Bedarf-Lauda-1958-2-Seite-81

»Lau­daer Wagen­um­läufe und Wagen

Der Wagen­be­stand des Lau­daer Bahn­hofs unter­schei­det sich deut­lich von den süd­li­chen Bahn­hö­fen Crails­heim und Aalen. Der Wagen­be­stand war ins­ge­samt neuer, es domi­nier­ten Wagen der Ein­heits­bau­art. Badi­sche Zwei­ach­ser und keine würt­tem­ber­gi­schen ergänz­ten den Don­ner­büch­sen­be­stand. Aber auch hier gab es noch würt­tem­ber­gi­sche Vier­ach­ser. Die neu­es­ten Wagen im Bestand waren zwei geschweißte gemisch­t­klas­sige Wagen der Nebenbahnbauart.

lauda-wagen-

Die Umläufe

29190-Lauda-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-042-043
Die Gar­ni­tur aus dem Umlauf 29190 mit offe­nen Platt­form­wa­gen ver­kehrte zwi­schen Wert­heim im Nor­den, Würz­burg im Nord­os­ten und Ulm im Süden in einem zwei­tä­gi­gen Umlauf.

29192-Lauda-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-042-043
Eine gleich­ar­tige Gar­ni­tur wurde im Umlauf 29192 für Fahr­ten in der nähe­ren Umge­bung ein­ge­setzt, dabei wurde auch Has­loch am Main in Unter­fran­ken erreicht.

29195-Lauda-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-042-043
Die vier­ach­si­gen Platt­form­wa­gen würt­tem­ber­gi­scher Bau­art im Umlauf 29195 wurde als Ver­stär­ker zwi­schen Nie­der­stet­ten und Würz­burg ein­ge­setzt, Sams­tags sogar als Stammgarnitur.

29196-Lauda-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-042-043
Mit den Wagen des Umlaufs 29196 ver­stärkte die BD Stutt­gart den Ver­kehr zwi­schen Nie­der­stet­ten und Wertheim.

29197-Lauda-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-042-043
Der Umlaufs 29197 wurde eben­falls für Ver­stär­ker­dienste ein­ge­rich­tet. Hier ist die ein­zige Fahrt von Lau­daer Wagen nach Oster­bur­ken im Süd­wes­ten zu finden.

29198-Lauda-ZpBU-BD-Stuttgart-1958-Sommer-S-042-043
Ein ein­zel­ner Platt­form­wa­gen gehörte zum Umlauf 29198 – der Wagen wurde als Ver­stär­ker zwi­schen Crails­heim und Wert­heim eingesetzt..

Ein­satz­stre­cken

Wagen-lauda-58-mp

Plan­be­darf

Der Plan­be­darf für Lauda laut Wagen­liste sah so aus:

Bedarf-Lauda-1958-2-Seite-81

Ver­gleicht man die Wagen­an­zahl des Plan­be­darfs mit der in den Umläu­fen, könnte fol­gende Unter­tei­lung gegol­ten haben: Die Ein­heits­wa­gen der DRG wur­den als Stamm­wa­gen ein­ge­setzt, die Län­der­bahn­wa­gen dien­ten als Verstärker.

Quel­len

  • Kurs­bü­cher Som­mer 1958
  • Zp BU der BD Stutt­gart vom Som­mer 1958
  • Bun­des­bahn­di­rek­tion Stutt­gart: Über­sicht über Bestand und Bedarf an Rei­se­zug­wagen – Trieb-, Steuer- und Bei­wagen – gül­tig vom 1. Juni 1958
  • Die Rei­se­zug­wa­gen und Trieb­wa­gen der Deut­schen Reichs­bahn 1930, Wolf­gang Die­ner; 1999

Aalen, ABi-28, ABi-34, ABi-34a, B4i Wü 02, B4i Wü 03, B4i Wü 11, B4id Wü 98, Bad Mergentheim, Bi Bad 11, Bi Bad 11/30, Bi-21, Bi-27, Bi-28, Bi-29, Crailsheim, Hasloch (Main), Kbs 323c, Kbs 324a, Kbs 324b, Kbs 324g, Kbs 420, Langenau (Württ), Lauda, Laudenbach, Lr 13895 Lauda—Würzburg Hbf, MBi-43, Niederstetten, Osterburken, P 1530 Lauda—Ulm Hbf, P 1545 Ulm Hbf—Aalen, P 1548 Langenau (Württ)—Ulm Hbf, P 1549 Ulm Hbf—Crailsheim, P 1551 Ulm Hbf—Langenau (Württ), P 1561 Ulm Hbf—Aalen, P 1589 Aalen—Crailsheim, P 1595 Aalen—Crailsheim, P 1605 Lauda—Wertheim, P 1614 Wertheim—Lauda, P 1617 Lauda—Tauberbischofsheim, P 1618 Tauberbischofsheim—Lauda, P 1890 Würzburg Hbf—Lauda, P 2513 Crailsheim—Lauda, P 2532 Lauda—Bad Mergentheim, P 2533 Bad Mergentheim—Lauda, P 2535 Crailsheim—Lauda, P 2542 Lauda—Niederstetten, P 2873 Lauda—Würzburg Hbf, P 2880 Würzburg Hbf—Osterburken, P 2887 Niederstetten—Würzburg Hbf, Pw Bad 11, Pw3i Wü 98, Pwi-30, Pwi-31a, Tauberbischofsheim, Ulm Hbf, Weikersheim, Wertheim, Würzburg Hbf

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments