Schlagwort: Mannheim Hbf

»Lauf­plan 06/21 für Bau­reihe 50 des Bw Heilbronn

Die­sen Lauf­plan der Heil­bron­ner Loko­mo­ti­ven der Bau­reihe 50 hat­ten wir vor vier Jah­ren schon ein­mal vor­ge­stellt. Mitt­ler­weile haben wir die Güter­zug-Umlauf­pläne des süd­lich gele­ge­nen Bw Korn­west­heim (fast) aus­ge­wer­tet, so dass wei­tere Erkennt­nisse in den erneu­er­ten Bei­trag ein­flie­ßen konnten. Cr = Crails­heim; Ep = Eppin­gen; H = Heil­bronn; Hall = Schwä­bisch Hall; Hr = Heil­bronn Ran­gier­bahn­hof; Hrb = Hei­del­berg Ran­gier­bahn­hof; Kh = Korn­west­heim (Per­so­nen­bahn­hof); Kr = Korn­west­heim = Korn­west­heim Ran­gier­bahn­hof; La = Lauda; Mrb = Mann­heim...

Weiterlesen

»Auf getrenn­ten Wegen: D 469 & D 470

Der D 469 war für Nord­deutsch­land der letzte Schnell­zug des Tages von Frank­furt (ab 19:16) nach Han­no­ver – mit akzep­ta­blen Anschlüs­sen nach Braun­schweig, Hil­des­heim, Bre­men oder in Rich­tung Bie­le­feld. Nur in Rich­tung Celle bestand keine Ver­bin­dung mehr. Der D 470 hin­ge­gen war der erste Schnell­zug des Tages in Rich­tung Frank­furt (an 11:15) – auch hier bestan­den gute Anschlüsse aus Rich­tung Bie­le­feld, Nien­burg, Celle, Braun­schweig und dem Harz. Mit die­ser Fahr­pl­an­lage konnte man einer­seits Geschäfts­leu­ten gute Fahr­zei­ten in den Rhein-Main-Neckar-Raum...

Weiterlesen

»Fahr­plan und -stre­cke des Expr 3007

Die Fahr­pläne für Express­gut­züge fin­det man nicht in den nor­ma­len Kurs­bü­chern. In den Post­kurs­bü­chern fin­det man jedoch in die nor­ma­len Kurs­bü­cher ein­ge­ar­bei­tete Sei­ten mit den Fahr­plä­nen, die wir hier in loser Rei­hen­folge als Tabel­len ein­stel­len wollen. Bahn­hofanab Stutt­gart Hbf05:50 Bruch­sal06:5607:02 Hei­del­berg Hbf07:3008:05 Mann­heim Hbf08:2108:41 Mainz Hbf10:1810:26 Bin­gen (Rh)10:5311:07 Koblenz Hbf12:1012:33 Bonn13:2313:26 Kö?ln Hbf13:5614:14 K?öln-Deutzerfeld14:22 Der Express­gut­zug Expr 3007 nutzte...

Weiterlesen

»Lauf­plan 4 für VT 33.2 des Bw Landau

In der Pfalz wurde ein sehr hoher Anteil an Leis­tun­gen durch Trieb­wa­gen erbracht: durch vier­ach­sige VT, durch Schie­nen­busse sowie durch vier- und drei­ach­sige ETA. Schon lange such­ten wir nach einer siche­ren Basis, um die Leis­tun­gen den ein­zel­nen Bau­rei­hen zuord­nen zu kön­nen. Aber beson­ders die Zuord­nung der Land­auer VT zu den ein­zel­nen Zügen gestal­tete sich schwie­rig, weil viele Fahr­ten im Kurs­buch nur mit 2. Klasse aus­ge­zeich­net waren. An = Ann­wei­ler am Tri­fels, Gh = Ger­mers­heim, Hbg = Hei­del­berg Hbf, Hor = Horn­bach, Kh = Karls­ruhe Hbf, Kpw = Kaps­w­eyer,...

Weiterlesen

»Fahr­plan und -stre­cke des Expr 3004

Der Expressgutzug 3004 von Hamm nach Stuttgart gehörte zu den interessantesten hochwertigen Zügen. Sein Laufweg war bemerkenswert: durchs nördliche Ruhrgebiet, dann über Düsseldorf ab Neuß linksrheinisch – „Kopf machen“ in Köln und weiter linksrheinisch bis Bingerbrück, durch die Pfalz bis …

Weiterlesen

»F 43 und F 44 „Roland“ im Som­mer 1958

Im bun­des­deut­schen Netz der leich­ten F-Züge bil­de­ten Roland und Blauer Enzian ein Pär­chen. Mor­gens in Bre­men und Ham­burg star­tend, über­holte der F 44 mit nur 3 Minu­ten Auf­ent­halt in Han­no­ver Hbf  den F 56 (11 Minu­ten Auf­ent­halt). Mit 5 Minu­ten Vor­sprung ging es aus Han­no­ver in den Süden. In Göt­tin­gen lagen mitt­ler­weile 8 Minu­ten zwi­schen den Zügen. Der F 44 Roland ver­ließ nun über die steile Rampe nach Drans­feld das Lei­ne­tal gen Frank­furt und Basel, wäh­rend der Blaue Enzian wei­ter im Lei­ne­tal nach Süden rollte. Der Roland...

Weiterlesen

»F 41 und F 42 „Sena­tor“ – Fahrplan

Die morgendliche F-Zugverbindung von Frankfurt nach Norddeutschland wurde vom F 41 Senator gefahren. Der F 42 bot hingegen die letzte schnelle Tagesverbindung aus der Hansestadt nach Frankfurt. Mit nur drei Zwischenhalten zwischen Main und Elbe schaffte er es in die Spitzengruppe (Platz 7) der schnellsten Züge der DB.

Weiterlesen

»Fahr­plan des F 23 und F 24 „Schwa­ben­pfeil“

Der Schwa­ben­pfeil – das Gegen­stück zum Rhein­blitz F 27 / F 28 – wurde im Som­mer 1958 von Stutt­gar­ter E 10.1 zwi­schen Stutt­gart und Lud­wigs­ha­fen sowie zwi­schen Lud­wigs­ha­fen und Dort­mund von V 200.0 des Bw Hamm P gezo­gen. Wäh­rend der Rhein­blitz vor­mit­tags Rhein und Ruhr ver­ließ und abends zurück­kehrte, fuhr mor­gens der Schwa­ben­pfeil aus Stutt­gart los, um abends zurück an den Neckar zu gelangen.  F 23ZeitBahn­hofZeitF 24 17:21Stutt­gart Hbf23:1148 28:44Hei­del­berg Hbf21:4847 38:45Hei­del­berg Hbf21:4746 48:59Mann­heim Hbf21:3245 59:00Mann­heim Hbf21:3244 69:06Lud­wigs­ha­fen...

Weiterlesen

»Grü­ner F-Zug: F 163 / 164 Loreley-Express

Das neue EK-Buch von Peter Goette „Leichte F-Züge der Deutschen Bundesbahn“ ist Grund genug, sich auf db58 wieder intensiver mit der Zugbildung von F-Zügen zu befassen: zum Beispiel mit dem F 163 / F 164 – einem Zug mit sehr abwechslungsreicher Geschichte. Der „Loreley-Express“ von Hoek van Holland nach Basel SBB ist im übrigen eher ein mittelschwerer F-Zug, er wurde überwiegend als Flügelzug zum Rheingold betrachtet. Im Sommer 1958 ist äußerlich von alter F-Zug-Herrlichkeit …

Weiterlesen

»Express von Pir­ma­sens nach Hei­del­berg: Expr 3023

Im Umlauf­plan der BR 39 des Bw Kai­sers­lau­tern fin­det man auch die Zug­leis­tung eines Express­gut-Zuges von Kai­sers­lau­tern nach Lud­wigs­ha­fen: den Expr 3023 von Pir­ma­sens über Kai­sers­lau­tern, Lud­wigs­ha­fen (Kopf­bahn­hof), Mann­heim nach Heidelberg. Im ZpAR vom Som­mer 1958 war auch diese Zug­bil­dung ent­hal­ten. Gelb hin­ter­legt sind die Wagen, die von Kai­sers­lau­tern bis Lud­wigs­ha­fen von der BR 39 gezo­gen wurden. Erklä­run­gen und Fra­gen: Post 4 = noch kein 26,4-m-Wagen Gh = Güter­wa­gen mit Heizleitung MPw = Behelfspackwagen Pw = Pack­wa­gen-4-Ach­ser...

Weiterlesen

  • 1
  • 2