Schlagwort: Wiesbaden Hbf

E569-E570-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-058-059

»E 569 / E 570 Wies­ba­den Hbf—Braunschweig Hbf—Frankfurt (Main) Hbf

Mit dem Eil­zug E 569 zwi­schen Wies­ba­den und Braun­schweig stel­len wir einen wei­te­ren typi­schen Abend-Eil­zug vor. Er nimmt auf meh­re­ren Teil­stre­cken zahl­rei­che Post­wa­gen mit. Der mor­gend­li­che E 570 zurück nach Frank­furt kommt dage­gen wesent­lich kür­zer daher. Fahr­plan E 569 / E 570 Wies­ba­den Hbf—Braunschweig Hbf—Frankfurt (Main) Hbf E 569Som ’58 anSom ’58 abBahn­hofSom ’58 an Som ’58 abE 570 116:56Wies­ba­den Hbf- 217:04Mainz-Kas­tell- 317:2517:26Frank­furt-Höchst- 417:3818:00Frank­furt (Main) Hbf12:1324 518:2718:28Fried­berg...

Weiterlesen

»E 675 / E 676 Konstanz—Wiesbaden Hbf

Das Zug­paar E 675 / E 675 ver­band die hes­si­sche Lan­des­haupt­stadt mit dem Boden­see. Mit sei­ner bemer­kens­wer­ten Bep­s­an­nung mit 03.10, E 10 und V 200 und dem häu­fig wech­seln­den Zug­bild, zeigt er den ganz typisch abwechs­lungs­rei­chen Betrieb Ende der fünf­zi­ger Jahre. Im Som­mer 1957 (und auch noch im Win­ter 1957/58?) brachte eine Main­zer 23 den Zug nach Lud­wigs­ha­fen, von dort über­nahm die V 200 den Zug bis nach Kon­stanz und retour. Der letzte Abschnitt nach Wies­ba­den gehörte dann zu den Wies­ba­de­ner 01-Leistungen. E 675Som. ’58...

Weiterlesen

»E 2291 Wies­ba­den Hbf—Limburg (Lahn)

An Werk­ta­gen außer sams­tags machte sich im Fahr­plan­jahr 1958 in Wies­ba­den eine außer­ge­wöhn­li­che Fuhre als Eil­zug auf den Weg nach Lim­burg: ein ETA 150 mit 3 Abteil­wa­gen: der E 2291. Sams­tags ver­kehrte statt­des­sen ein dampf­lok­ge­führ­ter Zug mit Drei­ach­ser-Umbau­wa­gen unter glei­cher Zug­num­mer deut­lich frü­her (Wies­ba­den ab 13:44). E 2291OrtWin. ’57 anWin. ’57 abSom. ’58 anSom. ’58 ab 1Wies­ba­den Hbf15:1215:10 2Nie­dern­hau­sen (Tau­nus)15:3215:3315:3215:33 3Idstein (Tau­nus)15:4215:42 4Cam­berg15:5015:50 5Nie­der­bre­chen15:59 6Lim­burg...

Weiterlesen

»Et 2290 Lim­burg (Lahn)—Wiesbaden Hbf

Der erste Eil­zug an Werk­ta­gen von Lim­burg nach Wies­ba­den ver­ließ um 7 Uhr die Dom­stadt an der Lahn und erreichte nach knapp ein­stün­di­ger Fahrt die hes­si­sche Landeshauptstadt. E 2290OrtWin. ’57 anWin. ’57 abSom. ’58 anSom. ’58 ab 1Lim­burg (Lahn)07:0007:00 2Cam­berg07:1807:22 3Idstein (Tau­nus)07:3007:35 4Nie­dern­hau­sen (Tau­nus)07:3907:4007:4407:45 5Wies­ba­den Hbf07:5808:03 Zug­bil­dung Bemer­kun­gen zum ABi: Die Umlauf­plan­num­mer passt zu Wies­ba­den. Laut Wagen­lis­ten gab es in Wies­ba­den im Früh­som­mer 1959 einen zwei­ach­si­gen...

Weiterlesen

»Die Langen­schwal­bacher – Teil 1

Lokal­bahn­wa­gen – das passt nicht nur zu Bay­ern, son­dern auch zu ehe­mals preu­ßi­schen Lan­den. In den Lis­ten der Deut­schen Bun­des­bahn wur­den die Lan­gen­schwal­ba­cher als Lokal­bahn­wa­gen preu­ßi­scher Bau­art klas­si­fi­ziert. Ihre Ein­satz­ge­biete waren über­wie­gend Stre­cken mit engen Radien im Hügel- oder Berg­land: Oden­wald, Tau­nus, Wes­ter­wald und Harz. Um so mehr erstaunt, dass etli­che Wagen der BD Han­no­ver ihre letzte Ein­satz­zeit nicht nur im Harz, son­dern auch in der Lüne­bur­ger Heide und am Rande des Weser­berg­lands hatten. In den fol­gen­den Tabel­len haben...

Weiterlesen

»E 743 und E 744 (Wies­ba­den Hbf—)Koblenz Hbf—Dortmund Hbf

Der siebte und letzte Eil­zu­gleis­tung des Tages von Köln über die von der Köln-Min­de­ner Eisen­bahn-Gesell­schaft gebaute Ruhr­ge­biets­stre­cke nach Dort­mund wurde vom E 743 von Koblenz Hbf nach Dort­mund Hbf erbracht. Die­ser Zug fuhr täg­lich außer sams­tags von Koblenz bis Dort­mund – an Sonn­ta­gen star­tete er in Wies­ba­den. Der E 744 fuhr werk­tags von Dort­mund bis Koblenz – sams­tags wei­ter nach Wies­ba­den. Zwi­schen Gel­sen­kir­chen und Essen wech­selte die­ser Zug auf die süd­li­chere BME-Stre­cke über Mülheim. Beide Züge fuh­ren nicht den Köl­ner Haupt­bahn­hof an,...

Weiterlesen

»Lauf­plan für VT 60.5 des Bw Darmstadt

Unser Bei­trag über die mit VT 60 gebil­de­ten Eil­züge ab Kai­sers­lau­tern „spülte“ im HiFo den Lauf­plan für VT 60. 5 des Bw Darm­stadt aus den Archiv-Untie­fen an die Ober­flä­che. Unsere vor­he­ri­gen Recher­chen zu den Darm­städ­ter Trieb­wa­gen mit Hilfe der Zp AR II blie­ben bis dahin nur Stück­werk, lie­ßen aber schon die enor­men Leis­tun­gen erahnen. Unter den über 50 werk­täg­li­chen Plan­leis­tun­gen als Trieb­wa­gen-Fahrt – also ohne die Schlepp­leis­tung und die Leer­fahr­ten  – waren 21 Eil­zug-Ein­sätze. Das ist ein Spit­zen­wert für einen Trieb­wa­gen­typ, der eigent­lich...

Weiterlesen