»Eil­züge aus Freiburg

Zum Som­mer­fahr­plan wur­den im Süd­wes­ten etli­che Eil­züge in ihrer Fahr­pl­an­lage ver­än­dert oder auf­ge­ge­ben. Neue Eil­zug-Ver­bin­dun­gen kamen aber auch hinzu. Im nach­fol­gen­den Teil wer­den die Ver­än­de­run­gen nach Rich­tung besprochen.

Doch zuerst ein Über­blick über die befah­re­nen Stre­cken in unse­ren Fahrplanperioden:
Freiburg_Eilzüge_1958_1293_

Rhein­tal

Die Bun­des­bahn hatte in den 50er-Jah­ren viel Kri­tik ein­ste­cken müs­sen: Rie­sen­in­ves­ti­tio­nen sind für die Elek­tri­fi­zie­rung durch die Bun­des­län­der (und durch den Bund, aber auch durch die DB selbst) auf­ge­bracht wor­den, aber die ver­spro­che­nen schnel­le­ren Fahr­zei­ten wur­den nur schlep­pend in die Fahr­pläne ein­ge­ar­bei­tet. Grund mag gewe­sen sein, dass noch nicht genü­gend Elloks zur Ver­fü­gung stan­den, so dass die Fahr­pläne wei­ter­hin für schnelle Dampf­be­span­nung aus­ge­legt waren. Zum Som­mer­fahr­plan 1958 wur­den auf der Rhein­tal­stre­cke (Kbs 301) gegen­über dem Vor­jah­res­plan etli­che Eil­züge beschleu­nigt. Das lässt sich gut auf den nach Nor­den gehen­den Stre­cken erkennen:

Tabelle: Eil­züge von Frei­burg nach Norden

ENr.KbsLokübernachFrbg. Wi57Ziel Wi57BemFrbg. So58Ziel So58Bem
E4541301??Bruch­salHei­del­berg05:2108:2505:0308:18w
E595301??Schwet­zin­gen—
Mann­heim—
Bib­lis
Frank­furt Hbf.06:0010:1606:1210:16
E557301??Karls­ruhe—
Pforz­heim
Stutt­gart07:2210:5307:2110:20
E4843301??Bruch­salHei­del­berg09:1112:12
E543301??Bruch­salHei­del­berg09:1311:55
E539301E10 HDBruch­sal—
Hei­del­berg—
Darm­stadt
Frank­furt Hbf.14:0818:3614:0018:00
E4967301??Bruch­salHei­del­berg17:1420:2317:1620:18
E533301E10 HDBruch­salHei­del­berg20:0623:2220:0022:59
Die Tfz -Anga­ben gehö­ren zum Som­mer­fahr­plan 1958
Der E 4541 ver­kehrt im Som­mer­fahr­plan erst ab Offen­burg als Eil­zug und bis Offen­burg als Personenzug
w = ver­kehrt nur werktags
‡ = Zug hat neue Zug­num­mer bekommen

Bei den Ver­bin­dun­gen in den Süden waren die Fahrt­zeit-Gewinne wegen der Stre­cken­kürze nur unwe­sent­lich. Hier fal­len aber die grö­ße­ren Ver­än­de­run­gen auf. Neu hinzu gekom­men waren zwei Eil­züge: einer nach Mün­chen über Basel und dann ent­lang des Hoch­rheins, des Boden­sees und dann quer durchs nörd­li­che All­gäu, der andere eben­falls über Basel und Sin­gen nach Konstanz.

Der E 540 wurde nicht mehr bis Basel SBB durch­ge­führt, son­dern mit dem E 734 (nur) bis Basel Bad. zusam­men­ge­legt. In der Feri­en­zeit fuhr zusätz­lich noch ein wei­te­rer Eil­zug nach Mul­house ins Elsaß und stellte dort Anschlüsse nach Paris und ans Mit­tel­meer her. Ob die­ser Zug über­wie­gend für fran­zö­si­schen Armee-Ange­hö­rige gestellt wurde, ist bis jetzt nicht bekannt.

Tabelle: Eil­züge von Frei­burg nach Süden

ENr.KbsLokübernachFrbg. Wi57Ziel Wi57BemFrbg. So58Ziel So58Bem
E827301E40 OGBasel Bad.—
Lin­dau
Mem­min­gen—
Buch­loe
Mün­chen Hbf05:5814:45
E4854301??Müll­heimBasel Bad. Bf.07:5308:4307:5308:42
E534301E10 HDMüll­heimBasel Bad. Bf.09:0809:5908:5109:40
E4150301E44 FRMüll­heimMul­house (SNCF)10:0611:19h
E734301E10 HDBasel Bad.Lin­dau11:3116:3611:2716:35*
E540301??Basel Bad.Basel SBB11:5213:14
E540301E10 HDMüll­heimBasel Bad. Bf.11:2712:17*
E738301??Basel Bad.Kon­stanz18:1222:01
E4148301??Müll­heimMul­house (SNCF)20:3522:0720:2521:52
E558301??Müll­heimBasel Bad.22:5523:4322:2423:09
Die Tfz -Anga­ben gehö­ren zum Som­mer­fahr­plan 1958
h = ver­kehrte nur in der Hoch­sai­son von Ende Juni bis Ende August
* = wur­den gemein­sam geführt und in Basel Bad. getrennt.

Höl­len­tal

Das Eil­zug­netz für den länd­li­chen Raum des Süd­wes­tens und Südens wurde zum Fahr­plan­jahr 1958 stär­ker ver­än­dert als sonst üblich. Einer­seits ver­än­derte die fort­schrei­tende Elek­tri­fi­zie­rung die Anschluss­zei­ten, ande­rer­seits gab es den poli­ti­schen Wil­len, das Neben­stre­cken-Ster­ben ein­zu­däm­men. Im Win­ter 1957/58 ver­kehrte übri­gens der (spä­ter soge­nannte Kle­ber-Express) E 765 nicht, son­dern nur in den angren­zen­den Sommerfahrplänen.

Tabelle: Eil­züge von Frei­burg nach Osten

ENr.KbsLokübernachFrbg. Wi57Ziel Wi57BemFrbg. So58Ziel So58Bem
E4609303aE 244Vil­lin­genRott­weil06:4409:17w
E4609303aE 244Donau­eschin­genTutt­lin­gen07:5609:28
E587303aTutt­lin­genUlm07:5612:3706:3811:08
E765303aE 244Tutt­lin­gen—
Aulen­dorf—
Mem­min­gen—
Buch­loe
Mün­chen12:5820:14
E585303aE 244Rott­weilStutt­gart14:5719:4114:3019:13
E589303aE 244Tutt­lin­genUlm16:1720:4016:1720:38
E4655303aET 255Titi­seeSee­brugg17:0018:12w17:0018:04w
E4613303aE 244Vil­lin­genRott­weil18:2220:5318:1820:52
w = ver­kehrt nur werktags
‡ = geän­der­tes Fahrtziel

Wie geht es weiter?

Es wer­den wei­tere Pläne ver­öf­fent­licht wer­den, die den Unter­schied zwi­schen den bei­den Fahr­plan­jah­ren 1957 und 1958 im Süd­wes­ten verdeutlichen.

Die ein­zel­nen Züge wer­den nach und nach vor­ge­stellt wer­den. Bis jetzt ist veröffentlicht:

Quel­len

  • Kurs­bü­cher der Jahre 1957 und 1958
  • Bespan­nungs­über­sicht für Schnell­züge Som­mer 1958

Aulendorf, Basel Bad. Bf, Basel SBB, Biblis, Bruchsal, Buchloe, Darmstadt, Donaueschingen, E 4148 Freiburg Hbf—Mulhouse, E 4150 Freiburg Hbf—Mulhouse, E 4541 Freiburg Hbf—Heidelberg Hbf, E 4609 Freiburg Hbf—Tuttlingen, E 4613 Freiburg Hbf—Rottweil, E 4655 Freiburg Hbf—Seebrugg, E 4854 Offenburg—Basel Bad Bf, E 4967 Freiburg Hbf—Heidelberg Hbf, E 533 Basel Bad Bf—Heidelberg Hbf, E 534 Heidelberg Hbf—Basel Bad Bf, E 539 Basel Bad Bf—Frankfurt (Main) Hbf, E 540 Frankfurt (Main) Hbf—Basel Bad Bf, E 543 Freiburg Hbf—Heidelberg Hbf, E 557 Basel Bad Bf—Stuttgart Hbf, E 558 Stuttgart Hbf—Basel Bad Bf, E 585 Freiburg Hbf—Stuttgart Hbf, E 587 Freiburg Hbf—Ulm Hbf, E 589 Freiburg Hbf—Ulm Hbf, E 595 Freiburg Hbf—Frankfurt (Main) Hbf, E 734 Freiburg Hbf—Lindau Hbf, E 738 Freiburg Hbf—Konstanz, E 765 Freiburg Hbf—München Hbf, E 827 Freiburg Hbf—München Hbf, Frankfurt (Main) Hbf, Freiburg Hbf, Heidelberg Hbf, Kbs 300, Kbs 301, Kbs 303, Kbs 303a, Kbs 304, Kbs 305, Kbs 306a, Kbs 307, Kbs 308, Kbs 308a, Kbs 315, Kbs 315a, Kbs 319, Kbs 320, Kbs 405, Kbs 406, Kleber-Express, Konstanz, Lindau Hbf, Mannheim Hbf, Memmingen, Mulhouse, München Hbf, Pforzheim, Rottweil, Schwetzingen, Seebrugg, Stuttgart, Stuttgart Hbf, Tuttlingen, Ulm, Villingen (Schwarzwald)

3 Comments
Newest
Oldest
Inline Feedbacks
View all comments

Nicht umsonst dreht sich auf db58 alles um das Jahr 1958: Für viele war es das(!) Ver­än­de­rungs­jahr der heute so bezeich­ne­ten Epo­che III: • Vom unge­zü­gel­ten und für die Bahn sehr teu­ren Wachs­tum in die Konsolidierung. • Geän­derte poli­ti­sche Rahmenbedingungen. • Holz­wa­gen müs­sen inner­halb kur­zer Zeit durch Stahl­wa­gen ersetzt werden. • Inves­ti­tio­nen der Bun­des­län­der bei der Elek­tri­fi­zie­rung müs­sen zu spür­ba­ren(!) Ver­bes­se­run­gen für die Bewohner/Reisenden führen. • usw. In Nord­deutsch­land wurde der Eil­zug­ver­kehr über­wie­gend aus­ge­baut – der Per­so­nen­ver­kehr in der Flä­che eher zurück­ge­fah­ren. Im Bereich der neu elek­tri­fi­zier­ten oder nun mit V200 befah­re­nen Stre­cken wur­den die Fahr­pl­an­la­gen vie­ler Züge opti­miert: ent­we­der mit neuen… Weiterlesen »

Hallo,
für die Deut­sche Bun­des­bahn war 1958 ein schwe­res Jahr, da ein uner­war­te­ter Ver­kehrs­rück­gang in der ers­ten Mona­ten statt­fand, her­vor­ge­ru­fen durch eine all­ge­meine Kon­junk­tur­schwä­chung. Diese hatte beträcht­li­che Aus­wir­kun­gen auf ihre Ver­kehrs­leis­tun­gen. Das machte sich auch mit einem spür­ba­ren Rück­gang im Per­so­nen­ver­kehr bemerk­bar. Dar­auf hin wur­den im Som­mer­fahr­plan etli­che Eil­züge in ihrer Fahr­pl­an­lage ver­än­dert oder auf­ge­ge­ben, auch im Südwesten.

Hallo,

der E 4150 Freiburg—Mulhouse (SNCF) wurde von Frei­bur­ger E 44 bis zum Grenz­bahn­hof Neu­en­burg (Baden) bespannt, ab Neu­en­burg bis Mul­house (SNCF) kam die 232 TC (ex T 18 der Reichs­ei­sen­bah­nen Elsaß-Loth­rin­gen) des Depot Ile Napo­léon zum Ein­satz. Der Eil­zug wurde auch von ande­ren Dampf­lok von den Depots Ile Napo­léon oder Mul­house-Nord bespannt.