Schlagwort: Baureihe V 200

»Güter­züge ent­lang des Mittelrheins

Der Güter­ver­kehr ent­lang des Mit­tel­rheins wurde über­wie­gend von Loko­mo­ti­ven der BD Mainz und der BD Köln gefah­ren. Dazu kamen einige Leis­tun­gen der BD Essen sowie wenige der BD Trier und BD Frank­furt. Für die Pla­nung alle Züge ent­lang des Mit­tel­rheins wur­den immer gemein­same Sit­zun­gen der OBL Süd und der OBL West ver­ein­bart. Erst danach star­te­ten meist die Pla­nun­gen für die ande­ren wich­ti­gen Güterzüge. Tabel­len der Güter­züge am Mittelrhein Wenn in den Zei­len der Tabel­len Zug­num­mern ent­hal­ten sind ohne jeg­li­che Ein­fär­bung und ohne Uhr­zei­ten, dann ent­stammt...

Weiterlesen

eigentumsbestand

»Bericht zum Die­sel­lok­be­trieb und der Die­sel­lok­be­schaf­fung 1957

Jedes Jahr ver­öf­fent­lichte das BZA Mün­chen einen Tätig­keits­be­richt, dar­aus ver­öf­fent­li­chen wir hier den Bericht über den Diesellok-(DL-)Betrieb und die Die­sel­lok­be­schaf­fung. Der Bericht ist im Januar 1958 ver­fasst worden. In der Maschi­nen­tech­ni­schen Bau- und Ein­kaufs­ab­tei­lung wur­den die im Jahre 1955 ange­lau­fe­nen Beschaf­fun­gen von Die­sel­trieb­fahr­zeu­gen nahezu abge­schlos­sen. Mit der rest­lo­sen Aus­lie­fe­rung der 1. Groß­se­rie von 275 Stück V 60-Ran­gier­lok ist bis Ende Februar 1958 zu rech­nen; von die­ser bewähr­ten Type wurde gegen Ende des Berichts­jah­res...

Weiterlesen

Zugbildung-D383-D384

»D 483 / D 484 Stuttgart—Hamburg-Altona

Der D 483 und der D 484 waren neben der Zug­paar-Gruppe D 383/583 und D 384/584 die ein­zi­gen Tages-D-Züge zwi­schen Stutt­gart und Ham­burg-Altona. Die genann­ten Zug­paare wur­den als LS-Züge gekennzeichnet. Der D 484 fuhr ab Han­no­ver bis Göt­tin­gen im ers­ten „x84“-Block nach Süden: ab 9:28 D 184 Wilhelmshaven—(Dransfeld)—Kassel—Ffm—Heidelberg—Basel—Zürich ab 9:36 D 84 Hamburg-Altona—Bebra—Ansbach—Augsburg—München ab 9:42 D 484 Hamburg-Altona—Bebra—Würzburg—Heilbronn—Stuttgart D 483Som 58 anSom 58 abBahn­hofSom 58...

Weiterlesen

auss

»D 151 / D 152 Stutt­gart Hbf—Berlin Ost­bahn­hof im Som­mer 1958

Den Fahr­plan und die Zug­bil­dung des D 151 / D 152 Stutt­gart Hbf—Berlin Ost­bahn­hof im Win­ter 1957/58 haben wir bereits abge­han­delt. Auch im Som­mer­fahr­plan 1958 über­fuh­ren regel­mä­ßig nur zwei Zug­paare im Ber­lin­ver­kehr die inner­deut­sche Grenze bei Probst­zella am Fal­ken­stein. Hinzu kamen bei Bedarf im Fei­er­tags­ver­kehr zwei wei­tere Zug­paare – ob sie tat­säch­lich gefah­ren sind, konn­ten wir bis­her nicht eru­ie­ren. Bei bei­den regel­mä­ßi­gen Zügen han­delte es sich um Nacht­züge: D 151 / D 152 zwi­schen Stutt­gart und Ber­lin sowie D 149...

Weiterlesen

E567-ZpAR-II-West-1958-Sommer-S-060

»E 567 / E 568 Nordstemmen—Hamburg-Altona

Früh­mor­gens machte sich der E 568 von Altona auf den Weg nach Han­no­ver und wei­ter nach Nordstem­men. Spät­abends kehrte der E 567 wie­der nach Altona zurück. Auf bei­den Wegen wurde zwi­schen Celle und Han­no­ver die noch ein­glei­sige Stre­cke über Lan­gen­ha­gen (Hasen­bahn) benutzt. E 567Som ’58 anSom ’58 abBahn­hofSom ’58 anSom ’58 abE 568 120:37Nordstem­men08:2514 -Sar­stedt08:1813 220:57Han­no­ver Bismarckstr.- 321:0221:04Han­no­ver Hbf07:4808:0412 421:3521:43Celle07:1807:2111 -Eschede07:0510 522:04Unter­lüß06:569 622:2122:24Uel­zen06:3806:398 722:34Beven­sen06:267 822:4922:51Lüne­burg06:0906:116 923:05Win­sen...

Weiterlesen

Umlauf-2340-Kassel-Hbf-ZpAU-So58-127

»E 579 / E 580 Frank­furt (Main) Hbf—Celle

Zum Som­mer­fahr­plan 1958 wurde der Lauf­weg des E 579 / E 580 ver­dop­pelt: Er ver­kehrte nun nicht nur zwi­schen Kas­sel und Frank­furt am Main, son­dern bis zur wel­fi­schen Resi­denz- und Fach­werk­stadt Celle an der Aller. Das Eil­zug­paar gehörte zu den weni­gen geho­be­nen Tages­zü­gen, die nicht über Han­no­ver, son­dern über Hil­des­heim und Lehrte geführt wur­den. Der Zug ver­kehrte nur an Werk­ta­gen zwi­schen Kas­sel und Frank­furt, der Stre­cken­ast Kassel—Celle wurde an allen Tagen bedient. Die Wei­ter­füh­rung des Zuges nach Celle hatte neben­bei auch zur Folge, dass...

Weiterlesen

»Bespan­nung von Per­so­nen­zü­gen zwi­schen Treucht­lin­gen und Würz­burg Hbf

Die Kurs­buch­stre­cke 415 zwi­schen Treucht­lin­gen und Würz­burg lässt sich betrieb­lich sinn­voll in 5 Seg­mente einteilen: Treuchtlingen—Gunzenhausen (mit Ver­kehr von Augs­burg oder Ingol­stadt nach Ans­bach und Pleinfeld), Gunzenhausen—Ansbach (mit zusätz­li­chem Ver­kehr von Wassertrüdingen), Ansbach—Steinach (mit zusätz­li­chem Ver­kehr von Nürn­berg nach Rothen­burg o.d.T.), Steinach—Marktbreit, Marktbreit—Würzburg. Auf die­sem Stre­cken­ab­schnitt ist uns kein Express- oder Schnell­gü­ter­zug mit Post­be­för­de­rung bekannt. Wei­ter­hin benutz­ten etli­che Tur­nus­züge ...

Weiterlesen