Schlagwort: Koblenz Hbf

»Fahr­plan des F 3 und F 4 „Mer­kur“ und D 103 / D 104

Der F4 Mer­kur von Ham­burg Hbf nach Köln Hbf bot im Som­mer 1958 mit 5:11 Stun­den die schnellste Ver­bin­dung bei der Deut­schen Bun­des­bahn zwi­schen die­sen bei­den Städ­ten. In Süd-Nord-Rich­tung war jedoch der F 33 Gam­bri­nus mit sei­nen 5:17 Stun­den 2 Minu­ten schnel­ler als der F 3. Ins­ge­samt ver­suchte die Bun­des­bahn im Jahr 1958 den leich­ten F-Zug-Ver­kehr auf fast allen Rela­tio­nen zu beschleu­ni­gen. Etli­che Protokoll-„Schnipsel“ – auch über die­sen Zug – der Fahr­plan­kon­fe­ren­zen im Jahr 1957 geben Aus­kunft darüber. Die Stre­cken­füh­rung vom...

Weiterlesen

»Fahr­plan des F 33 und F 34 „Gam­bri­nus“

Der Gam­bri­nus war bei der Deut­schen Bun­des­bahn der F-Zug mit dem längs­ten Lauf­weg von über 1200 km bei unge­fähr 14 Stun­den Fahr­zeit. Auf der Fahr­stre­cke München—Frankfurt—Köln—Hamburg blieb sicher­lich kaum ein Rei­sen­der mehr als 2/3 der Gesamt­stre­cke an Bord. So war diese eine Ver­bin­dung eigent­lich zwei Ver­bin­dun­gen, wie wir sie spä­ter sehr häu­fig im ICE-Netz wie­der­fin­den. Kaum vor­stell­bar aus heu­ti­ger Sicht ist, dass der F-Zug-Ver­kehr zwi­schen Müns­ter und Dort­mund meist über Hamm abge­wi­ckelt wurde und dass sogar plan­mä­ßig bei der Fahrt nach...

Weiterlesen

»Fahr­plan des F 23 und F 24 „Schwa­ben­pfeil“

Der Schwa­ben­pfeil – das Gegen­stück zum Rhein­blitz F 27 / F 28 – wurde im Som­mer 1958 von Stutt­gar­ter E 10.1 zwi­schen Stutt­gart und Lud­wigs­ha­fen sowie zwi­schen Lud­wigs­ha­fen und Dort­mund von V 200.0 des Bw Hamm P gezo­gen. Wäh­rend der Rhein­blitz vor­mit­tags Rhein und Ruhr ver­ließ und abends zurück­kehrte, fuhr mor­gens der Schwa­ben­pfeil aus Stutt­gart los, um abends zurück an den Neckar zu gelangen.  F 23ZeitBahn­hofZeitF 24 17:21Stutt­gart Hbf23:1148 28:44Hei­del­berg Hbf21:4847 38:45Hei­del­berg Hbf21:4746 48:59Mann­heim Hbf21:3245 59:00Mann­heim Hbf21:3244 69:06Lud­wigs­ha­fen...

Weiterlesen

»D 1203 / D 1204 Glück­auf mit 26,4-m-Wagen

Was wir mit der „Formulierung Zwischen Plan und Realität könnten Diskrepanzen auftreten: Gibt es Bilder von diesem Zug?“ schon als „Wir-glauben-das-nicht“ in den Raum gestellt hatten, konnte nun als berechtigter Zweifel doppelt bestätigt werden: Der „Glückauf“ wurde wahrscheinlich aus B4ümg-54-Wagen gebildet. Denn es gibt ein …

Weiterlesen

»Hielt nicht an jeder Milch­kanne: D 1203 / D 1204 Glückauf

An dem Laufweg dieses Zug hätte unser ehemaliger Bahnchef Mehdorn seine Freude gehabt: Die „Milchkannen-Orte“ im Rhein-Main-Neckar-Gebiet wurden so schnell wie möglich ohne Anhalten durchfahren. Dieser Saison-Zug wurde mit dem Sommerfahrplan 1958 eingeführt: mit der längsten Fahrt ohne Zwischenhalt zwischen München und Koblenz.

Weiterlesen

»Der Start: die E 10 am Rhein

Vor gerau­mer Zeit haben wir auf db58 eine Über­sicht über die hoch­wer­ti­gen Züge ent­lang des Rheins gege­ben, die nach Nor­den fah­ren. Ein dort betrach­te­ter Aspekt war, dass man die bei­den Tal­stre­cken rechts und links des Rheins als eine vier­glei­sige Stre­cke bezeich­nen könnte mit Gleis­wech­sel­mög­lich­keit vor und nach Koblenz. Dem­entspre­chend zer­fal­len die Stre­cken in vier Seg­mente: nörd­lich und süd­lich von Koblenz/Oberlahnstein – und das jeweils rechts und links des Rheins. Für 1958 war die fort­schrei­tende Elek­tri­fi­zie­rung und die damit ver­bun­de­nen Umstel­lun­gen...

Weiterlesen

»Stra-Schi-Bus zwi­schen Betz­dorf und Koblenz

Die Dar­stel­lung der Stra­ßen­schie­nen­om­ni­bus-Linien (man beachte die Wort-Rei­hen­folge) in den Kar­ten zu den Kurs­bü­chern sind nicht ein­deu­tig: Die Dar­stel­lung von „Bus­li­nien ehe­mals Schie­nen­ver­kehr“ unter­schei­det sich nicht von „Stra­ßen­schie­nen­om­ni­bus-Linien nicht auf Schiene“. Und mit die­ser Schwä­che kön­nen die Kurs­buch­kar­ten von 1958 die Frage nicht allein beant­wor­ten: Wo fuhr im Wes­ter­wald der Schis­tra-Bus? Das eigent­li­che Kurs­buch beant­wor­tet einige Fragen. Im Jahr 1958 kamen anfangs noch in zwei Regio­nen Schis­tra-Omni­busse zum Ein­satz: im...

Weiterlesen

»Grü­ner F-Zug: F 163 / 164 Loreley-Express

Das neue EK-Buch von Peter Goette „Leichte F-Züge der Deutschen Bundesbahn“ ist Grund genug, sich auf db58 wieder intensiver mit der Zugbildung von F-Zügen zu befassen: zum Beispiel mit dem F 163 / F 164 – einem Zug mit sehr abwechslungsreicher Geschichte. Der „Loreley-Express“ von Hoek van Holland nach Basel SBB ist im übrigen eher ein mittelschwerer F-Zug, er wurde überwiegend als Flügelzug zum Rheingold betrachtet. Im Sommer 1958 ist äußerlich von alter F-Zug-Herrlichkeit …

Weiterlesen