf­plä­nen der BD Karls­ruhe jener Jahre gehört der Lauf­plan 43.21 für die Bau­reihe 50 des Bw Radolf­zell. Plan­mä­ßig wur­den 12 Maschi­nen benö­tigt, bei einem Bestand von meist 18 Lokomotiven. Bar = Basel Rbf, Eh = Ehin­gen (Donau), Eng = Engen, Erz = Erzin­gen (Baden), Gf = Fried­richs­ha­fen Gbf, Fs = Fried­richs­ha­fen Stadt, Go = Gott­ma­din­gen, Hat = Hat­tin­gen (Baden), Im = Immen­din­gen, Ko = Kon­stanz, Krl = Kreuz­lin­gen, Li = Lin­dau Hbf, Lir = Lin­dau-Reu­tin, Mg = Men­gen, Rz = Radolf­zell, Schf = Schaff­hau­sen, Si = Sin­gen (Hoh­ent­wiel), ...

Weiterlesen

»Ein­tä­gi­ger Güter­zug-Lauf­plan für V 200 oder Bau­reihe 44 des Bw Villingen

Im Herbst 1958 sah das Num­mern­sys­tem für Umlauf­pläne des Bw Vil­lin­gen fol­gen­der­ma­ßen aus: Begon­nen wurde mit der Kenn­num­mer für das Bw (41), dann einer Abtren­nung durch einen Punkt gefolgt von der Lauf­plan­num­mer nach fol­gen­dem System: 41.01 bis 41.10 für Schnell­zug- und Per­so­nen­zug­dienste und deren Lokomotiven 41.11 bis 41.20 für Schienenomnibusse 41.21 bis 41.30 für Güter­zug­dienste und deren Lokomotiven 41.31 bis 41.40 für Ran­gier­dienste und deren Lokomotiven 41.41 bis 41.50 für Loko­mo­tiv- und Trieb­wa­gen­leis­tun­gen von Außenstellen 41.51 bis 41.60 für Ran­gier­dienste...

Weiterlesen

»Ein­sätze der Außen­stelle Hau­sach des Bw Vil­lin­gen – Teil 1

Die Kin­zig des Schwarz­walds ent­springt in der Nähe von Freu­den­stadt (664 m) und wird auf ihrem Weg zum Rhein fast auf dem gan­zen Weg von der Eisen­bahn beglei­tet, der Kin­zig­tal­bahn. Bei Hau­sach (241 m) öff­net sich das enge Tal und von links kommt die Gut­ach mit ihrem stän­di­gen Beglei­ter: der Schwarz­wald­bahn. Von Hau­sach bis Offen­burg (159 m) ver­läuft die Stre­cke ohne grö­ße­res Gefälle. Für die Fahr­plan­pe­ri­oden 1956 und 1957 setzte die Außen­stelle Hau­sach in einem zwei­tä­gi­gen Lauf­plan die Bau­reihe 57.10 ein, für die Bau­reihe 75.4 und VT 98 gab...

Weiterlesen

»Der Lauf­plan Nr 41 für BR 75.4 Bw Radolf­zell, Ast. Singen

Die Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 75.4 des Bw Radolf­zell wur­den ganz über­wie­gend von der Außen­stelle Sin­gen aus ein­ge­setzt. Das Ein­satz­spek­trum reichte von der Beför­de­rung von D-Zügen über kleine Über­ga­be­fahr­ten bis zu Druck­lok­diens­ten oder kur­zen Ran­gier­e­in­sät­zen. Die meis­ten Ein­satz­ki­lo­me­ter wur­den auf schwei­ze­ri­schem Gebiet gefahren. Brn = Beu­ren-Büß­lin­gen, Do = Donau­eschin­gen, Eng = Engen, Erz = Erzin­gen (Baden), Ht = Hat­tin­gen (Baden), Hü = Hüfin­gen, Im = Immen­din­gen, Nb = Neu­hau­sen Bad Bf, Rz = Radolf­zell, Schf = Schaff­hau­sen, Si = Sin­gen...

Weiterlesen

»Der Lauf­plan Nr. 01 des Bw Radolf­zell für BR 38.10

Unsere Auf­be­rei­tung der Lauf­pläne der V 200 des Bw Vil­lin­gen lenkte unse­ren Blick wie­der auf den Betrieb am Boden­see. In die­sem Zusam­men­hang haben wir nun den Lauf­plan 43.01 für 5 Loko­mo­ti­ven des Bw Radolf­zell, den wir schon ein­mal vor 4 Jah­ren vor­ge­stellt haben, nach unse­ren heu­ti­gen Kri­te­rien ergänzt. Bie = Bie­rin­gen (b Horb), Do = Donau­eschin­gen, Erz = Erzin­gen (Baden), Fs = Fried­richs­ha­fen Stadt, Im = Immen­din­gen, Ko = Kon­stanz, Li = Lin­dau Hbf, Ol = Ober­lauch­rin­gen, Rz = Radolf­zell, Sh = Schaff­hau­sen, Si = Sin­gen (Htw), Tü = Tübin­gen,...

Weiterlesen

»Dienste der Bau­reihe 39 des Bw Vil­lin­gen – Teil 2

Für den Schnell- und Eil­zug­dienst auf der Schwarz­wald­bahn war jah­re­lang die Bau­reihe 39 zustän­dig – bis die DB die „Ver­die­se­lung“ der Stre­cke mit der V 200 anstrebte. Es ver­blie­ben ab Som­mer 1958 nur noch Per­so­nen­züge, wenige Nah­gü­ter­züge und der Hoch­sai­son-Eil­zug E 683 / E 684 – sowie bis jetzt nicht nament­lich bekannte Rei­se­büro-Leis­tun­gen. Ganz so bit­ter sah die Ein­satz-Rea­li­tät für die BR 39 jedoch nicht aus: Sie wurde als Ersatz­loks für die bis an die Gren­zen der Leis­tungs­fä­hig­keit ein­ge­setz­ten V 200 benö­tigt. Einen Misch-Ersatz­plan...

Weiterlesen

»Dienste der V 200 des Bw Vil­lin­gen – Teil 1

Die gro­ßen Eisen­bahn­the­men des Jah­res 1958 waren die Elek­tri­fi­zie­rung der Rhein­stre­cke – und mit leich­ten Abstri­chen die Ver­die­se­lung der Schwarz­wald­bahn. Zum Som­mer 1958 wurde schon ein zehn­tä­gi­ger Umlauf für die Bau­reihe V 200 des Bw Vil­lin­gen auf­ge­stellt. Ver­drängt wurde durch die­sen Ein­satz über­wie­gend die Bau­reihe 39 der Bw Vil­lin­gen und Stuttgart. Die äußers­ten Wen­de­punkte waren Basel, Kehl, Würz­burg, Lin­dau und Konstanz: Der Lauf­plan sah die V 200 vor 19 ver­schie­de­nen D-Zügen, vor 15 Eil­zü­gen, 7 Per­so­nen­zü­gen und 5 Güterzügen. Bar...

Weiterlesen

»Mit V 200 über den Schwarz­wald und ent­lang des Boden­sees: D 162

Im Jahr 1958 wurde der Betrieb mit der V 200 auf der Schwarz­wald­bahn mas­siv aus­ge­wei­tet und die Bau­reihe 39 beim Bw Vil­lin­gen fast über­flüs­sig. Die längste Stre­cken­leis­tung mit rund 260 Kilo­me­tern erbrachte die Vil­lin­ger V 200 vor dem D 162 von Kehl bis nach Lindau: D 162anabBahn­hofanabD 161 1—07:56Stras­bourg22:00—14 208:1208:32Kehl (Zoll)21:2121:4613 308:5009:06Offen­burg20:3821:0012 409:2809:29Hau­sach20:1220:1311 509:5309:54Tri­berg19:4719:4810 610:1010:11St. Geor­gen (Schwarz­wald)19:2919:309 710:2510:28Vil­lin­gen (Schwarz­wald)19:1219:158 810:3910:40Donau­eschin­gen18:5718:597 910:5710:58Immen­din­gen18:4118:436 1011:2811:30Sin­gen...

Weiterlesen

»Fran­zö­si­sche Mili­tär­post mit dem D 161 und D 162

Belieb­tes Foto­mo­tiv auf der Schwarz­wald­bahn und am Boden­see war der D 161 / D 162 zwi­schen Straß­burg und Lin­dau (—Inns­bruck): mit bor­deau­x­ro­tem fran­zö­si­schem Post­wa­gen und der „bunt“ grü­nen Farb­mi­schung der deut­schen, öster­rei­chi­schen und fran­zö­si­schen Rei­se­zug­wa­gen in attrak­ti­ver Land­schaft. Die für Foto­gra­fen licht­mä­ßig her­vor­ra­gen­den Fahr­zei­ten waren sicher­lich auch Grund für die vie­len bekann­ten Fotos die­ses Schnell­zugs inner­halb der ehe­ma­li­gen fran­zö­si­schen Besatzungszone. Das Post­kurs­buch vom Herbst 1958 nennt nur fol­gende...

Weiterlesen

  • 1
  • 2