»Eto-Pär­chen mit VT 95: Schnabelwaid—Marktredwitz

Eine Eil­zu­gleis­tung der Wei­de­ner VT 95 hat­ten wir auf db58 schon vor­ge­stellt: den E 4081 zwi­schen Wei­den und Coburg. In Kir­chen­lai­bach kreuz­ten sich die Fahr­ten mit dem Eil­zug­pär­chen E 4077/4078 zwi­schen Schna­bel­waid und Markt­red­witz. Der Eto 4077 fuhr dann von Markt­red­witz noch wei­ter als Pto 4077 nach Selb Stadt. An Sams­ta­gen wurde der Zug 4078 in Selb Stadt als Pto gestartet. E/P4077Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abP/E4078 0114:44Schna­bel­waid15:2310 (5) 0215:0215:03Kir­chen­lai­bach15:0515:0609...

Weiterlesen

»Plan­mä­ßig mit Lüne­bur­ger VT 95 bis an die Mittelweser

Die her­aus­ra­gende Leis­tung der Lüne­bur­ger VT 95 in frem­den Direk­ti­ons­ge­biet auf der Ame­ri­ka­li­nie zwi­schen Uel­zen und Bre­men haben wir schon erwähnt. Dort haben wir dar­auf hin­ge­wie­sen, dass es noch eine über­ra­schende Zwi­schen­leis­tung von Bre­men aus gege­ben hat: den Pt 3944 von Bre­men Hbf nach Min­den in Westfalen. Hier noch ein­mal die Rei­hung der Eil­züge nach und von Bre­men im Herbst 1958 – beim Eto 1050 fin­det sich die Fol­ge­leis­tung im Pto 3944, beim Eto 1049 die Ankunfts­leis­tung mit dem Pto 3575 Nien­burg (Weser) nach Bre­men Hbf Im Lauf­plan...

Weiterlesen

»Eto 1049 und Eto 1050 zwi­schen Dannenberg/Lüchow und Bremen

Zu den her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen der Lüne­bur­ger Schie­nen­busse der Bau­reihe VT 95 gehör­ten die Eil­züge auf der Ame­ri­ka­li­nie zwi­schen Uel­zen und Bre­men, die als Per­so­nen­züge in Lüchow star­te­ten und in Dan­nen­berg Ost endeten. E/P1050Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58 anSom 58 abE/P1049 106:14Lüchow15:00 206:16Tarmitz 306:19Müg­gen­burg 406:23Gollau 506:28Gra­bow (Kr Dannenberg) 606:34Jameln (Kr Dannenberg) 706:39Tramm 806:41Schaaf­hau­sen 906:46Dan­nen­berg West 1006:5006:58Dan­nen­berg Ost19:4118 1107:02Dan­nen­berg West19:3517 1207:08Kar­witz...

Weiterlesen

»Lauf­plan für VT 95 des Bw Aschaffenburg

In Aschaf­fen­burg waren 1958 Schie­nen­busse der Rei­hen VT 95 und VT 98 behei­ma­tet. Im Som­mer und Herbst 1958 wur­den die ein­mo­to­ri­gen Schie­nen­busse VT 95 über­wie­gend auf den fla­chen Stre­cken ent­lang des Mains und an den Fuß des Oden­walds nach Höchst eingesetzt. Am = Amor­bach, Gem = Gemün­den (Main), Gr Osth = Groß­ost­heim, Hö = Höchst (Oden­wald), Kahl = Kahl (Main),  Lohr = Lohr Stadt bzw Lohr Bahn­hof, Mi = Mil­ten­berg und Michel­stadt, Mö = Möm­lin­gen, Obg = Obern­burg-Eisen­feld, Wall = Wall­dürn, We = Wertheim Fahr­plan­mä­ßig wur­den 5 Fahr­ten als Dop­pel­trieb­wa­gen...

Weiterlesen

»Der Aale­ner Schienenomnibus-Bedarf

Der Bedarf an Schie­nen­om­ni­bus­sen und pas­sen­den Bei­wa­gen in Aalen sah für den Som­mer 1958 plan­mä­ßig so aus: 8 VT, 10 VB. Die Zutei­lungs­liste nennt 6 VT 95.9 mit 6 VB 142 sowie 4 VT 98.9 mit 6 VB 98. Aalen besaß danach kei­nen 1achsigen Gepäck­an­hän­ger für den VT 95.9 Laut Lauf- oder Umlauf­plä­nen (die wir auf die­ser Web­site schon ver­öf­fent­licht haben) wur­den 3 VT 98 und 5 VT 95 eingesetzt. Über­ra­schend ist der Plan­be­darf von 10 VB. Geht man von ganz über­wie­gen­der Zug­bil­dung aus VT 95 und VB 142 aus, wür­den 5 der kur­zen...

Weiterlesen

»Dienst­plan für Aale­ner VT 95

Das Bw Aalen behei­ma­tete schon früh­zei­tig beide Schie­nen­bus­bau­ar­ten: den ein­mo­to­ri­gen VT 95 und die zwei­mo­to­ri­gen VT 98 (in der „Berg­aus­füh­rung“). Ein­satz­schwer­punkt waren die nicht-elek­tri­fi­zier­ten Stre­cken um Göp­pin­gen und mit Abstri­chen Fahr­ten um die „Aale­ner Kirchtürme“. Die Zah­len­an­ga­ben auf der Karte geben werk­täg­li­che Fahr­ten laut Kurs­buch an. Aus­ge­wer­tet wurde für den Kar­tena­sus­schnitt der Dienst­plan 61.16 vom Som­mer 1958: By = Boll, Cr = Crails­heim, Dx = Don­zdorf, Eh = Ehin­gen (Donau), Gm = Schwä­bisch Gemünd, Gö = Göp­pin­gen,...

Weiterlesen

»Mit Klein­steue­rung auf der Samba: VT 95

In den VT 95-Lauf­plä­nen wur­den 1955 und 1958 je andert­halb Lauf­plan­tage für den Nah­ver­kehr auf der Kbs 228g von Wuppertal-Elberfeld—Wuppertal-Cronenberg (Samba oder Burg­holz­bahn) benö­tigt. Beim 1960er-Lauf­plan wird defi­ni­tiv auf die Klein­steue­rung hin­ge­wie­sen, im 1955er-Plan sind die Lauf­plan­tage für Klein­steue­rungs-VT 95 erkennbar. Eine Frage blieb nach die­sem ers­ten Bei­trag offen: Wie sah 1958 werk­tags die Zug­bil­dung auf der Samba aus? Etli­che Fotos vom Ender der 50er-Jahre zei­gen ent­we­der ein­tei­lige oder drei­tei­lige Gar­ni­tu­ren – mit Bei­wa­gen...

Weiterlesen

»VT 95 – der Start mit der Klein­steue­rung in Wup­per­tal: 1955

1955 – bis jetzt waren wir mit kei­nem Thema zeit­lich so weit zurück­ge­gan­gen, um die Abwick­lung des Ver­kehrs im Jahr 1958 ver­ständ­lich  und rekon­stru­ier­bar zu machen. Bis zum Jahr 1955 wur­den an die Deut­sche Bun­des­bahn ein­mo­to­rige Schie­nen­busse der Bau­art VT 95 aus­ge­lie­fert. Die letz­ten 10 Exem­plare wur­den direkt ab Werk mit Klein­steue­rung aus­ge­rüs­tet, nach­dem vor­her schon ver­suchs­weise Fahr­zeuge mit Klein­steue­rung ver­se­hen wor­den waren. Die letz­ten 6 Trieb­wa­gen kamen nach Wt-Steinbeck. Mit Klein­steue­rung ist es mög­lich, zwei VT 95...

Weiterlesen

»Mit VT 95 vom Harz an die Nord­see als Eilzug

Die Geschichte vor­weg: Zum Aus­gang des Win­ters haben wir flei­ßig den Trieb­wa­gen­ver­kehr in Schles­wig-Hol­stein recher­chiert – die Husu­mer und Neu­müns­ter­schen VT-95-Leis­tun­gen waren hier ja schon vor­ge­stellt wor­den. Aber auch Lüne­bur­ger und Buch­hol­zer VT 95 erbrach­ten Leis­tun­gen in Schles­wig-Hol­stein. Somit beka­men wir den Ein­stieg in den VT-Ver­kehr in Nord­nie­der­sach­sen. Dabei fiel eine Lüne­bur­ger Eilzug(!)-Leistung von Lüchow nach Bre­men auf. Die Rück­leis­tung wurde näm­lich zwi­schen Bre­men und Lang­we­del zwei­tei­lig gefah­ren und dort getrennt: Eto...

Weiterlesen

  • 1
  • 2