»Rhei­ner VT 60.5 in der Fahr­plan­pe­ri­ode 1957

ZpAU-57-Sommer-4340-RheineBei unse­rer Detek­tiv-Arbeit zur Rekon­struk­tion des Ver­kehrs im Jahr 1958 gehen wir mit sehr unter­schied­li­chen Ansät­zen an die Aus­wer­tung. Ein Ansatz ist: „Was gab es 1957, was es 1958 nicht mehr gibt?“ und so ver­gli­chen wir zum Bei­spiel die Zug­bil­dungs­um­lauf­pläne (Zp AU) von 1957 und 1958 Seite für Seite. Die größte Über­ra­schung erleb­ten wir bei den Ein­trä­gen zum Hei­mat­bahn­hof Rheine: In den Unter­la­gen für den Som­mer 1957 war noch der kom­plette Umlauf­plan für die vier­ach­si­gen Trieb­wa­gen ent­hal­ten, ab Herbst 1957 feh­len diese Anga­ben dann in allen Zp AU für Schnell- und Eilzüge.

Mit den Umlauf­da­ten haben wir dann die Kurs­bü­cher der Jahre 1957 bis 1959 durch­sucht, ob unter den Zug­num­mern auch im Kurs­buch das Trieb­wa­gen­sym­bol – mög­lichst mit 1. und 2. Wagen­klasse – zu fin­den ist. Wie schon im Bei­trag über die mög­li­chen Ersatz­leis­tun­gen der VT 60 des Bw Rheine ver­mu­tet, blie­ben alle Leis­tun­gen kon­stant, außer den Lang­stre­cken­fahr­ten zwi­schen Duis­burg bzw. Ober­hau­sen und Wil­helms­ha­ven ab Som­mer 1958. Alle Kurs­buch­ein­träge vom Som­mer 1957 zum Win­ter 1957/1958 unter­schei­den sich hin­ge­gen nur bei ganz weni­gen Fahr­ten im Minutenbereich.

VT60-BwRheine-Laufplan-57So
Streckensegmente-VT-60-BwRheineIs-A = Isselburg-Anholt

Bemer­kun­gen zu ein­zel­nen Leistungen:
Beim mor­gend­li­chen P 2204 von Rheine nach Hamm wurde wahr­schein­lich die Trieb­wa­gen­gar­ni­tur an den Per­so­nen­zug bis Müns­ter gehängt.
Die zeit­li­chen Anga­ben im Zp AU für den P 2562 (6:3x bis 7:2x) am zwei­ten Umlauf­mor­gen stim­men nicht mit den Anga­ben im Kurs­buch über­ein. Wir haben die Kurs­buch­an­ga­ben in den Lauf­plan genommen.
Der E 859 von Dort­mund fuhr laut Kurs­buch nicht nur bis Gro­nau son­dern bis Enschede. Es lie­gen keine Unter­la­gen für die Rück­fahrt nach Gro­nau vor.

Die Eil­züge E 832, E 829, E 830 und E 831 wur­den dann ab Som­mer 1958 lok­be­spannt gefah­ren, da die Trieb­wa­gen­gar­ni­tu­ren häu­fig über­füllt waren.

Die Über­tra­gung der Stre­cken­seg­mente auf die Karte ergibt fol­gende Stre­cken­be­nut­zung laut Kursbuch:

VT-60-Karte-RGB

Was passt auf db58 zum Thema:

Wie könnte es auf db58 weitergehen?

  • Bei­ma­tung von VT und VS in Rheine

Quel­len:

  • Kurs­bü­cher der Jahre 1957 bis 1959
  • Zp AU der Jahre 1957 bis 1959

Baureihe VT 60.5, Bocholt, Bw Rheine, Coesfeld, Dortmund Hbf, Duisburg Hbf, Dülmen, E 4681 Bocholt—Münster (Westfalen) Hbf, E 4683 Bocholt—Münster (Westfalen) Hbf, E 4684 Münster (Westfalen) Hbf—Bocholt, E 829 Duisburg Hbf—Oldenburg (Oldb) Hbf(—Wilhelmshaven Hbf), E 830 Wilhelmshaven Hbf—Oberhausen Hbf, E 831 Oberhausen Hbf—Rheine, E 832 Rheine—Duisburg Hbf, E 859 Dortmund Hbf—Enschede, E 862 Enschede—Dortmund Hbf, E 869 Münster (Westfalen) Hbf—Enschede, E 871 Himmighausen—Enschede, E 872 Enschede—Himmighausen, Enschede, Gronau (Westfalen), Haltern (Westfalen), Himmighausen, Isselburg-Anholt, Kbs 214, Kbs 214g, Kbs 218, Kbs 220, Kbs 221, Kbs 222c, Kbs 223, Kbs 223a, Kbs 224a, Kbs 224c, Kbs 224d, Kbs 224e, Kbs 224f, Kbs 236, Lr 51508 Haltern—Lüdinghausen, Lr 51600 Coesfeld—Rheine, Lüdinghausen, Oberhausen Hbf, P 2204 Rheine—Hamm (Westfalen), P 2581Dortmund Hbf—Coesfeld, P 2586 Coesfeld—Dortmund Hbf, P 2587 Dortmund Hbf—Lüdinghausen, P 2589 Lüdinghausen—Dülmen, P 2591 Dülmen—Coesfeld, P 2686 Rheine—Gronau (Westfalen), P 2687 Gronau (Westfalen)—Rheine, P 2688 Gronau (Westfalen)—Enschede, P 3558 Coesfeld—Bochoöt, P 3571 Isselburg-Anholt—Bocholt, P 3589 Bocholt—Coesfeld, P 4352 Münster (Westfalen) Hbf—Haltern, Rheine, Wilhelmshaven Hbf

1 Kommentar
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo,

mich inter­es­siert beson­ders der Eisen­bahn­ver­kehr im deutsch-nie­der­län­di­schen Grenz­ge­biet um Gro­nau und Enschede. Haben Sie viel­leicht wei­tere Unter­la­gen aus die­sem Gebiet?

Immer Hp1 wünscht Ihnen
Hei­ner Wagner