»E 575 / E 576 Trier Hbf—Westerland – Zugbildung

Der „Wes­ter­län­der” mit sei­nem 960 km lan­gen Lauf­weg von Trier an die Küste wech­selte durch drei­ma­li­ges Kopf­ma­chen und Wagen­bei­stel­lun­gen mehr­mals seine Zusam­men­stel­lung: in Husum, Altona, Han­no­ver, Kas­sel und Gie­ßen. Gas­tro­no­mie in mehr oder weni­ger exklu­si­ver Form wurde nur zwi­schen Koblenz und Wes­ter­land angeboten.

E575-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-064-065

E576-ZpAR-II-Sued-So58-Eilzuege-064-065

Vom Trie­rer Haupt­bahn­hof wurde das Grund­ge­rüst für das Eil­zug­paar gestellt: moderne Mitteleinstiegswagen

ZpAU-So58-247

uml5416-trier-ZpAU-So58-248

Mit 40 qm Lade­flä­che wurde ein Pw4ü-35 oder -36 eingesetzt:

uml5426-trier-ZpAU-So58-249

Über­wie­gend für den nord­deut­schen Ver­kehr steu­erte das Bww Kas­sel fol­gende Wagen bei: einen Halb­spei­se­wa­gen auf Basis eines ehe­ma­li­gen Eil­zug­wa­gens der Gruppe 36 und wei­tere Mitteleinstiegswagen.

uml2365-Kassel-ZpAU-So58-130

Bespannt wurde der Zug in Schles­wig-Hol­stein mit Bau­reihe 41, in Nie­der­sach­sen mit V 200 und Bau­reihe 01, in Hes­sen und Rhein­land-Pfalz mit Bau­reihe 23.

e575-Bespannung-ab-1958-06-01-034

E 575-Zug­bil­dungs­skizze

018

E 576-Zug­bil­dungs­skizze

015

Eil­züge auf der Kbs 211 – Som­mer 1958

E 559 / E 560 Braun­schweig Hbf—Hamburg-Altona
E 562 Hamburg-Altona—Hannover/Hameln
E 563 / E 564 Kreiensen—Kiel Hbf
E 565 Goslar—Flensburg
E 565 Goslar—Flensburg im Win­ter 1958
E 567 / E 568 Nordstemmen—Hamburg-Altona
E 571 / E 572 Kas­sel Hbf—Westerland (Sylt)
Der Wes­ter­län­der E 575 / E 576 Trier—Westerland – Stre­cke und Fahrplan
Der Wes­ter­län­der E 575 / E 576 – Zugbildung
Et 777 / Et 778 Braun­schweig Hbf—Hamburg-Altona
Et 879 / Et 880 Altenbeken—Hamburg-Altona
E 1564 / E 1563 Ham­burg Dammtor—Lüneburg—Hamburg-Altona
P/E 2623 Celle/Lüneburg—Hamburg Hbf
E/P 2624 Ham­burg Hbf—Uelzen
E 2626 Ham­burg Hbf—Lüneburg
E 2628 / E 2629 Dannenberg—Hamburg Hbf

Eil­züge auf der Kbs 210 – Som­mer 1958

E 631 / E 632 Han­no­ver Hbf—Hamburg-Altona
E 633 / E 634 Altenbeken—Hamburg-Altona
E 635 / P/E 636 Han­no­ver Hbf—Soltau (Han)
E 637 / E 638 Han­no­ver Hbf—Hamburg

Quelle:

  • Kurs­buch Som­mer 1958
  • Zp AR II Süd Som­mer 1958
  • Zp AU Som­mer 1958

 

Baureihe 01, Baureihe 23, Baureihe 41, Baureihe V 200, Bw Gießen, Bw Hamburg-Altona, Bw Hamburg-Eidelstedt, Bw Hannover Hbf, Bw Trier, E 575 Trier—Westerland (Sylt), E 576 Westerland (Sylt)—Trier Hbf, Kbs 109, Kbs 112, Kbs 112a, Kbs 196, Kbs 202, Kbs 208d, Kbs 211, Kbs 211c, Kbs 249c, Kbs 263, Trier Hbf, Umlaufplan 2365 Heimatbf. Kassel Hbf, Umlaufplan 2366 Heimatbf. Kassel Hbf, Umlaufplan 2367 Heimatbf. Kassel Hbf, Umlaufplan 5410 Heimatbf. Trier Hbf, Umlaufplan 5416 Heimatbf. Trier Hbf, Umlaufplan 5426 Heimatbf. Trier Hbf, Westerland (Sylt)

3 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Frage: Wurde der Zug in Wes­ter­land gewen­det (wennn ja, wie?) oder Wagen für Wagen gestürzt, da bei Ankunft und Abfahrt in Wes­ter­land jeweils der BR hin­ter der Lok und der Pw am Zugende lief?

Die Bewir­tung im Spei­se­wa­gen in exklu­si­ver Form erfolgte zwi­schen Kas­sel und Wes­ter­land. Die gas­tro­no­mi­sche Grund­ver­sor­gung in weni­ger exklu­si­ver Form wurde zwi­schen Koblenz und Kas­sel aber gewähr­leis­tet (Glas­sym­bol).

Lt. Fahr­plan war die Bewir­tung nur zwi­schen Kas­sel und Wes­ter­land vor­ge­se­hen, nicht schon ab Koblenz.
Der Halb­spei­se­wa­gen müsste einer der Umbau- Spei­se­wa­gen ex 8-türi­gen Eil­zug­wa­gen (30er oder 36er Bau­art sein).
Den Zug kann man her­vor­ra­gend im Modell nach­bil­den, in HO und in N.