Schlagwort: Freiburg Hbf

»E 4962 Hei­del­berg Hbf—Freiburg Hbf

Im abendlichen Berufsverkehr der BD Karlsruhe spielte der E 4962 von Heidelberg Hbf nach Freiburg Hbf eine wichtige Rolle. Auf seinem Weg bediente dieser Zug alle typischen Eilzughalte auf dem Streckenabschnitt. Alle Wagen wurden vom Heidelberger Hbf gestellt. Die Stammgarnitur bestand aus Eilzugwagen der Gruppe 30.

Weiterlesen

E585-E586-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-070-071

»E 585 / E 586 Frei­burg Hbf—Stuttgart Hbf

Eine erste Annä­he­rung an das Zug­paar E 585 / E 586 Frei­burg Hbf—Stuttgart Hbf haben wir vor fast 10 Jah­ren in unse­rem 1958-Pro­jekt durch­ge­führt. Zeit für eine Auf­fri­schung: Der Zug über­quert auf sei­nem Weg zwei­mal die euro­päi­sche Haupt­was­ser­scheide: ein­mal bei Dög­gin­gen vom Rhein­sys­tem mit sei­nen Wut­ach-Zuflüs­sen hin­über zur Donau mit den Breg-Zuflüs­sen und bei Schwen­nin­gen wie­der vom Donau­sys­tem mit Bre­gach-Zuflüs­sen direkt zur Neckar­quelle (und damit wie­der zum Rhein). Dabei sollte nicht ver­ges­sen wer­den, dass viele wei­tere Höhen­me­ter...

Weiterlesen

»E 765 / E 766 Frei­burg Hbf—Saulgau—München Hbf

Mit die bekann­tes­ten Eil­züge in Deutsch­land waren die in spä­te­ren Jah­ren als „Kle­ber-Express“ bekann­ten E 765 und E 766 zwi­schen Frei­burg und Mün­chen über Aulen­dorf und Mem­min­gen durch land­schaft­lich äußerst attrak­tive Gegen­den. In den Fahr­plan­jah­ren 1957 und 1958 ver­kehrte der Zug nur in den vier Mona­ten der Som­mer­fahr­pläne – im Win­ter wurde der Zug­lauf auf die Stre­cke zwi­schen Sig­ma­rin­gen und Mün­chen in fast iden­ti­scher Fahr­pl­an­lage begrenzt. Auf der 379 Kilo­me­ter lan­gen Stre­cke wur­den keine 20 Pro­zent (69 Kilo­me­ter) auf zwei­glei­si­ger...

Weiterlesen

»F 43 und F 44 „Roland“ – Fahrplan

Im bun­des­deut­schen Netz der leich­ten F-Züge bil­de­ten Roland und Blauer Enzian ein Pär­chen. Mor­gens in Bre­men und Ham­burg star­tend, über­holte der F 44 mit nur 3 Minu­ten Auf­ent­halt in Han­no­ver Hbf  den F 56 (11 Minu­ten Auf­ent­halt). Mit 5 Minu­ten Vor­sprung ging es aus Han­no­ver in den Süden. In Göt­tin­gen lagen mitt­ler­weile 8 Minu­ten zwi­schen den Zügen. Der F 44 Roland ver­ließ nun über die steile Rampe nach Drans­feld das Lei­ne­tal gen Frank­furt und Basel, wäh­rend der Blaue Enzian wei­ter im Lei­ne­tal nach Süden rollte. Der Roland...

Weiterlesen

»Urlaubs­zug D 912 – Gro­ßenbrode Kai—Basel SBB

In den Som­mer­mo­na­ten 1958 mach­ten sich am Nach­mit­tag an ver­schie­de­nen Wochen­ta­gen drei D-Züge auf die Fahrt nach Basel: der D 412, der D 512 und der D 912. Der nur Sonn­tag auf Mon­tag ver­keh­rende Hoch­sai­son­zug D 912 war von die­sen dreien der frü­heste. Der Zug­bil­dungs­plan vom Som­mer ver­rät uns: Neben sei­nen bei­den Sitz­wa­gen und dem Pack­wa­gen waren bis zu fünf Liege-/Schlaf­wa­gen (ohne Klas­sen­an­gabe) im Zug. Der an der Zug­spitze lau­fende Spei­se­wa­gen wurde abends beim Lok­wech­sel in Kas­sel vom Zug genommen. Hei­mat­bahn­hof der DB-Wagen...

Weiterlesen

»Bespan­nung des E 735 im Som­mer 1958

Der „Bespan­nungs­über­sicht für die F-, Ft-, D-, Dt-, und geschäfts­ge­führ­ten Eil­züge einschl. Mili­tär-Rei­se­züge – Stand 1. 6. 1958“ kann ent­nom­men wer­den, dass der E 735 von Lin­dau bis Basel Badi­scher Bf. von einer Radolf­zel­ler 38.10 gezo­gen wurde. Von Basel Bad. Bf. bis Frei­burg soll dann eine Karls­ru­her E 41 vor­ge­spannt gewe­sen sein.

Weiterlesen

  • 1
  • 2